SpiritualWiki

Autor / Elimar

Hallo, liebe Leser und Leserinnen!

 

 


Macht euch ein Bild!

Mein voller Name ist Elimar Orlopp, eigentlich Elimar, Erich, Erwin Orlopp.

 

Und hier kommt noch einiges mehr als ein weihnachtliches Bild von mir, damit ihr wenigstens etwas von dem wisst, wer sich euch in dieser Namensform und unter diesem Bild mitteilen will.



 

 

Ich hatte das Vergnügen die Hauptschreiberin ("EA") persönlich zu treffen, nachdem sie mich in der YouTube-Community angeschrieben hatte, wo ich zu den eingestellten Hawkins-Videos einen Kommentar abgegeben hatte.

 

Seit Mitte 2006 begann ich die Bücher von Hawkins zu studieren und nehme ihn immer umfassender als meinen spirituellen Lehrer an. Vor allem seitdem ich seinem Blick, der nicht "liebevoll" und "annehmend", sondern durchdringend scharf und von großer Intensität war, im Traum begegnet bin, ahne ich, dass die Zeit des Versteckspielens jetzt vorbei ist. Jetzt bin ich einer lebendigen spirituellen Kraft begegnet, die in mir ihren freudigen, göttlichen Widerklang findet.

 

Ich weiß nicht so recht, wie ich mich in SpiritualWiki einbringen kann, obwohl ich sehr gerne und viel schreibe...

 

Meine Vorerfahrung mit offenen Systemen waren ähnlich, wie es auf der Eingangsseite von SpiritualWiki dargestellt wird:

"Beim Erstellen eines Artikels über Hawkins in Wikipedia wurde schnell klar, dass die Form einer allgemeinen Online-Enzyklopädie nicht für das tiefergehende Schreiben über Spiritualität geeignet ist und einen eigenen Raum braucht."

Ich hatte vor einigen Jahren den Eintrag "Ein Kurs in Wundern" in der Wikipedia begonnen, und ich musste ganz ähnliche Erfahrungen wie oben ausgeführt, machen oder vielleicht wie auch noch andere von euch machen mussten, dass spirituelles Gedankengut als gefährlich angesehen wird, was ich auf dem Hintergrund meiner eigenen Sekten-Erfahrungen jetzt sogar noch besser verstehen kann, und natürlich, Hawkins wird ja nicht müde zu betonen, dass die Menschen und besonders die spirituellen Sucher, Wahrheit und Irrtum nicht auseinanderhalten können. So konnte ich Stellenwert, Berechtigung und Notwendigkeit einer gesonderten WebWiki-Seite für Hawkins Lehre nachfühlen und verfolgte sie mit Wohlwollen.

 

Meine persönlichen Erfahrungen bei der spirituellen Suche und mein jetziger Hunger auf die Idee einer Möglichkeit, Wahrheit und Irrtum unterscheiden lernen zu können, rühren daher, dass ich damals, als ich begann, Hawkins zu studieren, noch bei der "Endeavor Academy" war.

 

Ich habe dann Hawkins Bücher auch meiner Frau vorgelesen (die ebenfalls dieser Gruppe angehörte), was uns beiden spirituell sehr viel Gewinn brachte und es war auch für unsere Beziehung sehr gut. Ich selber hatte in Deutschland mit zwanzig anderen im Oktober 1998 die Endeavor Academy (EA) in Wusterwitz bei Brandenburg mit begründet gehabt, habe Marilyn in diesem Rahmen 1999 kennengelernt, und lebte seitdem mit meinen "Brüdern" zuerst in Deutschland, dann von Ende 2001 bis August 2007 in den USA, wo ich fast täglich den Master Teacher hörte und erfahren durfte, bzw. musste, dass der Besuch von "Sessions", seinen Vorträgen, Pflicht ist. Und wenn man meint, dass dieser Weg der richtige für einen sei, und sich für einen längeren Aufenthalt in einer dieser Einrichtungen entscheidet, die als Endeavor Academies, als Healing Center, oder als Kommunikationszentren bezeichnet werden, kann dies leicht zu einer Vereinnahmung führen.
Diese Erfahrung, mich von dieser Gruppe abhängig gemacht zu haben, ist für mein jetziges "spirituelles Ego" sehr prägend. Es wirkte für mich wie eine Gnade, dass ich auf die Bücher von Hawkins aufmerksam gemacht wurde, weil ich mich durch sie und anderen Hilfen langsam ein Denksystem (meines) untersuchen konnte, das als MIttelpunkt hatte, den geistigen Vater dieser Akademien, Charles (Chuck) Anderson aka "Master Teacher" der EA als jemanden anzusehen, den ich brauchen würde.

 

Die Integrität von Hawkins dagegen, seine ultimative Bescheidenheit und Hingabe zu Gott, wie er tatsächlich alle Wesen ehrt, die zu ihm kommen, und mein Hunger, tatsächlich einmal wieder etwas wirklich lernen zu können, das zu sehen und zu erfahren, war mir schon so viel wert, kurz gesagt, ich bin dabei zu entdecken, dass ich besser nüchtern durchs Leben gehen kann, ohne die Droge/den Komplex Endeavor Academy-Master Teacher.

 

Nun, wenn ich einen Raum fände, mehr von meinen eigenen subjektiven Erfahrungen hier berichten zu können, und damit auch in einen Austausch darüber mit euch zu kommen könnte, wie Hawkins da und anderswo hilft, das würde mich sehr glücklich machen, denn um radikale Subjektivität geht es doch auch bei der Erleuchtung, nicht wahr?

 

So, das ist jetzt erst einmal alles. Meine email ist:

 

Ich wohne in Potsdam.

 

Elimar

 

 

Interne Links

Letzte Bearbeitung:
16.12.2012 um 00:05 Uhr

Page generated in 0,1 seconds.