SpiritualWiki

Hawkins / Beweise

Hawkins-Menu:


Wiki-Menu:  

2·2012


 

Beweise

 

 

 

Wüste Sahara Erg Chebbi, Marokko

 

KultCult


 

Zitate zum Thema Beweise / Proofs

Zitate von D. Hawkins

⚠ Achtung Siehe Power vs. Truth (engl.) Januar 2013

  • Der Zustand der Wirklichkeit beendet alle Ursachen und macht keine Beziehung zwischen einem Subjekt und einem Objekt mehr möglich. Auf diese Weise gibt es keine Substantive, Pronomen, Adjektive, Verben, nichts "anderes", und tatsächlich ist so etwas wie eine Beziehung innerhalb der Realität nicht einmal möglich. Weder Gewinn noch Verlust sind vorstellbar. Das All-sehende Auge, S. 141, 2006

 

  • Die spirituelle Realität ist feststellbar, aber nicht beweisbar. Der Ausdruck "Beweis" ist in seiner Anwendung beschränkt auf das Newtonsche Paradigma von Wirklichkeit, welches sich auf Form stützt und auf einen darin enthaltenen Prozess, genannt Kausalität. Ein Beweis ist auf Inhalt und Form begrenzt.
    Das, was beweisbar ist, ist nicht Wirklichkeit, sondern nur Wahrnehmung oder Ergebnis des Denkprozesses. Wirklichkeit ist subjektiv und kann nur mittels der Identität mit dem Bekannten erkannt werden. "Beweisbarkeiten" gehören der Einteilung und Ebene der Begrenzung an und sind willkürliche Abstraktionen, deren einzige "Realität" die Folge von Auswahl und Identifikation ist. Das Phänomenale gehört nicht derselben Dimension an wie das Noumenale. Licht des Alls. Die Wirklichkeit des Göttlichen, S. 164, 2006

 

  • Es ist wichtig, sich darüber bewusst zu sein, dass Wahrheit nicht nachweisbar oder Gegenstand von Beweisen ist. Sie bewegt sich auch nicht in der Kategorie oder im Bereich von Wissen, das messbar wäre wie das Untersuchungsfeld von Logik. Wahrheit ist nur das, was durch Erkenntnis als subjektive Erfahrungswirklichkeit verifizierbar ist. Beweisbare Dinge sind nur Behauptungen, während Wahrheit wie auch Raum einfach ist und folglich darüber nicht diskutiert werden kann. Beschreibungen können angefochten werden, nicht so die Wirklichkeit der Subjektivität. Licht des Alls. Die Wirklichkeit des Göttlichen, S. 233, 2006

 

(↓)

Der Körper "beweist" Getrenntheit und Individualität.

  • Die hervorstechendste, bewusste Angst besteht in Bezug auf das physische Überleben, weil man glaubt, dass der Körper die wichtigste Realität des Lebens sei. Der Körper ist auch der Beweis dafür, dass man getrennt, einzigartig und individuell ist. Licht des Alls. Die Wirklichkeit des Göttlichen, S. 283, 2006

 

 

 

  • Die absolute Wahrheit der Realität ist sich selbst beweisend, sie ist jenseits von Istheit [is-ness], Seinsheit [being-ness] oder Ich-bin-heit [am-ness]. Licht des Alls, S. 404-405, 2006

 

  • Das Ego ist trotz seiner Anmaßung naiv. Es fordert wichtigtuerisch Beweise für das Offensichtliche und verhält sich damit auf hinterhältige Weise nicht integer. Man könnte es aufgrund seiner vereinfachten Lösungen und seiner Selbstüberschätzung am besten mit einem Collegestudenten im zweiten Studienjahr vergleichen. Licht des Alls. Die Wirklichkeit des Göttlichen, S. 427, 2006

 

  • Wenn man sich verletzt fühlt, zeigt das, dass man sich verteidigt, was selbst wiederum das Festhalten an Unwahrheiten offenbart. Wahrheit benötigt keine Verteidigung und ist deshalb keine defensive Haltung. Wahrheit hat nichts zu beweisen und ist nicht verletzbar, wenn man sie um eine Antwort fragt. Licht des Alls. Die Wirklichkeit des Göttlichen, S. 431, 2006

 

  • Alle Beweise sind nur Konstruktionen. Die traditionellen Beweise für die Existenz GOTTES sind erkenntnistheoretisch fehlerhaft wegen der Falschheit, die dem logischen Prozess selbst seinem Wesen nach innewohnt. Das zeigt sich am Beispiel der Fehlerhaftigkeit der scheinbaren Gegensätze von Objektivität kontra Subjektivität.
    Objektivität ist ein künstliches, mentales Konstrukt, das versucht, eine authentische, glaubwürdige "Realität" zu erschaffen. Das gelingt aber nicht, weil die ganze, scheinbar logische Konstruktion ausschließlich auf Subjektivität und Glauben aufgebaut ist. Licht des Alls. Die Wirklichkeit des Göttlichen, S. 431, 2006

 

 


 

(↓)

Hinweis:

Muskeltest-Messungen sind nicht beweisbar, sondern nachweisbar. Beweisbarkeit an sich ist ab BW 499 aufgehoben.

Quotes by D. Hawkins

But test everything; hold fast what is good. 1 Thessalonians 5, 21 (NT) English Standard Version
Prove all things; hold fast that which is good. 1 Thessalonians 5, 21 (NT) King James Bible
Prove all things; uphold that which is good. 1 Thessalonians 5, 21 (NT) Lamsa Bible

 

⚠ Achtung Siehe Power vs. Truth (engl.) Januar 2013

  • Reality is not provable, but it can be demonstrated and verified. You can't prove Love. Source unknown

 

  • That the mind is unable to prove a proposition does not mean that the proposition is false. This is the pitfall of the atheist because the mind is unable to know truth. Source unknown

 

  • Despite our mistrust of ease and clarity, we may see two general classes of people in the world: believers and nonbelievers. To the nonbelievers, everything is false until proven true; to the believers, everything said in good faith is probably true unless it’s proven otherwise. The pessimistic position of cynical skepticism stems from fear, while the more optimistic manner of accepting information arises from self-confidence. Either style works, and each has its pros and cons. Power vs. Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, S. 32, Hay House, February 2002

 

 

 

  • It is important to be aware that Truth is not provable nor subject to proof, nor is it in the category or province of knowledge that is measurable such as the subject of Logic. Truth is only that which is verifiable by the realization of subjective, experiential reality. "Provables" are merely propositions, whereas truth, like space, merely "is" and consequently, is not arguable. I. Reality and Subjectivity, S. ?, 2003

 


 

(↓)

Proof of the existence of God

  • The proof of the existence of GOD is your own existence. It's a very advanced understanding but with a little meditation or contemplation, looking at it, you realize that nothing has within itself the power to create its own existence. Sedona Seminar God Transcendent and Immanent, DVD 1 of 3, minute 56:09+, November 2002

 

  • 24. Beyond proof: That which is provable is linear, limited, a product of intellectualization and mentation. Sedona Seminar Realization of the Self: Final Moments, 3 DVD set, 14. December 2002

 

(↓)

Scientific problems cannot be solved with love and prayer.

  • This is the world of science, and it likes logic and reason and proof. The world of science lives in this domain and the world of spirit lives above that domain – a different paradigm. So you can’t apply the processes of one domain to another. The reason for the seeming conflict is because they are two different paradigms. You can’t prove or disprove God from the level of the 400s. It’s sort of intellectual grandiosity. You can’t apply the rules of one realm to the other. You can’t solve scientific problems with love and prayer. The problem of God vs. science is really mixing paradigms, and it’s not solvable on the level on which it is presented. Sedona Seminar God vs. Science. Limits of the Mind, 3 DVD set, 17. February 2007

 

  • So you see a contrast between two paradigms. The linear is provable. The nonlinear is experiential; it’s not provable. It is confirmable, but not logical proof. Sedona Seminar God vs. Science. Limits of the Mind, 3 DVD set, 17. February 2007

 

Zitate von anderen Quellen

(↓)

Es gibt unbeweisbare Wahrheiten.

Kernaussage des Gödelscher Unvollständigkeitssatz

  • [Paraphrasiert] In der Mathematik lassen sich sowohl Existenzen als auch Nichtexistenzen beweisen. Und es gibt Dinge, die überhaupt nicht beweisbar sind. Das ist bewiesen. Kurt Friedrich Gödel [Herr Warum] [BW 455] (1906-1978) österreichisch-amerikanischer Mathematiker, Philosoph, bedeutender Logiker des 20. Jahrhunderts

 

(↓)

Vereinfachte Version des

Gödelscher Unvollständigkeitssatzes

  • Jeder widerspruchsfreie Kalkül, der es erlaubt, von den natürlichen Zahlen zu sprechen, der also die elementare Arithmetik umfasst, enthält unendlich viele Aussagen, die in diesem Kalkül weder bewiesen noch widerlegt werden können. Solche Aussagen heißen unentscheidbar. Kurt Friedrich Gödel [Herr Warum] [BW 455] (1906-1978) österreichisch-amerikanischer Mathematiker, Philosoph, bedeutender Logiker des 20. Jahrhunderts, Unvollständigkeitssätze

 

(↓)

Gödel zeigte auf:

Ein axiomatisches System kann sich nicht selbst auf der Grundlage seiner Axiomatik beweisen, oder es bleibt unvollständig. Anders formuliert: Man kann kein Buch verfassen, das sich intern selbst vollständig beschreibt, weil zu diesem Zweck ein weiteres Buch verfasst werden müsste.

  • Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig. Ein System kann nicht zum Beweis seiner eigenen Widerspruchsfreiheit verwendet werden. Kurt Friedrich Gödel [Herr Warum] [BW 455] (1906-1978) österreichisch-amerikanischer Mathematiker, Philosoph, bedeutender Logiker des 20. Jahrhunderts, 1. Gödelscher Unvollständigkeitssatz

 

  • Es gibt nichts, was durchgängig bewiesen werden kann, sondern alles mündet am Ende in unmittelbare Erfahrung, die ich durch Identifizierung schlicht außerhalb allem Dualismus als wahr erlebe. Prof. Dr. Hans-Peter Dürr (*1929) deutscher Quantenphysiker für Elementarteilchenphysik und Gravitation, Universität München, "passionierter Grenzgänger", Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik (Werner-Heisenberg-Institut), München, alternativer Nobelpreisträger, 2. Wiener Kulturkongress Auf der Suche nach dem verlorenen Gott – Zukunft von Religion und Glauben in einer säkularisierten Welt. Naturwissenschaftliche Erkenntnis und Wirklichkeitserfahrung, Wien, 28.-30. November 1996

Quotes by various other sources

Prove yee everything and keep the best. 1. Thessalonichians 5, 21 (NT)

 

Question

(↓)

Answering the inquiry of the existence of God

  • How can I prove it to them? I don’t want to. I’m not here to prove that God exists or doesn’t exist. I just want to help you know God if you want to. Ching Hai (*1950) Vietnamese Lady Master, self-titled founder and spiritual teacher of the Quan Yin Method, source unknown

 

Concession

(↓)

Note:

S. Hawking defines "God" as a "principle of harmony and order".

  • What I have done is to show that it is possible for the way the universe began to be determined by the laws of science. In that case, it would not be necessary to appeal to God to decide how the universe began. This doesn't prove that there is no God, only that God is not necessary. Stephen Hawking [LoC 499] (*1942) British top scientist, astrophysicist, mathematician, University Cambridge, presented by the German weekly news magazine Der Spiegel, 1989

 

(↓)

Also attributed to

Ignatius of Loyola (1491-1556) Spanish crypto-Jewish co-founder of the Society of Jesus (SJ), 1540, cited in: Paul Bailey, Think of an Elephant. Combining Science and Spirituality for a Better Life, S. 299, 2007

Insight

  • For those who believe, no proof is necessary.
    For those who don't believe, no proof is possible.
    Franz Werfel (1890-1945) Austrian-Bohemian poet, playwright, novelist, The Song of Bernadette, 1941, adapted in the beginning of the movie "The Song of Bernadette", 1943

 

 

  • The proof for the existence of God is the existence of people who are inhabited by and who manifest God. Jacob Needleman, Ph.D. jacobneedleman.com (*1934) US American professor of philosophy and religion, UCSF, author, What Is God?, Tarcher, hardcover, 24. December 2009, pocket book 30. December 2010

 

  • The trap that people fall into is to think "All the evidence I need is what I know in my head and feel in my heart and what I know to be true", but that isn't really evidence for it being true, that's just a statement about how much you believe it – and also how limiting your own perspective can be. Derren Brown (*1971) English hypnotist, illusionist, trickster, mentalist, painter, sceptic, writer, source unknown

Literary quotes

  • All things are possible until they are proved impossible – and even the impossible may only be so as of now. Pearl S. Buck (1892-1973) award-winning US American writer, mostly living in China until 1934, A Bridge for Passing, 1962, Pocket Books, January 2000

Englische Texte – English section on Proofs

You are living proof.

Caroline Myss underwent a revelatory moment with God. The Spanish Catholic mystic saint Teresa of Ávila told her

"Follow me daughter."

Myss dared to destroy eight months of work thereby geopardizing her book contract with publisher Hay House. She asked her publisher about "switching the project to a book on a mystic". She risked her reputation of saneness – all because she "heard God" speaking to her.
Hay House replied:

"Teresa of Avila has a deadline of 5 months."

And so things evolved.

 

Prone to seizures, a mystic's disorder, Caroline Myss requested:

"I want proof. [...] An apparition that would be too much for me, even as a Catholic."

Inner answer:

"There is no proof. [...] You are living proof. [...] I told you I'll test you.'"

Caroline Myss:

"Dear God, you are a ferocious light."
Source: ► Video presentation by Caroline Myss, Ph.D. Myss.com (*1952) US American spiritual teacher, mystic, medical intuitive,
five-time New York Times bestseller author, Healing and the Mystery of Grace – 2008, part 2, sponsored by Kripalu Center,
Stockbrige, Maine, archived by CMED Institute, 1:17:21 duration, 2008
See also: ► Teresa von Avila and ► Caroline Myss and ► Temptation

I'm your proof!

The caterpillar was awe-struck as it gazed at the majesty of the butterfly's wings.
  "I'd do anything to be like you,"
the caterpillar said, descending with a sigh into a prickly leaf.
  "Well, that’s good news,"
said the butterfly, doing the polka above the caterpillar’s head.


Papilio machaon caterpillar en face, September 2005
  
"Before long you WILL be like me...just like me, in fact."
  "That can't be...I've never looked anything like you.
  I've always looked exactly the same. It's very sad,
  but it’s just the way it is."

  "That’s not true, my little friend. You WILL, in fact,
  look just like me. If you would only believe that, you would be so much happier.
  Now pick yourself up off that leaf and do something wonderful today."

  "I don't believe you. I can't tell you how many times
  I've wished for wings, but no matter how hard I wish, I'm still on the ground.
  That proves it – I'm always going to be the same."

The butterfly landed on the leaf, opened her wings, and embraced the caterpillar.
  "My friend, there is no proof in the past. You have to forget the past and look at ME. I’m your proof."
  "But how can you be my proof? I'm me, and you're you!"
  "Look into my eyes, dear friend, and believe what I say.
  I was once like you and now I'm like me. That's more proof than your past will ever be."
Source: ► Marney K. Makridakis, founder of online creativity community Artella Land,
Money-Morphosis. 10 things butterflies can teach us about money, free e-booklet, ~2009

BW-Werte: Beweise / Proofs

Index: Beweise / Proofs – Bücher von D. Hawkins

Englische Werke

Index: Audio- und Videomedien (engl.) von und mit D. Hawkins

 

Links zum Thema Beweise / Proofs

Literatur

Literature (engl.)

Externe Weblinks

External web links (engl.)

Audio- und Videolinks

Audio and video links (engl.)

 

Interne Links

Wiki-Ebene

 

 

1 Sedona Seminar Thought and Ideation, 3 DVD set, 28. February 2004

2 Sedona Seminar Thought and Ideation, 3 DVD set, 28. February 2004

Letzte Bearbeitung:
19.08.2017 um 03:25 Uhr

Page generated in 0,994 seconds.