SpiritualWiki

Wiki / ByronKatie

Wiki-Menu:  

2·2012


Hawkins-Menu:


 

Byron Katie

 

Byron Katie, Neo-Advaita-Lehrerin
Begründerin von The Work, 9. May 2005

Wenn Sie sich aufrichtig auf unangenehme Erfahrungen freuen können, gibt es nichts mehr im Leben zu fürchten.
Byron Katie (*1942)


 

Biographisches

Byron Katie (*1942) aus Kalifornien landete als ein seelisches Wrack in einer psychiatrischen Einrichtung. Es geschah, nachdem sie erkannt hatte, dass alles Leid, das in ihrem Leben bisher existiert hatte, auf Vorstellungen basierte, denen sie Glauben geschenkt hatte. Sie erwachte aus einem langen Alptraum und entdeckte ganz neu, was Leben wirklich heißt. Nach ihrer Rückkehr nach Hause entwickelte sie ein System aus vier Fragen und deren Umkehrungen, das ihr half, nicht wieder in alte Muster zurück zu fallen. Sie nannte es The Work. Es hinterfragt Leid bringende Gedanken. Katie hatte nämlich entdeckt, dass Überzeugungen sehr tief sitzen und größtenteils unbewusst wirken und dass es deshalb sehr leicht geschehen kann, dass man wieder in alte Leidensmuster eintaucht. The Work half ihr, den Moment, so wie er ist, zu lieben. Tiefer innerer Frieden, Stille und Freiheit sowie spontane Verhaltensänderungen sind nur einige der Effekte, die sich aus The Work ergeben können.

Wesentliche Fragen/Aussagen aus The Work

  1. Ist das wahr?
  2. Kannst du wirklich wissen, dass es wahr ist?
  3. Wie geht es dir, wenn du an diesem Gedanken festhältst?
  4. Wer wärst du beziehungsweise wie würdest du dich fühlen, wenn du nicht so denken würdest?
  5. Kehre deine Aussage um.

Zitate zum Thema Byron Katie

Zitate von Byron Katie

Empfehlungen

 

  • Wenn Sie sich ehrlich auf unangenehme Erfahrungen freuen können, gibt es nichts mehr im Leben zu fürchten. Quelle unbekannt

 

  • Wer der Realität widerspricht, verliert – jedoch nur jedes Mal. Quelle unbekannt

 

  • Wenn ich ein Gebet hätte, dann wäre es dies: Lieber Gott, bewahre mich vor dem Verlangen nach Liebe, Anerkennung oder Wertschätzung. Amen. Quelle unbekannt
  • Die Angst vor dem Tod ist der letzte Deckmantel, unter dem sich die Angst vor der Liebe verbirgt. Quelle unbekannt

 

  • Das Ich liebt nicht – es will etwas. Quelle unbekannt

 

  • Ich liebe Regeln und Pläne und Religionen, weil die Menschen sich damit eine Zeitlang sicher fühlen. Ich selbst habe keine Regeln. Ich brauche sie nicht. Ich empfinde stets ein Gefühl der Ordnung, während die Dinge in Bewegung sind und sich verändern. Ich bin diese Harmonie, genau wie Sie. Das Nicht-Wissen ist er der einzige Weg zur Erkenntnis. Es sagt mir, wohin ich als nächstes gehen muss, weist mir die Richtung, als gelebtes Leben. Weshalb sollte ich mich der spontanen Schönheit widersetzen, indem ich versuche, ihr eine künstliche Ordnung aufzuzwingen?

    Bedeutungen, Regeln, die ganze Welt von Richtig und Falsch sind bestenfalls nebensächlich. Ich verstehe, weshalb so mancher glaubt, nach bestimmten Regeln leben zu müssen. Ohne sie, so meint er, geriete alles außer Kontrolle. Ohne Regeln, so meint er, würde sich am Ende jeder als Mörder entpuppen. In meinen Augen tun strenggläubige Menschen ihr Bestes. Es macht ihnen große Angst, zusehen zu müssen, wie sich die Welt in scheinbarem Chaos entfaltet, ohne in dem Chaos Gott [das Leben] in seiner unendlichen Intelligenz erkennen zu können. Sie glauben, die Welt und der Geist bräuchten eine Struktur. Und es freut mich, dass diese Struktur für sie funktioniert (sofern dies tatsächlich so ist). Byron Katie (*1942) US-amerikanische spirituelle Lehrerin, Gründerin der Methode "The Work", Autorin, Eintausend Namen für Freude. Leben in Harmonie mit dem Tao, S. 82, Arkana HC, 25. Juni 2007

 


 

  • Ich entdeckte, dass ich litt, wenn ich meinen Gedanken glaubte, aber nicht litt, wenn ich ihnen nicht glaubte und dass dies für jeden Menschen zutrifft. So einfach ist Freiheit. Ich habe entdeckt, dass Leiden freiwillig ist. Ich habe eine Freude in mir gefunden, die nie mehr verschwunden ist, nicht für einen einzigen Augenblick. Diese Freude ist in uns allen, immer. Byron Katie (*1942) US-amerikanische spirituelle Lehrerin, Gründerin der Methode "The Work", Autorin, Erkenntnis nach einem lebensverändernden Erwachenserlebnis aus einer 10-jährigen Depression, Februar 1986

Byron Katies Stellungnahme zu Thesen des Films The Secret

The Secret: Du kannst haben, was auch immer du willst.
The Work: Du kannst wollen, was auch immer du hast.

 

The Secret: MEIN Wille geschehe. Ich weiß, was das Beste für mich ist.
The Work: DEIN Wille geschehe. (= DEIN Wille ist geschehen.) Das Beste für mich ist das, was tatsächlich geschieht.

 

The Secret: Du kannst deine Gedanken kontrollieren.
The Work: Du bist nicht der Denkende. Es ist nicht möglich, deine stressbelasteten Gedanken zu unterdrücken. Wenn du sie jedoch in Frage stellst, so fallen sie von dir ab.

 

The Secret: Du kannst deine positiven Gedanken als Realität verwirklichen.
The Work: Die Realität ist bereits das Beste, was sich ereignen könnte. Sobald du das (an)erkennst, hast du Narrenfreiheit.

 

Quelle (engl.): ► Byron Katie (*1942) US-amerikanische spirituelle Lehrerin, Autorin, The Difference between The Work and The Secret,
präsentiert von ByronKatie.com, Blogeintrag, 22. April 2007
Siehe auch: The Secret – Referencing Byron Katie and David R. Hawkins. Goal oriented and ME oriented phrases in the bestselling movie (DVD)

Den inneren Frieden wahren – Byron Katie

  1. Umkehrung von Urteilen
  2. Drei Angelegenheiten: meine, deine und Gottes
  3. Befasse dich nicht mit deinen Angelegenheiten
  4. "Löse" dich von deinem Körper und deiner Geschichte
  5. Sprich in der Gegenwartsform
  6. Spül' das Geschirr.
  7. Auf die Stimme des Körpers hören
  8. Erstatte dir selbst Bericht.
  9. Wörtliches Verstehen
  10. Äußere dich aufrichtig und wortwörtlich
  11. Schau dir das Schauspiel an.
  12. Schau dir weitere Fassungen des Schauspiels an.
  13. Übe polares Denken.
  14. Ein Weg, um sich selbst liebzuhaben
  15. Aufrichtigkeit als Ausgangsposition
  16. Frage nach dem, was du willst – gib dir selbst, was du willst.
  17. Sei dir deines Selbst gewahr.
  18. Sei dir selbst dankbar.
  19. Der Spiegel der Eitelkeit
  20. Jenseits von Rechtfertigungen
  21. Geschenk der Kritik

 

Quelle: ► Byron Katie (*1942) US-amerikanische spirituelle Lehrerin,  Gründerin der Methode "The Work", Autorin,
21 Methoden zur Wahrung des inneren Friedens von Byron Katie, gesammelt von Mary Lynn Hendrix, undatiert
Siehe auch: ► Frieden

Quotes by Byron Katie

Personal avowals

  • I woke up not believing any of my thoughts. In this, everything was erased forever, and only joy was left (if anything). Whenever a thought appeared, I was immediately aware that it wasn't true. There was nothing. I saw that nothing was true, and everything was true. Realization has no value until it's lived. That's how it is born into the world. Byron Katie (*1942) US American spiritual teacher known for "The Work" method of self-inquiry, speaker author, cited in: Arjuna Ardagh, The Translucent Revolution, New World Library, 15. June 2005

 

  • You can want whatever you have. Byron Katie (*1942) US American spiritual teacher known for "The Work" method of self-inquiry, speaker author, source unknown

 

  • Thy will be done (=Thy will is done). What’s best for me is what actually happens. Byron Katie (*1942) US American spiritual teacher known for "The Work" method of self-inquiry, speaker author, source unknown

 

  • You are not the thinker. It’s not possible to suppress your stressful thoughts. But when you question them, they let go of you. Byron Katie (*1942) US American spiritual teacher known for "The Work" method of self-inquiry, speaker author, source unknown

 

  • Reality already is the best thing that could be manifested. When you realize this, you’re home free. Byron Katie (*1942) US American spiritual teacher known for "The Work" method of self-inquiry, speaker author, source unknown

 

 

Zitate von anderen Quellen über B. Katie

(↓)

Byron Katies Tochter Roxann über ihre Mutter

  • Byron Katie "ging zu Twelve Step Meetings, um ihre Erfahrung mitzuteilen. Sie war jedoch nicht eingeladen und das war der Unterschied. Da waren sehr traditionsgebundene Leute und meine Mutter kreuzte einfach auf und zwang sie, an ihrem Leben, an ihrer Erfahrung teilzuhaben. Aber diese Menschen waren noch nicht reif genug, so etwas zu hören. Sie schrieben ihr hinterher Briefe, zitierten die Bibel und nannten sie eine Hexe". Christin Lore Weber, Schrei in der Wüste Das Erwachen der Byron Katie, Zitat von Byron Katies Tochter Roxann über ihre Mutter, S. 203,  J. Kamphausen Verlag, 2. Auflage 2000

Quotes on B. Katie by other sources

  • Byron Katie earns ~$250,000 per day for her events. Katie's The School for the Work is a  9-day retreat and costs $3500, excluding accommodation. The event location is a spa resort and has 300 rooms. On average The School attracts 300-400 people each time and is run twice a year in California.
    Volunteers who pay a discounted rate to attend, mainly staff the School.
    Katie sells future schools, the turnaround house ($20.000) her books, cd’s t shirt, other merchandise and her facilitator course. She nets a cool $1,225,000 for each 9-day School she offers, based on 300 people attending.  That’s without any product sales income. Blog entry Spiritual Swindlers?, presented by aktv8d.com, Bator Master, 13. July 2017

 

Links zum Thema Byron Katie

Veranstaltungshinweise – The Work

Literatur

Literature (engl.)

Critique on Byron Katie

  • Free of charge E-book by Janaki, Dutch astrologer, former follower of Byron Katie, Byron Katie & Janaki, 52 pages, 24. July 2009, 74 pages, updated

Exposing Byron Katie as a typical New Age guru

Externe Weblinks


External web links (engl.)

Critique on Byron Katie

Audio links (engl.)

Video links (engl.)

 

Interne Links

Englisch Wiki

Hawkins

 

 
Letzte Bearbeitung:
29.08.2017 um 05:04 Uhr

Page generated in 0,922 seconds.