SpiritualWiki

Wiki / Zitate

Wiki-Menu:  

2·2012


Hawkins-Menu:


 

ZitateGleichnisseAnalogien

 

Unterschiedliche Pferde, Lithographie, 1885-1890


 

Zitate zum Thema Zitate und Zitieren / Quotes and quoting

Pro-Zitate zu Zitaten, Gleichnissen und Analogien

Wer weise ist, der höre zu und wachse an Weisheit, und wer verständig ist, der lasse sich raten, dass er verstehe Sprüche und Gleichnisse, die Worte der Weisen und ihre Rätsel. Sprichwörter des Salomo 1, 5-6 AT

 

Empfehlung

  • Sei nie wie die Welt. Sei immer wie ein Märchen, das sich selbst erzählt. Hans Kruppa (*1952) deutscher Dichter, Schriftsteller, Quelle unbekannt

 

  • Metakommunikatives Axiom: Menschliche Kommunikation bedient sich digitaler und analoger Modalitäten. Digitale Kommunikationen haben eine komplexe und vielseitige logische Syntax, aber eine auf dem Gebiet der Beziehungen unzulängliche Semantik. Analoge Kommunikationen dagegen besitzen dieses semantische Potential, ermangeln aber die für eindeutige Kommunikationen erforderliche logische Syntax. Paul Watzlawick (1921-2007) österreichisch-US-amerikanischer Kommunikationswissenschaftler, Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Soziologe, Philosoph, Autor, Janet H. Beavin, Don D. Jackson, Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien, Aufsatz Pragmatische Axiom. Ein Definitionsversuch, S. 68, Huber Hans, 1967, 10. Auflage März 2000

 

  • Symbolische Sinnwelten, die den Anspruch erheben, dass alle Wirklichkeit im Sinne des Menschen sinnhaft sei, und den ganzen Kosmos zum Zeugen für die Gültigkeit der menschlichen Existenz anrufen, lassen ahnen, wie weit die Projektionen des Menschen reichen. Peter Ludwig Berger (*1929) österreichischer-US-amerikanischer Soziologe, radikaler Konstruktivist, Thomas Luckmann (*1927) deutscher Soziologe, radikaler Konstruktivist

 

(↓)

Analogie, Mythos, Ritual

  • Durch das Stilmittel der Analogie vermitteln sowohl Mythos als auch Ritual das Verständnis von etwas Übergeordnetem. Joseph Campbell-Zitat: Der Mythos ist noch nicht ganz das Endgültige; das Endgültige ist erst die Geöffnetheit, jener Abgrund oder jenes Sein jenseits der Kategorien. Martina Schäfer, deutsche Autorin, Die Wolfsfrau im Schafspelz. Autoritäre Strukturen in der Frauenbewegung, S. 74, Heinrich Hugendubel Verlag – Sphinx, München, 2001

 

(↓)

Analoges Denken ⇔ außenorientiertes Denken

Alles oder Nichts-Realismus ◊ Mehr-oder-weniger-Symbolik

  • Der Analog-Entscheidungsprozess liegt dem philosophischen Denken zugrunde. Er hat die Qualität einer Mehr-oder-weniger-Entscheidung, nicht die Spaltung unseres Erlebens in ein Alles oder Nichts. Die Analog-Entscheidung widerspricht dem nach außen gelenkten Denken, das zum Erfolg in jenen Gesellschaften führt, die ihre Mitglieder von ihrem Herzen trennen. Arno Gruen (1923-2015) deutsch-schweizerischer Psychologe, Psychoanalytiker, Zivilisationskritiker, Schriftsteller, Verratene Liebe – Falsche Götter, S. 64, ECON Verlag, 1991, Klett-Cotta, 2. Auflage November 2003

 

  • Der Bezug der Märchen, Sagen und Legenden' auf die Mythologie ist der, dass in christlicher Zeit aus heidnischen Mythen harmlose Märchen geworden sind, wie sie sich auch wohl in örtlichen oder geschichtlichen Sagen lokalisiert und historisiert, gelegentlich selbst in Legenden christianisiert haben, weil sie nur in solcher Gestalt ihr Dasein zu fristen wussten. Karl Simrock (1802-1876) deutscher Dichter, Philologe, christlicher Mythologe, Quelle unbekannt

 

(↓)

Gleichnisse, Parabeln

  • Jesu Gleichnisse fordern zur Aufgabe des Verdienst- und Anspruchdenkens [von Pseudoversicherten] auf.
    [Matthäus 20, 1 ff ("betrogene" Früharbeiter im Weinberg des Herrn) weist scharf formuliert darauf hin,] dass Glauben und Religion kein Rechtshandel sein dürfen. […]
    Dies ist vergleichbar mit einem Patienten in Therapie. Er stößt plötzlich darauf, dass er vielleicht ein Leben lang in einer Projektionswelt gelebt hat […] Diesem unerhörten Schock wiedersetzt man sich, widersetzt sich Jesu Umwelt, widersetzt sich die Tradition, psychologisch gesehen, verständlicherweise. Hanna Wolff (1923-2010) deutsche Tiefenpsychologin, Schriftstellerin, Jesus, der Mann. Die Gestalt Jesu in tiefenpsychologischer Sicht, Radius-Bücher, Stuttgart 1984

 

  • So ein paar grundgelehrte Zitate zieren den ganzen Menschen. Heinrich Heine (1797-1856) deutscher bekehrter Skeptiker, Spötter, Journalist, Dichter, Erzähler, Romancier, Reisebilder, Kapitel 30, 1826

 

Literatur-Zitate

 

Contra-Zitate zum Thema Zitate und Zitieren

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht, denn ich der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott. Exodus 20, 2-5 (AT)

 

(↓)

Thema Unsterblichkeit

Unzuverlässigkeit von Zeugenberichten aus zweiter Hand

Persönliche Bekenntnisse

  • Unsterblichkeit. Mir ist aufgefallen, dass Schriftsteller, sobald sie dieses Thema anschneiden, unmittelbar auf Zitate zurückgreifen. Ich hasse Zitate! Sag mir, was du weißt! Ralph Waldo Emerson (1803-1882) US-amerikanischer Philosoph, Unitarier, Redner, Dichter, Essayist, Die Tagebücher, "Tagebücher (1822-1863)", Eintrag Mai 1849, Alfred Kroner Verlag, 1954

 

Empfehlungen

  • Trau keinem Zitat, das du nicht selbst aus dem Zusammenhang gerissen hast. Johannes Rau (1931-2006) deutscher Politiker, achter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1999-2004), Quelle unbekannt

 

Schlussfolgerung

  • Durch viele Zitate vermehrt man seinen Anspruch auf Gelehrsamkeit, vermindert den auf Originalität, und was ist Gelehrsamkeit gegen Originalität? Man soll Zitate also nur gebrauchen, wo man fremder Autorität wirklich bedarf. Arthur Schopenhauer (1788-1860) deutscher Philosoph, Hochschullehrer, Schriftsteller, Quelle unbekannt

 

Zukunftsaussichten

(↓)

Religionskritik

  • Es werden wohl noch zehntausend Jahre ins Land gehen, und das Märchen vom Jesus Christus wird immer noch dafür sorgen, dass keiner so richtig zu Verstande kommt. Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) deutscher Universalgelehrter,  Bühnendichter,  Schriftsteller, Quelle unbekannt

 

  • Zitate sind besser als Argumente. Mit Zitaten kann man einen Meinungsstreit gewinnen, ohne den Gegner zu überzeugen. Gabriel Laub (1928-1998) polenstämmiger Satiriker, mehrsprachiger Aphoristiker, Journalist, Quelle unbekannt

 

  • Zitieren ist die Methode, Bildung mit etwas zu belegen, was man nicht gelesen hat. Zitieren ist etwas für Angeber. Volker Dietzel (*1955) deutscher Regisseur, Autor, Quelle unbekannt

 

  • Mit Zitaten kann man alles beweisen. Auch das Gegenteil. Erhard Blanck (*1942) deutscher Heilpraktiker, Maler, Schriftsteller, Quelle unbekannt

 

  • Das Zitat ist der Sarg des Gedankens. André Brie (*1950) deutscher Politiker (Die Linke), inoffizieller Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit, Mitglied des Europäischen Parlaments (1999-2009)

Beispiele von Zitierenden

Jesus zitiert Psalm 82, 6: Wohl habe ich gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten."

  • Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: "Ich habe gesagt: Ihr seid Götter"? Johannes 10, 34 (NT)
  • Elke Heidenreich zitiert im Vorwort ihres Bildbandes Frauen, die lesen, sind gefährlich den deutschen Lyriker Gottfried Benn (1886-1956):
    "Männer wollen doch nicht am Gehirn von einer Frau berührt werden, sondern ganz woanders."
Zur Bestätigung des von ihr gewählten Buchtitels antwortet Elke Heidenreich:
"Wir wissen das und lesen trotzdem."

General quotes

(↓)

Subject of immortality

Referring to the unreliability of second hand testimony

Personal avowals

  • Immortality. I notice that as soon as writers broach this question they begin to quote. I hate quotation. Tell me what you know. Ralph Waldo Emerson (1803-1882) US American philosopher, Unitarian, lecturer, poet, essayist, Journals of Ralph Waldo Emerson, Journals (1822-1863), entry May 1849, Forgotten Books, 6. November 2016

 

(↓)

The senior editor of PT described Dr. Eysenck as "one of the world's best-known and most respected psychologists."

  • I have argued in the past and quoted numerous experiments in support of these arguments, that there is little evidence for the practical efficacy of psychotherapy [...] the evidence on which these views are based is quite strong and is growing in strength every year. Hans Jürgen Eysenck, Ph.D. (1916-1997) German-British professor of psychology, University of London, researcher on intelligence and personality, Learning Theory and Behavior Therapy. In Behavior Therapy and the Neuroses, Pergamon Press, S. 4, 1960 and US American bimonthly magazine Psychology Today, S. 27, December 1988

 

(↓)

Corporeal defects of wireless communication

  • My problem is that there is so much research that shows adverse biological and health effects, but there is a conserted campaign to ignore, discredit or attack the messengers. The studies are not generally known by authorities who trust bodies that appear to be reliable but who deliberately mis-quote and mis-represent the published research. This continues to delay measures to protect public health by retaining the strongly misproven assumption of tissue heating being the only effect. Neil Cherry, Ph.D., ONZM (1946-2003) New Zealand biophysicist, associate professor of environmental health, Lincoln University, May 2000

 

Conclusion

  • The nicest thing about quotes is that they give us a nodding acquaintance with the originator which is often socially impressive. Kenneth Williams (1926-1988) British actor, comedian, source unknown
(↓)

Criticism of religion and avatars

  • Nor does it matter from the standpoint of a comparative study of symbolic forms whether Christ or the Buddha ever actually lived and performed the miracles associated with their teachings. Joseph Campbell, Ph.D. (1904-1987) US American mythologist, expert in comparative mythology and comparative religion, Myths to Live By, collection of essays (1958-1971), essay The Emergence of Mankind, 1966

 

  • Divinity reveals itself from within the self, where it lies dormant until such time as the soul is ready and willing to externalize it. There are four qualities necessary to liberate the soul: desire, faith, willingness and obedience. Of the four, obedience is the last to which the ego personality will succumb. It is not enough to read all the right books and quote all the great sages. The divine laws of cause and effect must be obeyed. Louix Dor Dempriey, US American spiritual teacher, Dawn of Enlightenment, self-published in 1998

 

 

(↓)

Old school mentality

  • Don't look and don't copy because that's cheating.
    Outside of school that's called collaboration. Video RSA Animate presentation by Sir Ken Robinson (*1950) British professor of arts education, University of Warwick (1989-2001), international advisor on education, director of The Arts in Schools Project (1985-1989), speaker, author, Changing education paradigms, presented by TED Talks, minute 10:11, 11:40 minutes duration, recorded October 2010, posted December 2010

 

Links zum Thema Zitate und Zitieren / Quotes and quoting

Literatur

  • Prof. Dr. Hans-Peter Dürr (*1929) deutscher Quantenphysiker für Elementarteilchenphysik und Gravitation, Universität München, "passionierter Grenzgänger", ehem. Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik (Werner-Heisenberg-Institut), München, alternativer Nobelpreisträger, Marianne Oesterreicher, Auch die Wissenschaft spricht nur in Gleichnissen, Herder Verlag, Freiburg, 4. Auflage September 2004

Externe Weblinks

  • Wikipedia-Einträge Zitat

External web links (engl.)


Audio and video links (engl.)

  • The best motivational quotes, text insertions, Youtube film, 4:45 minutes duration, presented by Onlinemotivator.info, posted 30. April 2007

 

Interne LInks

Hawkins

 

 
Letzte Bearbeitung:
23.05.2017 um 01:17 Uhr

Page generated in 0,924 seconds.