SpiritualWiki

Hawkins / Ebene400

Hawkins-Menu:


Wiki-Menu:  

2·2012



< Um Ebene 500 | Skala des Bewusstseins | Ebene 350 – Akzeptanz >

 

Bewusstseinsebene 400

Vernunft BW 400

 

  • Ebene: Vernunft, Verstand, Ratio
  • Emotion: Verständnis, Verständigung, Einsicht, Intelligenz
  • Prozess: Abstraktion, Verallgemeinerung, Theoretisieren
  • Selbstbild/Lebensauffassung: Bedeutsam, bedeutungsvoll, sinnvoll, vielsagend
  • Gottesbild: Weise, klug, verständig

 

Frühlingslandschaft, Aaretal Schweiz

KultCult


 

Beschreibung – Verstand / Vernunft

Die Vierhunderter-Ebene ist das Element des Verstandes und der Logik. Sie steht im Zeichen der Naturwissenschaft und der Aufklärung. Auf dem Vernunftniveau sind Menschen fähig, komplexe Symbole und große Datenmengen zu handhaben. Entscheidungen werden nicht mehr aus Emotionalität heraus gefällt, sondern aufgrund von logischen Analysen. Akademisches Wissen und (Aus)Bildung sind auf dieser Ebene sehr wichtig und werden intensiv gefördert und gesucht. Eine Reihe der bedeutenden Spitzenwissenschaftler und Nobelpreisträger haben den in diesem Bereich maximalen BW-Wert von 499 erreicht, der dem linearen Denken verpflichtet bleibt. Die rationale Art, die Welt zu betrachten und zu manipulieren, hat in den letzten Jahrhunderten erstaunliche Dinge geleistet und prägte und veränderte auf tiefgreifende Weise alle Lebensbereiche der Menschen und Mitwesen.

 

Allerdings ist die Ratio nicht in der Lage, die Essenz der Dinge zu erkennen; sie hat die Tendenz, vor lauter Einzeldaten das Ganze nicht mehr zu sehen, und symbolische Darstellungen mit der Wirklichkeit selbst zu verwechseln. Rational erfasstes Wissen ist ein relatives Wissen, das von der Materie, vom Wägbaren und Messbaren als Prämisse ausgeht. Spirituelle Weisheit und intuitives Wissen können nicht allein durch rationale Methoden erworben werden. So sehr die Vernunft den Fortschritt fördert in Bezug auf die darunter liegenden Bewusstseinsbereichen, so sehr kann sich rationales Denken selbst blockieren und zu einem erheblichen Hindernis für die nächsthöhere Stufe, der Liebe, werden.

 

Dem Verstand allein ist es nicht möglich, ethische und moralische Grundsätze zu formulieren oder wertzuschätzen; dazu braucht es umfasendere Bewusstseinfelder von BW 500 an aufwärts, worin die vernünftige, rationale Perspektive in einem intuitiven, direkten Erkennen der Wahrheit integriert ist.

 

Bei der Erweiterung des Bewusstseins vom rationalen Bereich in den transrationalen Bereich von Liebe, Freude und Frieden geht es nicht darum, den Verstand und seine Kompetenzen zu leugnen; sondern zusätzlich zur rationalen Perspektive eine transrationale, intuitive Perspektive, ein direkt durchlebtes Wissen, zu gewinnen. Der verstorbene Papst Johannes Paul II wies auf die Wichtigkeit dieser weiten Perspektive hin, indem er schrieb

Glaube und Vernunft sind die beiden Flügel, mit denen sich der menschliche Geist zur Betrachtung der Wahrheit erhebt.

 

Vernunft ohne Führung durch die Liebe ist kalt und seelenlos und neigt zur Grausamkeit. Apostel Paulus drückt es so aus:

mUnd wenn ich [...] alle Erkenntnis [...] habe, aber die Liebe nicht, so bin ich nichts. 1. Korinther 13, 2 (NT)

 

Allerdings ist die Ratio ein sehr wichtiges Werkzeug, mit dessen Hilfe wir Menschen es erreichen können, die 'gefühlte' und direkt erfahrene Wahrheit zu leben und in den Alltag zu integrieren. Auf diese Weise ist es möglich, Zugang zu hohen Bewusstseinsfeldern zu finden und diese in unserer Realität zu verankern, so dass sie uns je länger je mehr zur Verfügung stehen. Der Schweizer Psychologe Carl Gustav Jung arbeitete mit diesem Prinzip, indem er seine Patientinnen und Patienten in einem ersten Schritt aufforderte, Bilder zu malen, um unbewusste Inhalte sichtbar zu machen (Intuition, unmittelbares Wissen), und sie in einem zweiten Schritt anwies, das Gefühlte und Intuierte in Worte zu fassen (Ratio).

Zitate zum Thema Vernunft und Verstand (BW 400) / Reason

Zitate von D. Hawkins

⚠ Achtung Siehe Power vs. Truth (engl.) Januar 2013

Quotes by D. Hawkins

⚠ Caveat See Power vs. Truth, January 2013

  • The achievements of pure reason are the great landmarks of cultural history. They've made man the master of his external environment; and to some degree, on the physical plane, of his internal environment. But reason has its limits, in more ways than one: The intellectual brilliance of the 400's level, so dazzling and enviable to those in the 300s, quickly pales for those who have transcended it. From a higher perspective, it's all too clear how tedious and trivial reason's infatuation with itself can become. Reason is the mirror of the mind's vanity; ultimately, there are few things more boring to observe than self-admiration. Rationality [LoC 405], the great liberator that's freed us from the demands of our lower natures, is also a stern warden, denying our escape to the planes above and beyond intellect. For those entrained at the level of the 400s, reason itself becomes a cap, a ceiling in spiritual evolution. Power versus Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, S. 258, Hay House, February 2002

 

  • A pathway that excludes awareness of karma must then rely heavily on faith or there would be no other spiritually integrous way of explaining the events of human life. The downside is that if faith or belief is lost, the disillusioned spirit is then vulnerable to either sinking into despair or latching onto a substitute for God. In the Western world, this is a very common occurrence and accounts for the fact that the intellect, in its expression as reason/logic/science, is now the main hope for the betterment of life. When this occurs, the mind and reason become deified and treated as though they were a religion. People become dedicated with great fervor to social and political causes and intellectual positionalities that are then elevated to become the new supposed saviors of mankind. That proclivity is characteristic of the consciousness levels of the 400s, which are rarely transcended. We see that ninety-six percent of the world’s population never transcends consciousness level 499. Intellect, however, need not totally displace spirituality; thus, many people in the 400s, although they place great faith in the intellect, are simultaneously involved in religious or spiritual pursuits. The wise know that the intellect can take one only so far, and beyond that, faith and belief must substitute for knowledge. I. Reality and Subjectivity, S. 253-254, 2003

 

LoCLevelTemptation
400ReasonStuck in cause and effect, intellectualism

Zitate von anderen Quellen

  • Selbstdenken ist der höchste Mut. Wer wagt selbst zu denken, der wird auch selbst handeln. Bettina von Arnim (1785-1859) deutsche Schriftstellerin der deutschen Romantik

Audio and video links (engl.)

BW-Werte: Vernunft und Verstand / Reason

Index: Vernunft und Verstand / Reason – Bücher von D. Hawkins

Englische Werke

Index: Audio- und Videomedien (engl.) von und mit D. Hawkins

 

Links zum Thema Vernunft und Verstand (BW 400) / Reason

Literatur

 

Interne Links

Wiki-Ebene

 

 

1 Audio presentation Celebrate Your Life Conference, sponsored by Mishka Productions, Phoenix, Arizona, 7. November 2010 – The Quest for Spiritual Truth (2010), YouTube film, 1:31:05 duration, posted 23. October 2011

Letzte Bearbeitung:
25.03.2017 um 20:52 Uhr

Page generated in 0,866 seconds.