SpiritualWiki

Wiki / Schlaf

Schlaf – Schlafforschung

 

 

Zirbeldrüse – Melatonin-Serotonin

Die menschliche Zirbeldrüse ist unter anderem ein Sinnesorgan, das Licht- und Magnetfeldreize aufnimmt. Im Laufe der menschlichen Entwicklung wurde sie zur Hormondrüse, die von der Netzhaut der Augen gesteuert wird. Die so genannte Epiphyse befindet sich in der Mitte des Kopfs auf der Höhe des Dritten Auges, das sich in der Kuhle zwischen und leicht über den Augenbrauen befindet.

 

Quasi als innere Uhr steuert eine funktionstüchtige Zirbeldrüse die Tagesrhythmik des Menschen. Für die Nacht und den erholsamen Schlaf erzeugt sie das Hormon Melatonin. Bei Lichteinfall, wenn der Tag anbricht, wandelt sie das Melatonin in das Stimmungshormon Serotonin. Es hebt die Stimmung, löst Angst und Stress und fördert die Gewichtsreduktion.

 

Zur Serotoninproduktion bedarf es eine funktionierende Zirbeldrüse und einen gesunden Darm, Melatonin, die Aminosäure L-Tryptophan (enthalten in Fleisch, Cashewnüssen, Kapseln), die in das Molekül 5-HTP umgewandelt wird, und das Vitamin B6.

Zitate

Deutsche Zitate

  • Der Schlaf, den wir ersehnen, der vollkommene Schlaf, ist traumlos. Wir werden von Träumen heimgesucht, sobald wir gelernt haben, uns zu erinnern und Reue zu empfinden. Klaus Mann (1906-1949) deutschsprachiger Schriftsteller, ältester Sohn von Thomas Mann, Kind dieser Zeit, Verlag Transmare, Berlin, Erstauflage 1932, Briefe und Antworten 1922-1949, Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg, 4. November 1991, 2000, S. 243, Autobiografie und Briefe, Edition Calegius; Irrtümlich seinem Bruder Golo Mann zugeschrieben

Video and audio links

 

Letzte Bearbeitung:
20.01.2020 um 18:54 Uhr

Page generated in 0.046 seconds.