SpiritualWiki

Wiki / Klima

Wiki-Menu:  

2·2012


Hawkins-Menu:


 

KlimaAtmosphäreKlimawandelGlobale Erwärmung

 

Inhaltsverzeichnis (verbergen)

  1. 1. Stationen des inszenierten Klimawandelnarrativs
  2. 2. Einwände gegen das gängige Klimawandelnarrativ des Weltklimarats
  3. 3. Polsprünge und Polwanderung der Erde – Evolution der atmosphärischen Kohlendioxidmenge
  4. 4. Interplanetare Erwärmung im ganzen Sonnensystem
  5. 5. Energiewende im 21. Jahrhundert
  6. 6. Die geplant-vernetzte Inszenierung des Greta Thunberg Phänomens
  7. 7. Das dreitausend Jahre währende grüne Paradies in der Ost-Sahara – Stefan Kröpelin
  8. 8. Zitate zum Thema Klima und Klimaveränderung / Climate and Climate changes
    1. 8.1 Zitate allgemein
    2. 8.2 Zitate Mobilfunk
    3. 8.3 General quotes
    4. 8.4 Quotes by David R. Hawkins
  9. 9. Englische Texte – English section on Climate changes
    1. 9.1 Galactic climatic changes – interplanetary warming
    2. 9.2 Global warming – a phenomenon in the solar system
    3. 9.3 Man-made climate change – The CO2 explanation defied as hoax
    4. 9.4 CO2 increases in the past and the future
    5. 9.5 Scaling world evolutionary periods
  10. 10. Links zum Thema Klima und Klimaveränderung / Climate and Climate changes
    1. 10.1 Literatur
    2. 10.2 Literature (engl.)
    3. 10.3 Externe Weblinks
    4. 10.4 Externe Weblinks – Biotisches Erdöl
    5. 10.5 External web links (engl.)
    6. 10.6 Audio- und Videolinks
    7. 10.7 Audio und Videolinks – Harald Kautz-Vella
    8. 10.8 Videolinks zum Klimadogma – Werner Kirstein
    9. 10.9 Dokumentationen und Filme – Klimawandel
    10. 10.10 Audio and video links (engl.)
    11. 10.11 Audio and video links (engl.) – Harald Kautz-Vella
    12. 10.12 Audio and video links (engl.) – Dane Wigington
    13. 10.13 Audio and video links (engl.) – Documentaries, movies
    14. 10.14 Audio and video links (engl.) – Humor
    15. 10.15 Interne Links

✣ · ✣ · ✣ · ✣ · ✣

 

 

Aurora australis, 11. September 2005

NASA's IMAGE satellite, digitally overlaid
onto The Blue Marble composite image

✣ · ✣ · ✣ · ✣ · ✣

 

In der Zeit vor dem Tag der Läuterung werden Spinnennetze kreuz und quer
über den Himmel gespannt sein.

Hopi Prophezeiung

 


 

Stationen des inszenierten Klimawandelnarrativs

Inszenierung des "menschengemachten" Klimawandelnarrativs
ZeitspanneBuch / MaßnahmeAnmerkung
1972 Buch Die Grenzen des Wachstums
[ The Limits to Growth ], Club of Rome, Meadows & Meadows,
Randers und Behrens
Der Club of Rome, die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung, hat mit diesem Buch die Entwicklung der globalen Klimareligion maßgeblich vorangetrieben.1 Die darin vorgestellten Computersimulationen zur Hochrechnung des zukünftigen klimatischen Zustands der Erde sind allesamt nicht eingetreten.
1975 Eiszeit-Stimmung Aufgrund von einer Serie von schneereichen Wintern wurde der Öffentlichkeit eine heraufziehende Eiszeit verkündet.
1986 Pressekonferenz
Heißzeit
Anlässlich einer Tagung in Bonn informiert die Deutsche Physikalische Gesellschaft (bestehend aus klimatologisch artfremden Physikern) offiziell die deutsche Presse über die heraufziehende "Klimakatastrophe".
1991 Buch Alexander King, Bertrand Schneider, The First Global Revolution, Pantheon Books Sinngemäß schreiben die Autoren, die Menschheit müsse unter der gemeinsamen Bedrohung einer Klimakatastrophe geeinigt werden.
"Der wahre Feind ist die Menschheit selbst." ["The real enemy is humanity itself."]  The First Global Revolution, S. 75, 1991
1991/1992 Manipulative Maßnahme
Die Basisstationen zur Ermittlung der globalen Durchschnittstemperatur von ehemals etwa 3.500 wurden bis auf knapp 500 Stationen reduziert.
80% der verbliebenen Stationen lagen auf Flughäfen und wurden durch die Zunahme des weltweiten Luftverkehrs später um ~5% pro Jahr zu wärmeren Temperaturen hin beeinflusst.2
Anfang der 1990er Jahre Menschengemachtes Klima
Den Religionsstiftern eines globalen Klimaglaubens mit nahezu unbegrenzten finanziellen und personellen Mitteln ist ein bedeutender Coup zur dauerhaften Stützung der Hypothese eines "menschengemachten" Klimawandels gelungen.
Fachlich geschulte Hilfstruppen unterstützen sie, diese Botschaft ansprechend und verständlich verpackt zu vermitteln. Eingängig vermittelte Glaubenssätze sind nur durch langwierige wissenschaftliche Beweisführung und Ableitungen zu widerlegen. Die Missionare des menschengemachten Treibhauseffekts predigen die neue Form des Ablasshandels. Das globale CO2-Budget zur Vermeidung eines globalen Temperaturanstiegs unter 2 Grad bis zum Jahre 2100 sei schon bald aufgebraucht. Hinweis: Das anthropogene CO2 in der Erdatmosphäre hat nur eine Verweildauer von etwa 120 Jahren.
2006 Eine Unbequeme Wahrheit
Der 2007 "Oscar"-prämierte Dokumentarfilm An Inconvenient Truth über die globale Erwärmung wurde von Al Gore, dem ehemaligen US-Vizepräsident und erfolglosen Präsidentschaftskandidat, initiiert. Gore wurde 2007 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Der Ökosozialist und Globalist Gore, der die Umverteilung globaler Ressourcen, fordert, verbreitete irreführende Prognosen, wonach innerhalb der nächsten 10-20 Jahre die meisten Küstenstädte der Erde in den Fluten versinken, während andere Landstriche  austrocknen. Als Klimamillionär besitzt er mehrere energiefressende Prachthäuser in Küstennähe. 2004 hat Gore die Firma "Generation Investment Management" (GIM) gegründet, um mit 10% in die amerikanische Terminbörse für den Emissionsrechtehandel einzusteigen. Die "Chicago Climate Exchange" hält 50% der Anteile an der "European Climate Exchange". Gore ist Partner des Investmentfond KPCB (Kleiner, Perkins, Caufield & Byers, der 2009 einen Staatsauftrag über 560 Millionen Dollar von der Obama-Regierung erhielt.3
15. Mai 2013 Gefälschter Klimakonsens4
"97 Prozent der Wissenschaftler stimmen überein: Klimawandel ist eine Tatsache, menschengemacht und gefährlich."
Twitter-Botschaft von US-Präsident Barack Obama, 16. Mai 2013
Wissenschaftliche Erkenntnisse beruhen nicht auf Konsens oder Abstimmungen. Der Meteorologe Victor Venema von der Universität Bonn listet "Fünf Gründe, warum Forscher den Konsens über den Klimawandel nicht mögen". 32% der Wissenschaftler, die in der Cook-Studie ausgewertet wurden, sind sich weitgehend einig, dass der Mensch zur Klimaerwärmung beiträgt, nicht zu welchem Grad und mit welcher Auswirkung. Der ominöse 97%-Klimakonsens beinhaltet, dass 97% aller Politiker und Meinungsmultiplikatoren mittels globaler Dekarbonisierung eine gemeinsame ökologische Weltregierung auf dem wirtschaftlichen Niveau der Dritten Welt anstreben.
2018 Das Greta Thunberg Phänomen
Die 15-jährige Schwedin Greta Thunberg wird in kürzester Zeit weltweit von Soros-Gore-nahen Propagandaorganisationen (Stiftungen und NGOs) als weltberühmteste Klimaaktivistin und Kindmedienstar aufgebaut.
Siehe auch: Die geplant-vernetzte Inszenierung des Greta Thunberg Phänomens
Schriftliche Referenzen:
► Artikel Die 97-Prozent-Falle. Missglückter Forscher-Aufruf zum Uno-Klimagipfel, präsentiert von dem deutschen Nachrichtenmagazin
     Spiegel Online, Axel Bojanowski, 23. September 2014
► Blogartikel Al Gore von Soros für die Klimalüge bezahlt, präsentiert von dem Blogspot Schall und Rauch, Freeman,
     31. August 2016
► Blogartikel von Uli Weber, Gedanken zum Lutherjahr 2017: Was uns heute fehlt, ist Respekt vor der Wahrheit, präsentiert von dem
     Blogspot kaltesonne.de, 29. Juni 2017
► Artikel Vorsicht, wenn sich 97 Prozent aller Wissenschaftler einig sind …, präsentiert von dem liberal-konservativen Online-
     Meinungsmagazin Tichys Einblick, Holger Douglas, 5. August 2019
► Artikel Das Gespenst des Klimawandels und wem es nutzt, präsentiert von der Online Blogzeitung Die Freie Welt, Michael Hesemann
     (*1964) Historiker, Dokumentarfilmer, Fachjournalist, Autor, 20. September 2019
Written references:
► Article Gore climate film's nine 'errors' , presented by the news outlet of the British Broadcasting Corporation (BBC) BBC News,
     11. October 2007
► Memorandum Recommended next steps for OSI on climate, PDF, 10. July 2009, revised 10. August 2009
"The climate issue is reviving student activism, and a new movement is forming fast. [...] There is  a real opportunity to build a youth climate movement; we know there is  the need for targeted campaigning in the U.S. and internationally."
► Analysis/opinion article Al Gore's sugar daddy. George Soros pays to promote weather hysteria, and Al keeps the change,
     presented by the US American daily broadsheet The Washington Times, 22. August 2016
Videoreferenzen:
Präsentation von Hartmut Bachmann (*1924) deutscher Manager, Wirtschaftspublizist, Klimaskeptiker, Die Geburt der Klimalüge –
     Hartmut Bachmann
, veranstaltet von Anti Zensur Koalition, Gastgeber Ivo Sasek (*1956) Schweizer Laienprediger, Gründer
     von AZK, Autor, 5. Anti Zensur Konferenz (AZK), St. Gallen, Schweiz, 31. Oktober 2009, YouTube Film, 1:02:02 Dauer,
     eingestellt 22. August 2013
Präsentation von Ivar Giaever (*1929) norwegisch-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger für Physik, 1973, Global Warming
     Revisited
[Erderwärmung erneut aufgegriffen], veranstaltet von Nobel Lindau, 65. Nobelpreisträgertreffen, Lindau, 1. Juli 2015,
     29:35 Minuten Dauer, eingestellt ~August 2016
Präsentation von Prof. Dr. Werner Kirstein (*1946) deutscher Klimatologe, Universität Leipzig, Der politogene Klimawandel –
     Prof. Dr. Werner Kirstein
, kla.tv/11674, veranstaltet von Anti Zensur Koalition, Gastgeber Ivo Sasek (*1956) Schweizer Laienprediger,
     Gründer von AZK, Autor, 14. AZK, Schweiz, 25. November 2017, YouTube Film, 1:14:08 Dauer, eingestellt 26. Dezember 2017,
     alternative Quelle 2. Januar 2018
Präsentation von Prof. Dr. Werner Kirstein (*1946) deutscher Klimageograph, Universität Leipzig, Klimatologe,
Klimawandel – Wird die
     Wissenschaft politisch beeinflusst?''
, vorgetragen in der TU Dresden, 12. April 2018, präsentiert von eingeSCHENKt.tv,
     YouTube Film, 1:29:19 Dauer, 22. Juni 2018
Klimatologie dient der Wissenschaft (sh. Kirsteins klimatologische Analyse der Klimaentwicklung der letzten 10.000 Jahre), hingegen
    dient computersimulierte Klimawissenschaft der politisch inszenierten Klimalüge.
⚑ Das Erdklima als virtuell von Physikern erstelle Datenmodelle lässt sich nicht schützen. Die Debatte um Klimaschutz (Senken
     der CO2 Konzentration) dient politischen Zielen und keinesfalls der Umwelt, dem Weltklima oder den Menschen.
⚑ Der fundamentale Fehler aller scheinkorrelierten Klimamodelle ist, die zunehmenden CO2 Werte bewirkten steigende Temperaturen.
    (Tatsächlich geht der Temperaturanstieg der Zunahme des aus dem Meer gelösten CO2 Gehalts um 600-1000 Jahre voraus.)  Minute 31:21
Es gibt keinen Treibhauseffekt in der Atmosphäre. [sh. 2. Hauptsatz der Thermodynamik, Zunahme der Entropie]  Minute 40:45
⚑ Bisher wurde kein wissenschaftlicher Beweis für die Existenz eines durch CO2 hervorgerufenen Treibhauseffekts erbracht, wohingegen
    dessen Nicht-Existenz mehrfach physikalisch und thermodynamisch bewiesen wurde.  Minute 47:40
Siehe auch: ► Dokumentationen und Filme – Klimawandel
Media reference:
► Video presentation by John Coleman (1934-2018) US American meteorologist, founder of The Wheater Channel, TV weatherman,
     How the Global Warming Scare Began, YouTube film, 36:08 minutes duration, posted 12. March 2014
Role of Roger Revelle (1909-1991) conceiving of and dismissing the false alarm of global warming

Einwände gegen das gängige Klimawandelnarrativ des Weltklimarats

Schlagende Beweise zur Widerlegung der Klimalüge:
⚑ Das vom Weltklimarat (IPCC) vertretene Hockeyschläger-Diagramm ist falsch.
    Die mittelalterliche Erwärmung war real und trat weltweit auf.
⚑ Regierungsbehörden haben Klimadaten manipuliert, um die These der vom Menschen verursachten globale Erwärmung zu unterstützen.
⚑ Die beobachteten Temperaturschwankungen lassen sich effektiver mit Sonnenschwankungen (statt mit dem CO2-Anstieg) korrelieren.
⚑ Hinsichtlich der Rückkopplungseffekte scheitern Klima-Computermodelle, die mit falschen Eingaben bezogen auf falschen Annahmen
    gespeist wurden.
⚑ Alle bisherigen Metastudien zur klimatischen Lage widerlegen die Zukunftsprognosen des Weltklimarats (IPCC).
Wetter und Klima sind nicht gleichzusetzen.5 Es gibt keine Studien, die einen schlüssigen Zusammenhang zwischen globaler
     Erwärmung und erhöhter Häufigkeit oder Intensität von Stürmen, Dürren, Überschwemmungen, Kälte- oder Hitzewellen nachweisen.
     Die Zunahme von Stürmen ist lediglich das Ergebnis verbesserter Messmethoden. Es gab keinen wirklichen Anstieg.
Die natürlichen Schwankungen von Wetter und Klima sind enorm. Das meiste, was die Menschen "globale Erwärmung" nennen,
     ist keineswegs menschengemacht. Die Erde erwärmt sich, allerdings nicht rasch, nicht massiv und nicht in jüngster Zeit.
☛ Die Klimamodelle sind noch nicht sattelfest, ihre Vorhersagen nicht nachgewiesen.
☛ Neuen Untersuchungen zufolge korrelieren die Sonnenenergieschwankungen sehr stark mit Veränderungen der Erdtemperaturen,
     eindeutiger jedenfalls als der Anstieg des CO2-Gehalts.
☛ CO2 hat sehr wenig mit der erhöhten Erdtemperatur zu tun.
     Die angestrebten Dekarbonisierungsmaßnahmen werden das Klima nicht nachhaltig verändern.
☛ Es gibt keine "Kohlenstoffbelastung". Kohlendioxid ist kein giftiges Gas. Die CO2-Konzentrationen in früheren Epochen waren um ein
     Vielfaches höher als heute.
☛ Der Meeresspiegel wird wahrscheinlich weiter ansteigen – nicht rasch und nicht erheblich. Forscher haben keinen Zusammenhang
     zwischen der CO2-Konzentration  und dem Meeresspiegel gefunden.
☛ Auch die Arktis unterliegt natürlichen Temperaturschwankungen. Manche Jahre sind wärmer, andere kälter. Die Eisbärenpopulation ist
     angestiegen infolge eines Jagdverbots auf diese Tiere, nicht durch die Senkung des CO2-Gehalts.
☛ Zusätzliches vom Menschen verursachtes CO2 wird den Meeren, den Riffen und den Meereslebewesen nicht schaden. Fische werden
     meist von Menschen bedroht, die sie essen. Riffe sind durch Sonnenschutzmittel stärker gefährdet als durch Kohlendioxid.
☛ Der Weltklimarat [Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen (IPCC)] und andere verfolgen eine politische Agenda und
     eine PR-Kampagne. Er dient nicht der wissenschaftlichen Forschung. Unter der Oberfläche wird erheblich getrickst.
Quelle (engl.): ► Blogartikel What I Learned about Climate Change: The Science is not Settled [Was ich über den Klimawandel
gelernt habe: Die Klimawissenschaft ist unzulänglich], präsentiert von der Netzpublikation Medium, David Siegel, 16. Oktober 2015

 

Der weit hergeholte Sündenbock CO2
Die Erdatmosphäre enthält 0,037% CO2, wovon der Mensch 3% produziert. Somit erzeugt die Menschheit den unmessbar geringen Anteil von 0,0009% CO2 in der Erdatmosphäre. Das wesentlich gewichtigere Treibhausgas ist Wasserdampf, das einen viel höheren Anteil an der Atmosphäre einnimmt. Die Messung des CO2-Gehalts der Erdatmosphäre erfolgt nur an einem Ort der Erde, ausgerechnet auf einem Vulkan, dem Mauna Loa auf Hawaii. Dort befindet sich eine meteorologische Messstation, die vor allem auf Kohlendioxid-Messungen spezialisiert ist, sowie eine Sternwarte.
Der erfundene atmosphärische Treibhauseffekt
Treibhauseffekte treten auf, wenn zwei Räume hermetisch voneinander getrennt sind (die Glasscheibe eines Autos oder Gewächshauses). Die Erdatmosphäre ist nach oben offen und verfügt nicht über eine derart dichte Außenhülle.
Hinweis auf irdische Klimaschwankungen
Im Herbst 2012 fanden deutsche und chinesische Wissenschaftler rund 1.800 versteinerte Schildkröten in einer Wüste im Nordwesten Chinas. Zuvor wurden dort Überreste und Skelette von Haien, Krokodilen, Säugetieren und Sauriern gefunden. Vor 160 Millionen Jahren
gab es starke Klimaschwankungen, die üppige Fluss- und Seelandschaften vertrocknen ließen und in eine Wüste verwandelten.
Quelle: ► Artikel Hunderte versteinerte Schildkröten entdeckt,
präsentiert von der deutschen Tageszeitung Berliner Zeitung, Leon Reuter, 31. Oktober 2012

Polsprünge und Polwanderung der Erde – Evolution der atmosphärischen Kohlendioxidmenge

In der Erdgeschichte gab es zwei Polsprünge, wobei die Rotationsachse der Erde
so stark kippte, dass sich das Klima auf den damaligen Kontinenten veränderte.
Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrum Potsdam (GFZ) haben in einer Studie Folgendes nachgewiesen.
༺༻ZeitspanneHistorisches Ereignis / Entwicklung
1.Vor 550 Millionen Jahren Die Erde kippte (Polsprung).
Nordamerika, aus dem Süden kommend, verschob sich Richtung Äquator.
2.Vor 320 Millionen Jahren Die Erde kippte (Polsprung).
Deutschland, damals in der Nähe der heutigen Wüste Sahara, verschob sich Richtung Norden.
3.~Jahrtausendwende 2000 n. Chr. Über den Drehpolen der Erde findet eine allmähliche Polwanderung statt. Ausschlaggebend für das erneute milde Kippen der Erdrotationsachse ist laut den Potsdamer Wissenschaftlern eine Unwucht im Innern der Erde.
Zusammengefassung: ► Artikel Die Erde kippt, präsentiert von dem deutschen Nachrichtenmagazin
Spiegel Online, Geophysik, Axel Bojanowski, 7. Oktober 2012

 

Der Planet kippt aber derzeit sehr gemächlich – er neigt sich mit 0,2 Breitengraden pro Jahrmillion. Dr. Bernhard Steinberger, deutscher Geoforscher, Helmholtz-Zentrum (GFZ), Potsdam, 7. Oktober 2012

 

Der überfällige Polsprung ist absehbar. Dr. David R. Hawkins, M.D., Ph.D. (1927-2012) US-amerikanischer Arzt, Psychiater, Bewusstseinsforscher, Lehrer auf dem Weg zur Erleuchtung, Autor, Quelle unbekannt

 

Die langsam fortschreitende magnetische Umpolung der Erde schwingt bei einem Bewusstseinswert 460. Dr. David R. Hawkins, M.D., Ph.D. (1927-2012) US-amerikanischer Arzt, Psychiater, Bewusstseinsforscher, Lehrer auf dem Weg zur Erleuchtung, Autor, Truth vs. Falsehood. How to Tell the Difference, S. 134, 2005

 

Die Atemluft besteht aus 78,1% Stickstoff, 20,9% Sauerstoff, 1% Edelgasen, wovon die CO2-Konzentration 0,038% ausmacht. Die Gesamtmenge von CO2 in der Atmosphäre beträgt demnach 38/1000 von 1%. Innerhalb eines biologisch geschlossenen Kohlenstoffkreislaufs produzieren Land und Vegetation im Wesentlichen durch Vulkanismus und Gesteinsverwitterung 55,6% des Kohlenstoffdioxids (CO2), die Meere 38,0%, der Mensch 4,4% von 0,038%.6/7 Daraus folgt, die Menschen tragen zu 0,00863% zur Freisetzung von CO2 in die Atemluft bei.

Laut Prof. Wolfgang H. Berger von der University of California San Diego lag der CO2-Gehalt der Erdatmosphäre vor etwa 500-600 Millionen Jahren bis zu 20mal höher als in den letzten paar Jahrhunderten vor der industriellen Revolution. Vor ~450 Millionen Jahren sank der CO2-Gehalt erheblich ab, ehe er vor rund 250 Millionen Jahren erneut auf etwa den fünffachen heutigen Wert anstieg. Seither nimmt er, zwar schwankend, kontinuierlich ab – auf die aktuell nahezu niedrigsten CO2-Konzentrationen in der Atmosphäre. Rund 80% der gesamten Kohlenstoffvorräte der oberflächennahen Zonen der Erde sind heutzutage in Form von Kalkstein und Dolomit fest gebunden. CO2 ist auch in den durch Druck und Hitze umgewandelten Kerogenen (organische Bestandteile in alten Meeressedimenten) gebunden sowie in den Lagerstätten von Kohle, Erdöl und Erdgas. Die überwiegende Menge des vorhandenen CO2s wurde von Lebewesen aufgenommen und zu nichtflüchtigen körpereigenen Molekülen verbunden. Die wichtigste dabei gebildete Substanz ist Kalk (Calciumcarbonat CaCO3), der die Grundstruktur von Knochen bildet. In den Meeren haben sich daraus gigantische Sedimentschichten gebildet. In den letzten 600 Millionen Jahren betrug der ständige CO2-Gehalt in der Atmosphäre zu keiner Zeit mehr als 1%.8

Siehe auch: ► Evolution

Interplanetare Erwärmung im ganzen Sonnensystem

Wissenschaftliche Außenseiter haben herausgefunden, dass die Erderwärmung
beziehungsweise die Klimaveränderung nicht nur auf der Erde, sondern seit einigen
Jahrzehnten auch in unserem gesamten Sonnensystem stattfindet.
༺༻PlanetKlimatische planetare Entwicklung
1. Sonne Seit 1940 ist die Sonne aktiver als in den gesamten 1.150 Jahren zuvor.
2. Merkur Unerwarteterweise wurde Polareis und überraschenderweise ein starkes eigenes Magnetfeld […] auf Merkur,
diesem angeblich "toten" Planeten entdeckt.
3. Venus Die Polarlichthelligkeit auf der Venus stieg um 2.500 Prozent an.
In weniger als 30 Jahren gab es beträchtliche atmosphärische Veränderungen.
4. Erde Auf der ganzen Erde finden erhebliche offensichtliche geophysikalische und Wetterveränderungen statt.
5. Mars Auf dem Mars gibt es "planetare Erwärmung" in Verbindung mit gewaltigen Stürmen. Die Polareiskappen verschwinden.
6. Jupiter Die Helligkeit Jupiters in den umgebenden Plasmawolken hat um mehr als 200 Prozent zugenommen.
7. Saturn Die äquatorialen Strahlstromgeschwindigkeiten haben in nur etwa 20 Jahren stark abgenommen.
Am Äquator gab es einen überraschenden Anstieg von Röntgenstrahlen.
8. Uranus Auf dem Uranus gibt es sehr, sehr starke Veränderungen in der Helligkeit und erhöhte Wolkenbildung.
9. Neptun Auf dem Neptun gab es eine 40-prozentige Zunahme der atmosphärischen Helligkeit.
10. Pluto Der atmosphärische Druck auf Pluto ist um 300 Prozent angestiegen, obwohl sich Pluto von der Sonne entfernt.
Quellen von und mit David Wilcock divinecosmos.com (*1973) US-amerikanischer Bewusstseinsforscher, mystischer Filmproduzent, Dozent, Autor
Artikel: Mitautor Richard C. Hoagland (*1945) US-amerikanischer investigativer Forscher zu den Themen NASA und Zivilisationen auf
     Mond und Mars, Dozent, Autor, Dramatische Veränderungen in unserem Sonnensystem, Teile 1-3, präsentiert von der deutschen
     grenzwissenschaftlichen Zeitschrift NEXUS Magazin, Oktober 2008
Video Vortrag: Übersetzung ins Deutsche von Robert Fleischer, deutscher Geschäftsführer von Exopolitics.com Deutschand,
     Übersetzer, Journalist, Outtake 1 of conference lecture, veranstaltet von A New World Konferenz, Zürich, Schweiz, 11. Juli 2009,
     YouTube film, 5:31 Minuten Dauer, eingestellt 19. Juli 2009
Klimaveränderungen, Vorgänge auf der Sonne und im Weltraum, sonnenausgelöste Klimaveränderung,
Reaktionen vonseiten der NASA und der von Wissenschaftsorganen kontrollierten Presse

Referenzartikel: Schneller als gedacht. Planet Saturn verliert seine Ringe, präsentiert von dem deutschen Nachrichtenportal des
     Kölner Nachrichtensenders der RTL Group n-tv, 21. Dezember 2018
Siehe auch: ► Paradigmenwechsel
See also: ► Galactic climatic changes – Interplanetary warming

 

"Die Entwicklung unseres Planeten Erde wird im Großen und Ganzen von der Sonne gelenkt. Die Idee der "Erderwärmung", wie die der Öffentlichkeit angedreht wurde, ist lediglich eine Lüge, eine groß angelegte Lüge. Es gibt eine Erwärmung, aber nicht durch Kohlenstoffemissionen [CO2]. Die Erdtemperatur steigt gegebenenfalls um 1° Celsius, doch das ist nicht das Problem. Der Dreh- und Angelpunkt hier ist, dass die besondere Frequenz des von der Sonne ausgehenden Lichts die planetare Umwelt beeinflusst. Die Sonne, der Zentralstern, ist für die Evolution unseres Sonnensystems verantwortlich. Es ist nicht nur die Erde, die sich verändern wird, sondern alle Planeten bewegen sich und verändern sich auf energetischer Grundlage."
Videointerview mit Simon Parkes simonparkes.org (*1960) britischer ehemaliger Labour Stadtrat, Illuminati-Insider, Aufklärer zum Thema Bewusstseinskontrolle, Whistleblower-Aktivist, Futurist, Berater, SIMON PARKES: LATEST NEWS AND COMMENTARY, präsentiert von Project Camelot, Gründerin und Gastgeberin Kerry Cassidy, YouTube Film, Minute 34:07, 1:55:00 Dauer, livestreamed und eingestellt 18. September 2018

 

Der interdimensionale Aufstieg der Sonne und des Sonnensystems
☛ Gegenwärtig durchläuft die Sonne, ein beseeltes Himmelswesen, einen Kundalinianstieg.
☛ Das gesamte Sonnensystem wird in Vorbereitung auf seinen dimensionalen Aufstieg immer mehr verfeinert.
☛ Im Verlauf ihres dimensionalen Sprungs verwandelt sich die Sonne in ein Schwarzes Loch ⇒ Weißes Loch.
☛ Die Sonne beginnt bereits, sich durch eine astrale Röhre in die vierte Dimension zu bewegen.
☛ Aspekte der Sonne fluktieren in die vierte Dimension und kehren zurück. Es gibt ein Schlüsselloch in der Sonne.9
☛ Die Farbe der Sonne ist nicht mehr gelb, sondern weiß – ein Zeichen dafür, dass sich ihr Energiefeld veredelt.
☛ Die Energiedynamik zwischen der Erde und dem solaren Magnetfeld verändert sich.
☛ Die Planeten – die Chakren des Sonnenwesens – intensivieren allesamt ihre Magnetfelder.
☛ Die Planeten heizen sich auf, drehen sich schneller und leuchten heller.
☛ Die Ringe des Saturns nehmen schneller ab als vermutet.
Inspired by: ► Patricia Cori, The New Sirian Revelations. Galactic Prophecies for the
Ascending Human Collective
, North Atlantic Books, 5. December 2017
Media reference: ► Video presentation by Rupert Sheldrake (*1942) English biochemist, plant physiologist, researcher in
parapsychology and morphic resonance, author, Is the Sun Conscious?, sponsored by Electric Universe UK, conference Reconnect 2018, Apex Hotel, Bath, England, 7-8 July 2018, YouTube film, 47:14 minutes duration, posted 8. November 2018

Energiewende im 21. Jahrhundert

Nicht erneuerbare Energien ⇔ erneuerbare Energien
༺༻Nicht erneuerbare EnergienErneuerbare Energien
1.ErdölSonne (Feuer)
2.ErdgasWasser
3.KohleWind (Luft)
4.AtomstromGeothermie (Erde)
5. Biomasse (Holz und Biogas) (Erde/Luft)
6. Isolierung von Häusern
Quelle: ► Videointerview mit Dr. phil. Daniele Ganser danieleganser.ch (*1972) Schweizer Historiker, Universität St. Gallen, NATO-Kenner, Experte
für verdeckte geostrategische Kriegsführung, Energie- und Friedensforscher, Gründer und Leiter des Swiss Institutefor Peace and Energy Research
(SIPER) (*2011), Klimawandel und Peak Oil, präsentiert von der österreichischen Tageszeitung Vorarlberger Nachrichten,
im Anschluss an die Vergabe des Klimaschutzpreises 2012, Minute 3:22, 5:03 Minuten Dauer, 23. November 2012

Die geplant-vernetzte Inszenierung des Greta Thunberg Phänomens

2018 wurde die 15-jährige zwangs- und essgestörte, depressive, verstummte Autistin Greta Thunberg – ausgestattet mit einer schwarz-weiß denkenden "Superpower" – gefunden und erfunden. 2019 wurde sie hochgejubelt zum jugendlichen Medienstar und vielfach ausgezeichnet für ihre Rolle als Klima-Krisenakteurin.

 

"In meinem Privatleben bin ich sehr schüchtern. Ich spreche nicht so gern mit Leuten, es sei denn, ich muss es unbedingt tun. Jetzt muss ich es tun. Wenn ich auf der Bühne stehe oder Interviews gebe, ist es, als spielte ich eine Schau-
spielrolle.
Als Privatmensch hasse ich oberflächliches Geschwätz und bin eher menschenscheu [mag keine Menschen-
ansammlungen]. Ich sage tatsächlich Termine mit Staatsoberhäuptern ab, weil ich keinen Smalltalk mit ihnen führen will, denn ich weiß von vornherein, dass es darauf hinauslaufen wird."
Greta Thunberg (*2003) schwedische jugendliche Klimawandel-Umweltaktivistin, zitiert in: Videointerview Greta Thunberg on viral Trump-stare: – I think I was very shocked | SVT/TV 2/Skavlan [Greta Thunberg kommentiert ihre indirekte Begegnung mit Trump – Ich denke, ich war sehr schockiert], präsentiert von der skandinavischen Talkshow Skavlan, SVT.TV, Gastgeber Skavlan, YouTube Film, Minute 10:29, Minute 11:27, 14:58 Minuten Dauer, eingestellt 27. September 2019

 


Greta Thunberg, GQ Coverfoto, 12. August 2019

2019 wurde Greta zur Ikone der klimaaktivistischen Jugendbewegung Fridays for Future (FFF). Bei FFF handelt es sich nicht um eine Graswurzelbewegung von unten, sondern um ein NGO-gesteuertes Konzept. Ohne die Finanzierung und den Verwaltungsapparat von zahlreichen Hintermännern wäre sie nicht zustandegekommen. Die "Jeanne d'Arc" des 21. Jahrhunderts steht im Dienst einer von der linksgrünen Ökolobby gesteuerten Volksbewegung, die a) eine Agenda der Neuen Weltordnung und b) Big Business (durch CO'_2-'-Emissionszertifikatehandel) vorantreibt.

 

Mit Verve, Ernsthaftigkeit und einem Paket kindlich-roher Emotionen hält Greta seit Anfang 2019 medienbegleitete (teils emotionalisierte) Standpauken an die Lenker der Welt und hat dafür jüngst den alternativen Nobelpreis bekommen. O-Ton Greta:

"Ich will, dass ihr in Panik geratet."
"Wir werden sie nicht davonkommen lassen."
"Wir können die Welt nicht retten, indem wir uns an die Spielregeln halten."

 

Wer und was unterstützt Greta Thunbergs Klimafeldzug?

  ➤ der Zeitgeist
  ➤ Vitamin B
  ➤ nur entfernt der Archetyp der Johanna von Orleans
  ➤ ihr Schuldirektor, der sie 2018 zeitweise vom Schulunterricht befreite und ab Sommer 2019 für ein ganzes Jahr
  ➤ ihre gut situierten als Künstler bekannten Eltern, allem voran ihr sie auf Reisen beschützend begleitender Vater
  ➤ ihr PR-Manager, der schwedische Geschäftsmann Ingmar Rentzhog, der die Stiftung und im September 2017
     die Aktiengesellschaft We Don't Have Time gegründet hat10
  ➤ die 430 namentlich nicht bekannte Crowdinvestoren von "We Don't Have Time"
  ➤ Rentzhogs international agierende Partnerorganisationen: Al Gores NGO Climate Reality Project, Bill McKibbens
      350.org, Avaaz, Global Challenge, die Weltbank und die Stiftung Weltwirtschaftsforum (WEF)
  ➤ die Politaktivistin und Managerin der Open Society Foundations (OSF) Nancy Youman, die für ihren Auftraggeber
     George Soros schon 2009 "eine reelle Chance für den Aufbau einer Jugend-Klimabewegung" witterte11
  ➤ Fritjof Finkbeiner, Mitglied des Club of Rome, Gründer der Stiftung Plant-for-the-Planet, Mitbegründer der
     German Marshall Plan Initiative
  ➤ dessen Sohn Felix Finkbeiner, der schon als Zehnjähriger 2009 ein Vorläufer der Klimaaktivistin
     und Medienfigur Greta war, der nur geringes öffentliches Interesse erntete12
  ➤ die Fridays for Future (FFF)-Bewegung, die 2019 besonders im deutschsprachigen Raum einschlug und finanziert
     wird vom Club of Rome, der Rockefeller-Stiftung und der Plant for the Planet Foundation13
  ➤➤ die Zahlensymbolik (FFF = 666)14
  ➤ die jugendliche Klimaaktivistin Jamie Margolin, das Gegenstück zur schwedischen Greta Thunberg in den
     Vereinigten Staaten
  ➤ diverse Propagandaorganisationen, Stiftungen, NGOn, die das Klimawandelnarrativ vertreten15
  ➤ millionenschwere Financiers (Bono, Bill und Melissa Gates, George Soros)
  ➤ Klimawissenschaftler, die Greta konsultiert, die wohlgemerkt keine Klimatologen sind
  ➤ Scientists for Future, ein Ableger von Fridays for Future, ebenfalls maßgeblich vom Club of Rome beeinflusst
  ➤ ihr Kommunikationstrainer David JP Phillips
  ➤ ihre Supervisorin Luisa-Marie Neubauer, Mitglied der Jungen Grünen, Jugendbotschafterin der international
     agierenden US-Lobby- und Kampagnenorganisation ONE, Hauptorganisatorin der FFF-Schulstreik-Klimademos
  ➤ die agendatreuen Mainstreammedien
  ➤ Werbefotografen
  ➤ Leitfiguren wie der Papst, Barack Obama, Angela Merkel, Christine Lagarde, Jane Goodall, Al Gore,
     Alexandria Ocasio-Cortez, António Guterrez, Justin Trudeau
  ➤ Preis- und Titelverleiher (Goldene Kamera, Menschenrecht, Mann des Jahres, alternativer Nobelpreis)
  ➤ Prominente, Stars und begeisterte Multiplikatoren, die das inszenierte Greta Thunberg Phänomen feiern
  ➤ Komponisten und Sänger, die für Greta Lieder schreiben und singen
  ➤ Gretas Anhänger und ihre Fanbase (gezielt Jugendliche und Erwachsene)
  ➤ Klimaalarmisten
  ➤ Umweltbewusste und Nachhaltigkeitsvertreter
  ➤ unreife Erwachsene und Unterstützer, die wie Greta am "Wrong Planet Syndrom" leiden16
  ➤ Chefs der großen Autohersteller, die geflissentlich zum Pflichttermin bei Greta erscheinen (werden)
  ➤ (Neu)Wähler der Partei Die Grünen
  ➤ Kämpfer für soziale Gerechtigkeit
  ➤ Schulen, die Schüler "zwingen", an Fridays for Future-Klimademos teilzunehmen17
  ➤ Anwälte, die (wie von Greta am 23. September in NYC angekündigt) gegen fünf Länder Klimaklagen eingereicht haben
  ➤ ihre Leibwächter und Aufpasser
  ➤ Kritiker, die sich, aufgescheucht durch den Wirbel um die Galionsfigur Greta, in der Presse zu Wort melden und somit
     ihren Bekanntheitsgrad steigern
  ➤ darunter auch die 500 Wissenschaftler aus 13 Ländern, die den von Greta in den kommenden elf Jahren angedrohten
     "Klimanotfall" in einem Offenen Brief an die Vereinten Nationen ("European Climate Declaration) verwerfen und eine
     angemessene Klimapolitik auf der Grundlage seriöser wissenschaftlicher Analysen fordern18
  ➤ jeder, der Gretas Weg über unterschiedliche Kommunikationskanälen verfolgt
Schriftliche Referenzen:
► Artikel Ikone, Marionette, oder beides? Wie einst Jeanne d’Arc? Greta Thunberg belebt den Typus der jungen Frau als Lichtgestalt,
     präsentiert von der Abonnement-Tageszeitung Schweriner Volkszeitung (SVZ), Burkhard Ewert und Stefan Lüddemann, 8. März 2019
► Blogartikel Greta Thunberg und Fridays for Future: Wer steckt dahinter und wer bezahlt das alles?, präsentiert von dem
     Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 19. März 2019
► Blogartikel Greta Thunberg, We don't have Time, Ingmar Rentzhog und der Club of Rome, präsentiert von dem Science Skeptical Blog,
     Michael Krueger, 4. Mai 2019
Media offering:
► Video assessment Top 10 Reasons Why Greta Thunberg Is a Fraud, presented by the West Swedish web radio station Red Ice TV,
     host Henrik Palmgren, deleted YouTube film, reissued as Facebook film, 45:40 minutes duration, posted 27. September 2019,
     reissued 23. October 2019
1. Greta's rise to fame was not organic, rather stage-managed.
2. The global elites are exploiting a neurodiverse obsessive compulsively disordered child for profits.
3. Greta is neither a dissident nor an enemy of the system.
4. Greta is getting an extraordinary amount of press and global media attention.
5. Greta has handlers (her parents, Ingmar Rentzhog, Luisa Neubauer).
6. Those who critisize Gretas radical message are accused of attacking a little girl.
7. The celebrity family Thunberg has ties to celebrities.
8. Greta is not a Nazi.
9. Greta is the front youth asset of an apocalyptic doomsday "zero hour" cult.
10. Fraudulent science is being propagandized, real environmental damage obfuscated. Thinking differently is being censored.

 

Z E I T T A F E L  – Greta Thunbergs geplanter Aufstieg zur glaubwürdigen
jugendlichen Galionsfigur und "Krisenakteurin" des Endzeitklimakults
༺༻DatumEreignisQuelle
1.1896 Greta Thunbergs Urgroßcousin Svantje Arrhenius beschrieb den (unbewiesenen) Treibhausgaseffekt. Als Mitbegründer und Direktor des Nobelinstituts, das jährlich Nobelpreisträger auswählt, begünstigte er sich selbst (im Jahr 1903) und seine Freunde mit der Nobelpreis.19
2.2005 Noch bevor Al Gore als Weltklimaaufklärer groß in Erscheinung getreten ist, hat George Soros begonnen, das Klimathema als komfortables Instrument für Social Engineering zu entdecken. Die Soros-Stiftung zahlte jährlich 10 Millionen Dollar an Al Gores Allianz für den Klimaschutz (ACP), um "öffentliche Aufklärung über das Klimathema zu betreiben. Mit der Absicht einen politischen Raum für eine aggressive US-Initiative zu schaffen, um die Forderung der Wissenschaftler nach einer Reduzierung der CO2-Emissionen durchzusetzen."20
3.2008 Das ACO startete eine 300 Millionen Dollar teure Kampagne, um "die Amerikaner zu einer aggressiveren Reduktion von Treibhausgasemissionen zu bewegen".S.o.
4.10. Juli 2009 2016 veröffentlichte die Gruppe "DC Leaks" die 'unbequeme Wahrheit', wonach Al Gore nicht der Urheber der Klimahysterie ist, sondern ein bezahlter Frontman. Seine Kampagne wurde von George Soros' "Open Society Institute" (OSI) finanziert, dessen Ziel der Umbau der Gesellschaft ("Social engineering") und der Aufbau einer neuen, globalen Weltordnung ist.
Weitere Soros-Millionen sollten fortan in die noch aufzubauende "Klima-Jugendbewegung" fließen, die aktive "Aufklärung der Jugend zum Thema Erderwärmung" betriebe. (Die Jugendbewegung "Fridays for Future" trat 2019 in die Vollen.)
S.o
5.Mai 2015 Beim Global Youth Summit (Weltjugendgipfel) in Schloss Tutzing in Bayern wurde der Plan von globalen Schulstreikdemos von Jugendlichen für den "Klimaschutz" beschlossen – von jungen Erwachsenen – unter der Federführung des Veranstalters Felix Finkbeiner und dessen vom Club of Rome finanzierten Plant-for-the-Planet Team. Von den anwesenden hundert jungen Umweltaktivisten aus aller Welt fand sich noch keiner für das Amt des Frontjugendlichen.21 / 22 / 23
6.Februar 2018 Anders Wijkman empfängt den von dem Umweltaktivisten und Leiter der Fossil Free Dalsland Group Bo Thorén initiierten Aufruf zur Jugendmobilisierung. Wijkman ist Präsident der wachstumsdrosselnden Denkfabrik Club of Rome, die federführend in der "Klimanotstand"-Kampagne ist. Zudem ist er Vorsitzender des Rats für Umweltziele und Vorstandsmitglied der schwedischen NGO Global Challenges.24
7.Anfang Mai 2018 Aus Rentzhogs Emails geht hervor, dass er GretaThunbergs berühmte Mutter, die Opernsängerin und Klimaaktivistin Malena Ernman, auf einer Konferenz "3-4 Monate ehe alles losging traf", die an der Thunbergschen Familienbiografie schreibt.25
8.Mai 2018 Nachdem Greta den zweiten Preis eines von der Zeitung Svenska Dagbladet ausgeschriebenen Umweltwettbewerbs gewonnen hat, wandte sich der Fossil Free-Umweltaktivist Bo Thorén, an alle Wettbewerbsgewinner. In einer Telefonkonferenz zwischen der Organisation 350/Fossil Free und einem Vertrteter von Al Gores Climate Reality Projects schlug Thorén ihnen "Schulstreik"-Klimamärsche vor, nach dem Vorbild der Schülerdemonstrationen, die nach dem Schulmassaker von Parkland veranstaltet wurden, um strengere Waffengesetze zu fordern. Thoren suchte nach einer Klimavorreiterin nach dem Vorbild von Emma González. Gretas Mutter bestätigt: '"Niemand war daran interessiert, also entschied sich Greta, die Sache selbst in die Hand zu nehmen."'26 / 27 / 28
9.Juni 2018 Die Thunbergs installieren diverse Konten in den Sozialen Medien. 
10.13. August 2018 Rentzhog gibt zu, "eine Woche zuvor über Bo Thoréns Mailingliste" über Gretas Plan informiert worden zu sein, einen Monat lang vor dem Parlament in Stockholm einen Solo-Klimastreik durchzuführen.29
11.20. August 2018 Greta sitzt mit einem Schild allein demonstrierend auf dem Gehsteig vor dem Reichtagsgebäude in Stockholm. "Zufällig" entdeckt Rentzhog "das einsame Mädchen", macht Fotos und Filme in englischer Sprache und stellt sie auf Instagram und Facebook und seinen YouTube-Firmenkanal.
Die Organisation, die Greta von Mai 2018-Januar 2019 kontrollierte, heißt We Don't Have Time [Wir haben keine Zeit] unter der Geschäftsführung des schwedischen Unternehmers Ingmar Rentzhog. Ihre Angestellten, zum Teil von Al Gore ausgebildet, arbeiten eng mit The Climate Reality Project, einer von Gore gegründeten NGO, zusammen.
30 / 31 / 32 / 33 / 34
12.24.·August·2018 Die von Gretas Mutter verfasste Thunbergsche Familienbiografie wird veröffentlicht.35 / 36
13.November 2018 Zusammen mit "seinen" NGOs "We Have No Time" und "Global Challenges" veranstaltet und moderiert Rentzog die globale Live-Übertragung des Klimakrisenplans des Club of Rome, dessen Diskussionspunkte Greta 1:1 vertritt. "Um das Jahr 2030, in zehn Jahren, 250 Tagen und zehn Stunden werden wir eine irreversible Kettenreaktion auslösen, die sich der menschlichen Kontrolle entziehen wird und höchstwahrscheinlich das Ende unserer bisherigen Hochkultur einläuten wird", sagte sie den britischen Parlamentariern. Die rettende Gegenmaßnahme sei, den Klimanotstandsplan zu befolgen und Notstandsgesetze zu erlassen.37 / 38
14.November 2018 Von November 2018 bis Ende Januar 2019 ist Greta im Beirat von Rentzogs Aktiengesellschaft We Don't Have Time tätig, angeblich ohne Kenntnis davon, dass Rentzog sie als Werbefigur für den Handel mit CO2-Emissionsuertifikate benutzt hat.39 
15.2.-15. Dezember 2018 Greta Thunberg (15) hält eine Rede auf der UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz. Der Weltwoche zufolge trat sie vor einem sehr kleinem Publikum auf, während die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in Deutschland, weniger in Schweden, (durch wen wohl veranlasst?) die Bildsequenzen so montiert haben, dass der Eindruck erweckt wurde, als habe sie vor einem vollen Saal gesprochen.40 / 41 / 42
16.2019 "Fridays for Future ist KEINE Graswurzelbewegung von unten, sondern ein NGO-gesteuertes Konzept." O-Ton Luisa Neubauer (Gretas Supervisorin in D)43
17.24. September 2019 Der australische Zeitungskolumnist, Radio- und Fernsehmoderator Andrew Bolt (Bolt Report) tadelte Greta Thunbergs Förderer und Hintermänner als Kindesmissbraucher, die aus ihr in kürzester Zeit einen Kindmessias (und daraus folgend eine Kindmärtyrerin) gemacht hätten.44
Medienreferenzen:
► Videopräsentation Wer steckt hinter Greta Thunberg?, präsentiert von dem vom russischen Staat finanzierten Auslandsfernsehsender
     Russia Today (RT) Deutsch, Sendeformat Der Fehlende Part, YouTube Film, 5:54 Minuten Dauer, eingestellt 22. September 2019

Das dreitausend Jahre währende grüne Paradies in der Ost-Sahara – Stefan Kröpelin

Seit 1955 erforscht der Feldforschungsreisende Dr. Stefan Kröpelin den Klima-, Kultur- und Landschaftswandel im ariden Afrika – in der Ost-Sahara, die sich über den Sudan, Tschad, Libyen und Ägypten erstreckt. Dieses Wüstengebiet ist heute der trockenste Ort des Planeten Erde. Dank des natürlichen Klimawandels über die Jahrtausende war das nicht immer der Fall.

 


Höhle der Schwimmer im ägyptischen Wadi Sura
Entdeckt von Almásy im Oktober 1933
Seit der ungarische Saharaforscher László Almásy (1895-1951), bekannt durch sein Buch und den darüber gedrehten Film Der englische Patient, bereits in den 1930er Jahren "Schwimmer" auf Höhlenmalereien in der Ost-Sahara entdeckte, ist bekannt geworden, dass die Ost-Sahara einst ein Paradies war. Die Höhlenbilder, die den Sandstürmen und der Hitze erstaunlich gut trotzten zeigen prähistorische Kunstwerke, die über die Jahrtausende angefertigt worden sind. Sie zeigen schwimmende Menschen und Rinderherden.

 

Kröpelin hat Almásys Vermutung von paradiesischen feuchten Zuständen im Osten der Sahara nicht nur bestätigt, sondern herausgefunden, dass die Sahara zwischen etwa 8.500 und 5.300 vor unserer Zeitrechnung grün war – nach der letzten Kaltzeit und zu Beginn der Jungsteinzeit. Höhere Temperaturen führten zu häufigen Regenfällen, die den Grundwasserspiegel kräftig anhoben, und Oberflächengewässer und reiche Vegetation ermöglichten. Als Folge der allmählichen Austrocknung der Region seit rund 7.000 Jahren wanderten die menschlichen Bewohner Richtung Süden in den heutigen Sudan oder ins spätere Ägypten, wo sie am fruchtbaren Nilufer die erste Hochkultur der Erde mitbegründeten. Durch die sukzessive Abkühlung des Klimas trocknete die Sahara langsam aus. Analog dazu bildet sich die Savanne durch Aufwärmung. Die heutige Sahara-Wüste ist längst nicht so umfangreich wie die Vorgängerwüste vor etwa 20.000 Jahren während des Maximums der letzten Eiszeit. Die damalige Wüste erstreckte sich hunderte Kilometer weiter nach Süden in die heutige Sahel-Zone.
Die natürlichen Anzeiger für Klimadaten sind die Bodenablagerungen des Yoa-Sees?45 in der Oase von Ounianga im Nordost-Tschad. Dieser heute größte See der Sahara verdunstet täglich diesselbe Menge an Wasser, die dem Tageswasserbedarf der Großstadt Köln entspricht. Die üppigen fossilen Grundwasservorkommen gleichen den Wasserverlust aus.

 

Neben Bodendaten untersucht Kröpelin auch die Artefakte der menschlichen Besiedelung in der Region. Sie dienen als Anzeiger zur Rekonstruktion der Klimavergangenheit in den letzten Jahrzehntausenden. Kröpelin hat nachgewiesen, dass die Klimaveränderung vor 10.000 Jahren allmählich verlief. Damit widerlegt er die jüngst vom Weltklimarat propagierte "Kipppunkt"-Katastrophentheorie, die einen "Klimakollaps" [Klimanotstand] mit drastischen Veränderungen der Umwelt in nur einer menschlichen Generation vorhersagt. Kröpelins Forschung weist nach, dass der Klimawandel in der Sahara so langsam vonstatten ging, dass die Menschen es innerhalb ihres Lebens kaum registrierten. Die aktuell propagierte Klimakatastrophentheorie wird obendrein missbraucht, um die  Massenimmigrationspolitik für Afrikaner in Europa in irreführender Weise zu "erklären".46

 

Schreckensmeldungen von Klimapäpsten im Bezahlfernsehen

  • Der deutscher Klimaforscher, Gründer und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) (1992-2018), Chefberater des Papstes und der deutschen Bundeskanzlerin in Klimafragen, Mitglied in der Elite-Denkfabrik Club of Rome Prof. Hans Joachim Schellnhuber (*1950) sagte voraus:
    • 3. Februar 2007, Bild-Zeitung: Die Sahara wird bis Berlin reichen. Hamburg wird unbewohnbar werden.
    • 11. Oktober 2017, ARD Das Erste, Maischberger Talkshow: Hurrikane werde durch Europa wüten.
      "Das Jahr 2017 zeigt uns auf bitterste Weise, warum die Wissenschaft seit Jahrzehnten vor dem Klimachaos warnt. [...] Es steht zu befürchten, dass die Sahara nach Europa vordringt."

 

  • Es ist absolut unglaublich, wie in den Medien bestimmte Hypothesen – und mehr sind es in Vielen nicht – so in den Vordergrund gestellt werden, dass jedes Kind im Schulunterricht heute zu hören bekommt, die größte Angst sei der Klimawandel (Klimakatastrophe). Minute 8:04

 

  • Wenn man wirklich noch "echte Forschung" betreibt, zeigt das eben grade, dass das Leute [im PIK] sind, die eben nicht eigene originäre Forschung machen, sondern nur die Sachen interpretieren. Minute 8:48

 

  • Es gab bis heute keinen echten afrikanischen Klimaflüchtling. Aus vielen anderen Gründen flüchten sie, aber das Klima ist sicher das letzte Problem, was die Flüchtlinge antreibt. Minute 9:46

 

  • Alte Nature cover stories [Titelgeschichten] zeigen, dass das Holozän ganz stabiler Klimazeitraum gewesen sei. In der Sahara sah es ganz anders aus. Es ist also längst nicht so. Minute 11:10

 

  • Man kann abrupte Klimaveränderungen durch einen Vulkanausbruch oder durch einen Meteoriteneinschlag haben, aber sicher nicht aufgrund bisher vorkommender Klimaphänomene. [Klimawechsel finden nicht abrupt innerhalb von einer Generation statt – wie es der US-amerikanische Ozeanograph und Paläoklimatologe Peter B. de Menocal fälschlicherweise behauptet.] Die Sahara-Wüste, die größte Wüste der Erde, nimmt die Fläche eines Drittels des afrikanischen Kontinents ein und hat die Größe der Gesamtfläche der USA. Minute 11:59

 

  • Wenn es [anhand der Felshöhlenzeichnungen] in der Sahara Schwimmer gab, muss es auch Seen gegeben haben. Die haben wir vor vierzig Jahren schon im Wadi Bakht im sandsteinummantelte Gilf el-Kebir Basalt-Hochplateau untersucht. […] Dort hat die Feuchtzeit erst vor rund zehntausend Jahren eingesetzt und nach Auskunft der C14-Daten kein abruptes Einsetzen von Indikatoren, die Feuchtigkeit oder Niederschläge anzeigen, gegeben hat.47 Minute 18:00

 

  • Unsere Sedimentanalysen haben eben gezeigt, dass in den 6.100 Jahren nicht ein einziges Jahr fehlt (manchmal auch mit allen vier Jahreszeiten). Es ist ein einmaliges Klimaarchiv für die letzten 6.000 Jahre. Aufgrund dieser Ergebnisse haben wir noch mal tiefer gebohrt und einen 16 Meter langen Bohrkern geborgen, Afrikas oder weltweit das beste Klimaarchiv, für 10.500 Jahren mit einer ununterbrochenen Laminierung. 36:38 Minute

 

  • Es gab in der Sahara keine abrupten Ereignisse, es war alles sehr kontinuierlich und nachvollziehbar, bis auf ein abruptes Ereignis, das nicht direkt klimagesteuert war. Und alle anderen postulierten dramatischen Klimawandeln, die ja dann die Grundlage bildeten für die Idee der Tipping Points [Kipppunkte) von John Schellnhuber bildeten. Also ich glaube nicht an Kipppunkte. Minute 38:05

 

  • Zu Beginn der ergrünenden Sahara von innerhalb von 500 bis 1000 Jahren höchstens haben sich die Menschen aus dem subsaharischen Afrika ausgedehnt und sind dann in den Norden bis fast zum Mittelmeer gekommen. Und sie haben sich dann über mehrere tausend Jahre im Norden etabliert. Und seit 7000 Jahren haben sie sich dann kontinuierlich in den Süden bewegt. Dies zeigt eben, dass der Ansatz der Klimakipppunkte (Tipping points), das schlagartige Umschlagen des Klimas innerhalb von 30 Jahren und dann innerhalb von 30 Jahren zurück einfach nicht stimmen kann. Minute 40:38

 

  • 8.500 v. Chr. (vor zirka 11.000 Jahren) führte der zunehmende Monsunniederschlag dazu, dass sich die Sahara von einer Extremwüste in eine Savanne verwandelt hat. Und über 3.200 Jahre war der nördliche Teil der Sahara mit einer extrem dünnen Bevölkerungsdichte besiedelt. Etwa 5,000 Jahre vor unserer Zeitrechnung kam es dann zum Rückzug der Monsunregen, weswegen die Menschen in den Süden gezogen sind oder ins Niltal […] und haben damit auch an der Entstehung der ersten großen Pharaonenkultur mitgewirkt. Minute 42:55

 

  • Die Klimamodellierer verfügen über unglaubliche Etats und haben weltweit Institute und bringen praktisch jede Woche ein neues Klimamodell heraus. Klimamodelle sind nur halbwegs glaubhaft, wenn sie für die Vergangenheit stimmen. Und das ist bei den allerwenigsten der Fall. Sobald man sie zurückrechnet und mit den von mir präsentierten Ergebnissen abgleicht, dann sieht es schlecht aus. Und das stellt natürlich die grundsätzliche Frage nach der Gültigkeit von numerischen Klimamodellen, die wiederum die Grundlage sind des Verhaltens der meisten Politiker auf der Erde. […] Es ist schwer genug, gegen die unglaubliche Gleichschaltung der meisten Medien und auch der meisten Wissenschaftler anzugehen. Und die meisten Wissenschaftler sind leider Opportunisten aus meiner Erfahrung in der akademischen Welt und für ein Forschungsprojekt oder für Mitarbeiter oder für ein Institut sind viele bereit, einiges "politisch korrekt" zu behandeln. Minute 45:17
Medienreferenz:
► Videovortrag von Prof. Dr. Stefan Kröpelin (*1952) deutscher Geologe, Klimaforscher, Forschungsstelle Afrika, Institut für Ur- und
     Frühgeschichte, Universität zu Köln, Stefan Kröpelin – Die grüne Vergangenheit der Sahara, Übersicht vorgestellte Bilder und Grafiken,
     präsentiert auf der 12. Internationalen EIKE-Klima- und Energiekonferenz (IKEK-12), Veranstalter EIKE (European Climate and Energy
     Institute), Aschheim/München, 23.-24. November 2018, YouTube Film, 47:11 Minuten Dauer, eingestellt 28. Januar 2019

 


Zitate zum Thema Klima und Klimaveränderung / Climate and Climate changes

Zitate allgemein

Unternehmensziel des UNFCCC

  • Das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (englisch United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) ist ein internationales Umweltabkommen mit dem Ziel, eine gefährliche anthropogene Störung des Klimasystems zu verhindern und die globale Erwärmung zu verlangsamen sowie ihre Folgen zu mildern (Artikel 2). […] Die wichtigste Verpflichtung der Konvention ist, dass alle Vertragspartner regelmäßige Berichte zu veröffentlichen haben, in denen Fakten zur aktuellen Treibhausgas­emission und Trends enthalten sein müssen. Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen, unterzeichnet am 21. März 1994 (für Deutschland)

 

Wesentliches Eingeständnis des IPCC

  • Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen chaotischen Systemen; dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems "Klima" nicht möglich. Weltklimabericht (TAR) der Weltklimarats (IPCC) der Vereinten Nationen, Seite 774, 2001

 

Schlussfolgerungen

  • Wir wissen, dass es natürlicherweise immer Eiszeiten und Warmzeiten gegeben hat. Wir wissen jedoch nicht, wie groß gegenwärtig und künftig der von Menschen verursachte Beitrag zur heutigen globalen Erwärmung ist. Die vom Weltklimarat (IPCC) bisher gelieferten Unterlagen stoßen auf Skepsis, zumal einige der beteiligten Forscher sich als Betrüger erwiesen haben. Auszug aus einer Rede zum Festakt der Max-Planck-Gesellschaft von Helmut Schmidt (1918-2015) deutscher sozialdemokratischer Politiker, fünfter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (1974-1982), Berlin, 11. Januar 2011

 

  • Die menschengemachte Erderwärmung ist Betrug, um die industrielle Entwicklung mehrerer Länder, darunter Russland, zu behindern. Vladimir Putin (*1952) russischer Staatspräsident, ehemaliger KGB-Agent, Klimaskeptiker der ersten Stunde, zitiert in: Artikel Russia's Putin Says Global Warming Is 'A Fraud' , präsentiert von der US-amerikanischen Zeitung "The Daily Caller", 29. Oktober 2015
  • Die [menschengemachte] globale Erwärmung ist ein Irrglaube, was jeder ernsthafte Mensch und Wissenschaftler auch bestätigt. Andere hochrangige Politiker wagen nicht, ihre Zweifel an der Erderwärmung zu äußern, weil ihre Aussage durch die Peitsche der politischen Korrektheit abgewürgt würde.
    Es ist unangemessen, sich auf dieses UNO-Gremium zu berufen. Der Weltklimarat (IPCC) ist keine wissenschaftliche Institution, vielmehr ist er ein politisches Organ, eine Art von Nichtregierungsorganisation mit grünem Beigeschmack. Es ist ein Forum, das weder aus unabhängigen Wissenschaftlern noch aus gleichgewichteten Gruppen von Wissenschaftlern besteht. Die Gremiummitglieder des IPCC sind politisierte Wissenschaftler, die dort mit einer einseitigen Sichtweise und einer einseitigen Agenda aufwarten. Interview mit Václav Klaus (*1941) tschechischer Wirtschaftswissenschaftler, Politiker, zweiter Staatspräsident der Tschechischen Republik (2003-2013), President of Czech Republic Calls Man-Made Global Warming a 'Myth', präsentiert von der tschechischen täglich erscheinenden Wirtschaftszeitung "Hospodárské noviny", nachpubliziert von Matthew Dempsey, 12. Februar 2007

 

(↓)

Klima-Erwärmer:

Sonne, Pazifik, Ruß

  • Eine Verdopplung des CO2 in der Erdatmosphäre bringt nur 1,1°C Erwärmung. […]
    Was in der Öffentlichkeit kaum bekannt ist: Die letzten 12 Jahre ist die Temperatur der Erde nicht mehr angestiegen, sondern konstant geblieben. Doch keine Prognose des Weltklimarates hatte das vorhergesehen. […]
    Die Entscheidungsträger des Weltklimarats kämpfen mit aller Macht gegen die neu hinzugekommenen Klima-Erwärmer Sonne, Pazifik und Ruß. Logisch, niemand gibt gerne zu, dass er die Bedeutung dieser wichtigen Mitspieler im Klimakonzert möglicherweise unterschätzt hat – und seinen Lieblingskandidaten CO2 dafür dramatisch überschätzt. Artikel Die CO2-Lüge. "Seit 12 Jahren ist die Erd-Erwärmung gestoppt!", präsentiert von der deutschen Bild-Zeitung, Prof. Fritz Vahrenholt und Dr. Sebastian Lüning, 7. Februar 2012

 

  • Klima ist die statistische Beschreibung der relevanten Klimaelemente, […] die für eine nicht zu kleine zeitliche Größenordnung […] die Gegebenheiten und Variationen der Erdatmosphäre […] hinreichend ausführlich charakterisiert. Christian-Dietrich Schönwiese (*1940) deutscher Klimaforscher, emeritierter Professor, seit 2006, Klimatologie, S. 55, Ulmer UTB, 1995, 3. verbesserte Auflage 2008

 

(↓)

Die Klimawandel-Religion dient dazu, spirituelle Leere in einer atheistischen Gesellschaft zu füllen.

  • Der Glaube an den Klimawandel bringt uns Aug' in Aug' mit einer absehbaren Katastro­phe, das heißt, wir können wieder religiös empfinden, ohne an einen Gott glauben zu müs­sen. Das ist offen­bar für eine atheistische Gesellschaft wie die unsere ein fast unwiderstehli­ches Glaubensangebot.   Prof. Norbert Bolz (*1953) Philosoph, Medien- und Kommunikationstheoretiker, TU Berlin, zitiert in: Fernsehdokumentation Gott Globus – Umweltschutz als neue Weltreligion, präsentiert von dem deutschsprachigen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 3Sat, Sendung "Kulturzeit", Sendetermin 19. Januar 2010, Vimeo Film, 7:09 Minuten Dauer, eingestellt 20. Januar 2010

 

(↓)

Donald Trump bekennt sich nicht zum menschengemachten Klimawandel und wendet sich gegen den Klimanotstandsplan des Club of Rome.

  • Ich leugne den Klimawandel nicht. Er könnte sich allerdings durchaus wieder umkehren. [...] Ich halte ihn nicht für eine Falschmeldung. Ich denke, dass wahrscheinlich Veränderungen eingetreten sind. Ich weiß allerdings nicht, ob der Klimawandel menschengemacht ist. Ich betone, dass ich nicht bereit bin, Billionen und Aberbillionen von Dollar auszugeben. Ich will nicht Millionen und Abermillionen von Arbeitsplätzen einbüßen. Ich verwahre mich dagegen, mich in eine benachteiligte Lage manövrieren zu lassen. Fersehinterview (Transkript) mit Donald Trump (*1946) US-amerikanischer Unternehmer, Fernsehpersönlichkeit, Politiker, 45. US-Präsident, President Trump on Christine Blasey Ford, his relationships with Vladimir Putin and Kim Jong Un and more [Präsident Trump über Christine Blasey Ford, seine Beziehung zu Vladimir Putin und Kim Jong Un und mehr], präsentiert von dem US-amerikanischen Nachrichtenfernsehsender CBS News, Sendeformat 60 Minutes, Gastgeberin Lesley Stahl (*1941) US-amerikanische Fernsehjournalistin, 15. Oktober 2015

 

  • Die Klimatologie ist eine interdisziplinäre Wissenschaft der Fachgebiete Meteorologie, Geographie, Geologie, Ozeanographie und Physik. Sie erforscht die Gesetzmäßigkeiten des Klimas, also des durchschnittlichen Zustandes der Atmosphäre an einem Ort sowie der darin wirksamen Prozesse. Hierzu bedient sich die Klimawissenschaft unter anderem statistischer Methodik. de.Wikipedia-Eintrag Klimatologie [Stand Juli 2019]

 

 

(↓)

Bedrohung und Benachteiligung von "klimaleugnenden" Wissenschaftlern

  • Die Regierungen versuchen Einstimmigkeit zu erreichen, indem sie jeden Wissenschaftler kurz halten, der widerspricht. Einstein hätte unter dem gegenwärtigen System keine Gelder bekommen. Prophezeiung von Nigel Calder (1931-2014) britischer Herausgeber der Fachzeitschrift New Scientist, Wissenschaftsjournalist, BBC-Autor, 1998, zitiert in: Artikel Scientists threatened for 'climate denial' [Wissenschaftler werden wegen Klimaleugung bedroht], präsentiert von der Sonntagsausgabe der englischen Tageszeitung The Sunday Telegraph, Tom Harper, 11. März 2007

 

  • Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt. Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2-Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen. Prophezeiung von Nigel Calder (1931-2014) britischer Herausgeber der Fachzeitschrift New Scientist, Wissenschaftsjournalist, BBC-Autor, 1998, zitiert in: Meinungsartikel von Günter Ederer (*1941) deutscher Filmemacher, Wirtschaftsjournalist, Publizist, Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda, präsentiert von der überregionalen deutschen Tageszeitung Die Welt, Günter Ederer, 4. Juli 2011

 

(↓)

Die zu Extremen neigenden Deutschen und ihre Angst vor dem Weltuntergang

  • Am Anfang war die CO2- und Erderwärmungstheorie eine angelsächsische Erfindung, die nicht zuletzt von der Nuklearindustrie gefördert wurde, die für sich eine Wiederbelebung erhoffte. Aber dann wurde daraus mehr und mehr ein Szenarium für den Weltuntergang und das widerstrebt den nüchternen Angelsachsen. Da erinnerte man sich im IPCC: "The Germans are best for doomsday theories!" Wenn es um den Weltuntergang geht, sind die Deutschen am Besten. So wurde die Klima-Treibhaus-Untergangstheorie den Deutschen übergeben. Prophezeiung von Nigel Calder (1931-2014) britischer Herausgeber der Fachzeitschrift New Scientist, Wissenschaftsjournalist, BBC-Autor, 1998, zitiert in: Meinungsartikel von Günter Ederer (*1941) deutscher Filmemacher, Wirtschaftsjournalist, Publizist, Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda, präsentiert von der überregionalen deutschen Tageszeitung Die Welt, Günter Ederer, 4. Juli 2011

 

(↓)

Die Oregon Petition

  • Die weltweit forcierte Agenda der sogenannten globalen Erwärmung ist nur wirtschaftlichen Interessen geschuldet. Davon sind immer mehr ernstzunehmende Wissenschaftler überzeugt. Politker und Nutzniesser aus Industrie und Finanz, sollen für ihre Interessen weltweit Mainstream-Wissenschaftler eingespannt haben, die mit falschen Klimamodellen eine Panik um eine angeblich menschengemachte Klimaerwärmung schüren und hier Einfluss auf die Energiepolitik der Länder nehmen und damit neue Absatzmärkte für die Ökologie-Wirtschaft generieren sollten.   Blogartikel Klimalüge: Mehr als 31.000 Wissenschaftler machen jetzt mobil, präsentiert von dem Blogspot Bibelwahrheitsfinder, 6. August 2018

 

  • Früher dachte ich, dass die größten Umweltprobleme der Verlust der Artenvielfalt, der Kollaps der Ökosysteme und der Klimawandel wären. Ich dachte, 30 Jahre gute Wissenschaft könnten diese Probleme angehen. Ich habe mich geirrt. Die größten Umweltprobleme sind Egoismus, Gier und Gleichgültigkeit, und um mit Ihnen fertig zu werden, brauchen wir einen kulturellen und spirituellen Wandel. Und wir Wissenschaftler wissen nicht, wie man das macht. Prof. Gus Speth (*1942) US-amerikanischer Professor für Umweltpolitik und nachhaltige Entwicklung, Yale University, Chefberater der Nationalen Umweltkommission unter den US-Präsidenten Jimmy Carter und Bill Clinton, Quelle unbekannt

 

  • Die Leute, die so recht darauf pochen, auf dem Boden der Tatsachen zu stehen und mit Hypothesen durchaus nichts zu tun haben wollen, sitzen doch allemal selbst mit einer falschen Hypothese drin […]. Hätten sie die Verschiebungstheorie schon auf der Schule gelernt, so würden sie sie mit demselben Unverstand in allen, auch den unrichtigen Einzelheiten, ihr ganzes Leben hindurch vertreten, wie jetzt das Absinken von Kontinenten. Alfred Wegener (1880-1930) deutscher Meteorologen, Polar- und Geowissenschaftler, zitiert in: Biographie von Christine Reinke-Kunze, Alfred Wegener. Polarforscher und Entdecker der Kontinentaldrift, S. 65, Birkhäuser, 29. Juli 1994, Taschenbuchauflage 4. November 2014

 

(↓)

Das Narrativ des anthropogenen Klimawandels ist irreführend und schürt Panik.

  • Könnt ihr bestätigen, dass sich das Wetter verändert hat? Seit vierzig Jahren bin ich [beruflich und privat] unterwegs zu unterschiedlichen Orten der Erde. Egal wohin ich reise, die Ortsansässigen bestätigten mir stets, das Wetter sei ungewöhnlich für die aktuelle Jahreszeit. Die Göttin weiß, ob das Wetter stimmig ist oder nicht. Natürlich ändert sich das Wetter. Habt ihr bemerkt, dass Mutter Erde derzeit in den Wechseljahren ist? Mal leidet sie unter Hitzewallungen, mal hat sie Schüttelfrost. Die globale Erwärmung ist nicht durch eure Autoabgase entstanden. Die Erde erwärmt sich, weil wir Erdlinge unsere Atemluft ausatmen. Gelänge es uns die Erderwärmung aufzuhalten, wenn wir nun alle den Atem anhalten? Ich beobachte, dass die Menschen weltweit aufgrund des Klimawandels in Panik geraten. Dabei tun sie so, als hätte es noch nie zuvor einen klimatischen Wandel gegeben. Zumindest hier [in Europa] erinnert man sich, dass es vor fünfhundert Jahren eine Kleine Eiszeit gab. Das war schon ein gewaltiger Wetterumschwung, nicht wahr? Ich sage nicht, dass Umweltverschmutzung in Ordnung ist, das ist definitiv nicht der Fall. Als Heilerin weiß ich, je weniger der Körper meiner Patienten durch Umweltgifte kontaminiert wurde, desto leichter lässt er sich heilen. […]
    Der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen der Erde ist nun das Thema schlechthin. In den kommenden fünfzig Jahren wird Nachhaltigkeit einen zunehmend wichtigeren Stellenwert einnehmen. Auch in Europa wird es demnächst den Studiengang Nachhaltige Ressourcenwirtschaft mit Bachelor-Abschluss geben. Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet, uns zu vergegenwärtigen, wie viel wir doch verschwenden. Traditionell gesehen sorgt der weibliche Teil der Seele dafür, genügend Vorräte anzuschaffen, um über den Winter zu kommen. Videopräsentation (engl./deutsch) von Rev. Rosalyn L. Bruyere (*1946) US-amerikanische Leiterin der Healing Light Center Church, Energieheilerin, Aurasichtige, spirituelle Lehrerin, weiße Medizinfrau, Autorin, Das heilige Weibliche – Die verborgene Seelenhälfte, veranstaltet von Birgit Steinhagen, Seminarorganisation Wolfgang Gillessen, NÜRNBERGER Akademie, Presse Club, Marmorsaal, Nürnberg, Bayern, Samstag, 2. März 2013, YouTube Film, Das heilige Weibliche, Teil 2 von 4, Minute 00:36 und Minute 14:28, 16:39 Minuten Dauer, eingestellt 9. April 2013

 

  • Das Klimawandelnarrativ [ehemals bekannt als Erderwärmung] ist tatsächlich zu einer neuen Religion geworden, weil man es nicht diskutieren darf. Es ist nicht politisch korrekt.  Minute 1:33
  • Die mittlere Globaltemperatur lässt nicht mit entsprechender Genauigkeit messen.  Minute 7:29
  • Das Klimawandelnarrativ ist durchgehend . I would say that the global warming basically is a non-probelm. Just leave it alone and it will solve itself.  * Das Narrativ des menschengemachten Klimawandels ist auf ganzer Linie ein miserables Gutachten. Ich würde sagen, dass die Erderwärmung im Grunde genommen ein belangloses Problem ist. Lasst es auf sich beruhen, und es wird sich von selbst lösen.  Minute 26:27
  • Es fällt mir wirklich sehr schwer nachzuvollziehen, weshalb fast alle europäischen Regierungen, außer vielleicht die polnischen Regierung, sich wegen des Klimawandels besorgt zeigen. Es muss einen politischen Grund haben.  Minute 28:16
Videopräsentation von Ivar Giaever (*1929) norwegisch-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger für Physik, 1973, Global Warming Revisited [Erderwärmung erneut aufgegriffen], veranstaltet von Nobel Lindau, 65. Nobelpreisträgertreffen, Lindau, 1. Juli 2015, 29:35 Minuten Dauer, eingestellt ~August 2016

 

  • Zwischen den geographischen Breitengraden 30° und 60° gibt es 2643 Temperaturmessstationen, wovon die meisten in den USA zu finden sind. [Aus symmetrischen Gründen sollte es ebensoviele Messstationen zwischen den Breitengraden -30° bis -60° geben, wo es nur 162 Messstationen gibt. Nur 8 Temperaturmessstationen auf dem Südpol (Antarktika). Das ist nicht für einen ganzen Kontinent, wo es mehr Eis denn je gibt.   Minute 5:08
  • Nobody has told me what the optimal temperature for the earth is? I think the average temperature for the whole earth is equal to the emperors new clothes. Die mittlere Globaltemperatur lässt sich in der gegebenen Ausgangsituation nicht mit entsprechender Genauigkeit messen.  Minute 6:10
  • There was no global warming for 18 years and 3 months [auf der Basis von Landtemperaturmessungen exklusive Meerestemperaturmessungen]. There was a big peak in 1998. Why do you think that they now include the ocean temperature? Because of achieving more accurate data or that they can fiddle with the data. That is what NASA does. So the global temperature has not increased.  Minute 8:49
  • From 1898 to 1998 the temperature has increased by 0.8 degrees and CO2 concentration has increased from 295 to 367 ppm, or roughly 72 ppm.
    * From 1998 to 2015 temperature has been stable although CO2 concentration increased by half from 367 to 402 ppm, roughly 36 ppm. That is half the increase of CO2. You can't believe the alarmists.  Minute 10:58
  • Nobody mentions how important CO2 is for plant growth. Now since the CO2 has increased the plants grow faster and the agriculture is increasing.  Minute 13:13
  • Melting Greenland? There are four harbors in Greenland. The warmest years in Greenland are in the 1930ies. Where are the data coming from?
    [Können Sie die Tabelle mit den niedrigsten und höchsten Temperaturen in Grönland erklären? Wieso liegen viele niedrigsten Temperaturen in Jahren nach 1970, jedoch alle höchsten Temperaturen bevor 1950?]  Minute 15:55
  • Is the ocean level rising? For the last 100 years the ocean has risen 20 cm. [Same sea level rise of 20 cm in the last 300 years.] There is no unusual rise in the sea level. Es fand kein ungewöhnlicher Anstieg des Meeresspiegels statt.  Minute 19:13
  • Im Zeitraum von 1851 bis 2005 gab es weniger Hurrikane in USA, nicht mehr.  Minute 19:27
  • Im Zeitraum von 1851 bis 2005 gab es weniger Tornados in den USA, nicht mehr.  Minute 20:12

 

  • Nobody has told me what the optimal temperature for the earth is? I think the average temperature for the whole earth is equal to the emperors new clothes.  Minute 6:10
  • No global warming for 18 years and 3 months. [Die Daten entsprechen zu der Landtemperatur (kein Ozean).]  Minute 8:49
  • From 1898 to 1998 temperature increased by 0.8 degrees and CO2 concentration increased from 295 to 367 ppm, i.e. 72 ppm.
    From 1998 to 2015 temperature has been stable although CO2 concentration increased by half from 367 to 402 ppm, i.e. 35 ppm.  Minute 10:58
  • What ist the optimal temperature for the earth?  Minute 6:10
  • No global warming for 18 years and 3 months. [Die Daten entsprechen zu der Landtemperatur (kein Ozean).]  Minute 8:49
  • From 1898 to 1998 temperature increased by 0.8 degrees and CO2 concentration increased from 295 to 367 ppm, i.e. 72 ppm.
    From 1998 to 2015 temperature has been stable although CO2 concentration increased by half from 367 to 402 ppm, i.e. 35 ppm.  Minute 10:58

 

 

  • Wir hatten von 1600 bis 1900 eine kleine Zwischeneiszeit. Seit 1900 wird es kontinuierlich wärmer – und wir wissen nicht, warum. Denn der von Menschen produzierte CO2-Ausstoß verursacht nicht den überwiegenden Anteil des Klimawandels. Unser CO2-Ausstoß liegt in der Größenordnung von zwei Prozent. […] Im Mittelalter war es wärmer, deswegen konnten die Kreuzzüge stattfinden. Grönland heißt übersetzt Grünland. Da gab es vor 500 Jahren kein Eis. […] Nur weil wir nicht wissen, wie es weitergeht, darf auf der Erde nicht alles erlaubt sein. Ich persönlich halte es nicht für sinnvoll, wenn die Ressource Öl für Fortbewegung verwendet wird. Weil ich mit Öl viel sinnvollere Produkte wie Verpackungen herstellen kann, die ohne Öl schwerer produzierbar sind.
    Frage: Wenn die Menschen nur zwei Prozent des Klimawandels beeinflussen. Hat dann Umweltschutz überhaupt einen Sinn?
    Antwort: Jede Umweltmaßnahme, die wir hierzulande setzen, verbessert unsere Lebensqualität, aber zur Reduktion der Erderwärmung trägt es nicht viel bei. Denn wenn China und Indien nicht mitspielen, hat das alles keinen Sinn. Dort leben 2,5 Milliarden Menschen und alle wollen den westlichen Lebensstandard. Dieses Bestreben kann man nicht verhindern. Interview mit Werner Gruber (*1970) österreichischer Physiker, Kabarettist, populärwissenschaftlicher Autor, "Keine Panik. Die Hitze ist normal". Der Science Buster über die Tropenhitze: Warum die Menschen am Klimawandel schuldlos sind., präsentiert von der überregionalen österreichischen Tageszeitung Kurier, 26. Juli 2015

 

  • Der Wärmerückhalt («Forcing») durch das atmosphärische Kohlendioxid (CO2) verursacht auf Grund eines vereinfachten, vom Klima unabhängigen Absorptionsmodells eine Temperaturerhöhung von höchstens 0.24 K (0.24°C) bei einer Verdoppelung der Konzentration von 400 ppm auf 800 ppm. […] Kohlendioxid ist ein sehr schwaches Treibhausgas. Auf Grund der aktuellen Konzentration von 400 ppm und der akzeptierten mittleren Erdoberflächentemperatur von 288 K ergibt sich eine äußerst geringe Temperaturerhöhung seit dem Beginn des industriellen Zeitalters von nur 0.12K (oder 0.12°C). Wissenschaftlicher Essay von Dr. Franz-Karl Reinhart, Schweizer Physiker, Lausanne, Kohlendioxid und Erderwärmung, PDF, September 2017

 

  • Aus wissenschaftlicher Sicht sind Prognosen hinsichtlich einer gefährlichen vom Menschen verursachten globalen Erwärmung ungültig. [...] In der Tat erzählen die Vertreter des IPCC anhand von simulierten Computergrafiken Geschichten darüber, was geschehen würde, wenn ihre Annahmen zuträfen. Leider bewerten die Regierungen die IPCC-Szenarien als Prognosen. Szenarien liefern irreführende Prognosen. (Siehe dazu Principles of Forecasting (S. 519-540, 2001). Darüber hinaus fehlt den Vermutungen des IPCC die wissenschaftliche Untermauerung, wie dies in den drei Sammelbänden von Climate Change Reconsidered erläutert wurde (2009-2014).
    Die Alarmisten der globalen Erwärmung behaupten, fast alle Wissenschaftler seien der Meinung, dass eine gefährliche menschengemachte Erderwärmung eintreten wird. Die Bestandsaufnahme der Meinungen von Wissenschaftlern ist jedoch keine wissenschaftliche Prognosemethode. Außerdem ist diese Behauptung unwahr. Es ist schwierig, eine Liste von Wissenschaftlern zu finden, die mit den alarmierenden Prognosen einverstanden sind. Unterdessen weist die Oregon Petition nach, dass über 31.000 amerikanische Wissenschaftler anderer Meinung sind. [...] Wir prognostizieren keinen langfristigen Trend hinsichtlich einer möglichen Abkühlung oder Erwärmung. Unsere Untersuchungen bezüglich der Vorhersagegenauigkeit im Zeitraum von 1851 bis 1975 ergaben, dass die vom IPCC verwendeten Prognosemodelle für die kommenden 91 bis 100 Jahre Fehler aufwiesen, die um mehr als das Zwölffache größer waren als die Fehler unseres "Kein-Trend"-Modells. Interview mit Prof. J. Scott Armstrong (*1937) US-amerikanischer Prognose- und Marketingexperte, Universität von Pennsylvania, Autor, J. Scott Armstrong, präsentiert von der Publikation Alain Elkann Interviews, 12. April 2015

 

  • Frage: Weshalb wird die Debatte über die Klimaerwärmung so hinterhältig geführt?
    Antwort: Befürworter der Hypothese der globalen Erwärmung sind nicht bereit, sie als Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen zu behandeln. Sie weigern sich, alternative Hypothesen zu vergleichen, Literaturquellen zu zitieren, die nicht mit der Erderwärmungsthese übereinstimmen, oder mit skeptischen Wissenschaftlern zu diskutieren. Sie behaupten, angesichts der erschreckenden Nachrichten über die drohende Gefährdung der Erde sei es zu spät für weitere Forschungen. Sie behaupten, "Klimaskeptiker" seien keine anständigen Wissenschaftler und sind bemüht, die Präsenz ihrer Forschungsergebnisse in den Medien, Zeitschriften und Zeitungen zu verhindern. Interview mit Prof. J. Scott Armstrong (*1937) US-amerikanischer Prognose- und Marketingexperte, Universität von Pennsylvania, Autor, J. Scott Armstrong, präsentiert von der Publikation Alain Elkann Interviews, 12. April 2015

 

(↓)

Propaganda der Klimaalarmistin Greta Thunberg

  • Wir leben in einer merkwürdigen Welt. Eine Welt, in der die versammelte Wissenschaft uns lehrt, dass wir nur noch 11 Jahre entfernt sind vom Auslösen einer unumkehrbaren Kettenreaktion, die sich der menschlichen Kontrolle entzieht und wohl das Ende unser Zivilisation bedeuten dürfte. [...].
    Eine Welt, in der wir glauben, dass wir uns aus einer Krise herauskaufen und herausbauen können, die dadurch entstanden ist, dass wir gekauft und gebaut haben. Eine Welt, in der ein Footballspiel oder eine Filmgala mehr Medienaufmerksamkeit bekommt als die größte Krise, vor der die Menschheit je stand. Eine Welt, in der Prominente, Film- und Popstars gegen alle möglichen Ungerechtigkeiten kämpfen, sich aber nicht für Umweltgerechtigkeit und Klimaschutz engagieren, weil sie dann nicht mehr um die Welt fliegen könnten, um ihre Lieblingsrestaurants, Strände und Yogaseminare zu besuchen.
    Den katastrophalen Klimazusammenbruch (climate collapse) zu verhindern, scheint unmöglich, aber genau das müssen wir tun. Hier ist die Wahrheit: Wir schaffen das nicht ohne euch hier im Publikum. Die Menschen sehen euch Prominente als Götter an. Ihr habt Einfluss auf Milliarden von Menschen. Wir brauchen euch. Ihr könnt eure Stimme verwenden, um Bewusstsein zu schaffen für diese globale Krise.
    Ihr könnt dazu beitragen, dass aus Einzelpersonen ganze Bewegungen werden. Ihr könnt dabei helfen, unsere verantwortlichen Machthaber wachzurütteln und sie wissen zu lassen, dass unser Haus in Flammen steht. Greta Thunberg (*2003) schwedische Klimaschutzaktivistin, Initiatorin des  "Schulstreiks für das Klima“ und der globalen Bewegung "Fridays for Future" (FFF), Verleihung der GOLDENEN KAMERA, zitiert in: Artikel mit Videoausschnitt Wie Greta den Stars ins Gewissen redet, präsentiert von dem deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF, Nachrichtensendung Heute, 31. März 2019

 

(↓)

Thunbergs Wutrede vor der UN, September 2019

Hinweis: Die Klima-Wissenschaft (simulierte Computermodelle) bietet weder einen Beweis für Richtigkeit noch eine stichhaltige Prognose. Propaganda spricht von einem "Konsenz", wobei seriöse Wissenschaft nicht konsensuell ist.

  • Wir sind am Anfang eines Massensterbens und Sie reden alle nur über Geld und erzählen Märchen vom ewigen Wirtschaftswachstum. Wie können Sie es wagen? Die Wissenschaft ist seit vierzig Jahren eindeutig. Wie können Sie es wagen, immer noch wegzuschauen und hier zu sitzen und zu sagen, dass Sie genug machen, wenn die nötigen Lösungen immer noch nicht da sind? Sie sagen, Sie hören uns und verstehen, wie eilig die Lage ist. Aber ganz egal, wie traurig und sauer ich bin, ich will nicht glauben, dass Sie wirklich verstanden haben: Denn wenn Sie wirklich verstanden hätten, wie ernst die Lage ist, und sich immer noch weigern, zu handeln, dann wären Sie böse. Und ich weigere mich, das zu glauben. Greta Thunberg (*2003) schwedische Klimaschutzaktivistin, Initiatorin des  "Schulstreiks für das Klima“ und der globalen Bewegung "Fridays for Future" (FFF), anlässlich des Klimagipfel der Vereinten Nationen, UNO-Hauptquartier, New York, 23. September 2019, zitiert in: Artikel Unter Tränen droht Greta Thunberg: "Wir werden euch nicht davonkommen lassen", präsentiert von dem deutschen Nachrichtenmagazin Focus online, 24. September 2019

 

  • Noch dümmer wäre es, auf der Basis apokalyptischer Visionen extreme Vorsorgemassnahmen zu treffen, die am Ende teurer sind als Nichtstun. Fördermittel für erneuerbare Energie kosten etwas. Die Reduktion von CO2-Emissionen kostet etwas. Diese Kosten in Form von Wachstumsverzicht könnten die Kosten der Klimaschäden übersteigen, wenn wir auf eine Weise übertrieben, wie das beispielsweise Alexandria Ocasio-Cortez’ Green New Deal tun würde.
    Entscheidend ist, wie [der skeptische dänische Ökonom] Björn Lomborg (*1965) sagt, dass jedes Jahr bei weitem mehr Menschen aufgrund von Armut sterben als infolge der globalen Erwärmung. Ein CO2-Emissionsziel ist nicht das optimale Ziel, wenn dadurch Millionen in Armut gefangen bleiben, ganz zu schweigen von Unwissen und schlechter Gesundheit. Artikel Das Klima wandelt sich, und wir wandeln uns mit ihm: Ein anderer Blick auf Greta Thunbergs Aufruf zur Panik, präsentiert von der Schweizer Tageszeitung Neue Zürcher Zeitung (NZZ), Niall Ferguson (*1964) britischer Professor für Geschichte, Harvard Universität, Autor, 3. September 2019

 

  • 12. Die Mittel­temperatur der Luft hat sich laut Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) seit 1881 um 1,4 °C erhöht. Damit liegt der Temperaturanstieg in Deutschland deutlich über dem weltweiten Durchschnitt.
    16. In Nord- und Ostsee wurde eine Zunahme um 10 bis 20 Zentimeter über die vergangenen hundert Jahre gemessen – eine Folge ist, dass die Sturmfluten höher ausfallen. Pro Jahr steigt der Meeresspiegel an der deutschen Nordseeküste um 1,6 bis 1,8 Millimeter.
    17. Der Klimawandel stellt für 63 heimische Tierarten ein hohes Risiko darstellt; am stärksten betroffen sind Schmetterlinge, Weichtiere (z. B. Schnecken) und Käfer.
    Artikel Klimawandel – eine Faktenliste, präsentiert von klimafakten.de, Juli 2017

 

  • Wir verwechseln das Wetter ständig mit dem Klima und die Zufallseffekte mit Kausalitäten. Das führt zu einer Spirale von Angst und Hysterie, die sich allzu leicht in Zynismus entlädt – oder in einer Retterpose, die aufgesetzt wirkt.
    Es ist noch nicht lange her, als uns die Stromriesen in ihren Pressemitteilungen vorrechneten, dass mehr als 10 Prozent nie möglich wären – Solar und Wind seien viel zu »schwache« Energien für ein nördliches Land wie Deutschland. Aber ein Mix aus ökonomischen Entwicklungen und politischen Zufällen haben die Rechnungen radikal verändert. Heute ist Atomenergie viel zu teuer und die Preise für Solar- und Windenergie sinken ständig. Artikel 35 – Klimakatastrophe. Warum die Klimakatastrophe nicht kommen wird: Plädoyer für einen neuen Öko-Realismus, präsentiert von dem Zukunftsinstitut Horx, Matthias Horx (*1955) deutscher Soziologe, Unternehmensberater, Zukunfts- und Trendforscher, Publizist, Dr. Daniel Dettling, 2019

 

  • Ja, [ich vergleiche Greenpeace mit einem aggressiven religiösen Kult wie Scientology, der Menschen abhängig macht und desinformative Szenarien kreiert, um Menschen Angst zu machen.] Heutzutage benutzt man als Motivatoren hauptsächlich Angst und Schuldgefühle.
    Wir können auch deshalb nicht ohne CO2 leben, weil es die "Nahrungsquelle" der Pflanzen ist. Alles Leben ist abhängig von CO2. Der Kohlenstoff allem Lebens kommt aus dem CO2. Der Kohlenstoff kommt nirgendwo anders her als aus dem CO2. Im Verlauf der letzten 150 Millionen Jahre hat sich die Gesamtmenge des CO2s zudem sehr stark reduziert, denn das Leben hat es aufgenommen und als Kalziumkarbonat auf dem Meeresboden gebunden. Die Skelette von Steinkorallen und die Schalen anderer Meerestiere, in denen Kohlenstoff eingelagert ist, sinken auf den Meeresboden. Dieser Kohlenstoff kam aus dem CO2. Wir haben also einen CO2-Mangel. Es war also eher gut, dass der Mensch ins Spiel kam und das CO2 in der Atmosphäre anreicherte. Denn alles CO2, das wir mit fossilen Brennstoffen in die Atmosphäre ausstoßen, war bereits einmal dort und kommt von dort. Alle fossilen Brennstoffe wurden mithilfe der Sonnenenergie und Photosynthese geschaffen. Sie sind allesamt pflanzliches Leben, das in Kohle, Erdöl und Gas umgewandelt wurde – entweder aus der maritimen Flora oder der Landflora. Die Kohle entsteht aus Landwäldern, Erdöl und Gas überwiegend aus dem Meeresplankton. Fossile Brennstoffe entstanden zu 100% aus der Sonnenenergie. Sie sind organisch. Die organische Chemie ist die Lehre von Kohlenstoffverbindungen. Wenn sie verbrannt werden, produzieren sie CO2 und Wasser, woraus sie ursprünglich auch entstanden sind.
    Greenpeace und die anderen NGOs werden zurzeit immer hysterischer, denn, wie ich glaube, verlieren sie den Zuspruch von intelligenten Menschen. Und den sollten sie verlieren, weil sie lügen. Es ist ein großer Schwindel zu behaupten, dass fossile Brennstoffe unsere Welt in den Untergang treiben. Unsere fossilen Brennstoffe machen die Welt grüner. Die NASA stimmt dem zu und ebenso chinesische und australische Wissenschaftler. China und Indien begrünen die Erde, indem sie mehr neue Bäume anpflanzen als dies anderswo auf der Welt geschieht. Das trägt dazu bei, einen Teil des CO2s aus der Atmosphäre zu absorbieren und in Leben zu verwandeln, um dann das Holz dieser Bäume zu Tischen und Häusern zu verarbeiten. Heute kann man sogar große Apartmenthäuser aus Holz bauen. Aber die Grünen erkennen erst gar nicht an, dass Holz die wichtigste erneuerbare Ressource auf diesem Planeten ist, sowohl fürs Bauen als auch fürs Heizen. Selbst heute noch nutzen zwei Milliarden Menschen Holz zum Heizen. Welches andere Baumaterial ist erneuerbar – außer Holz? Keins.
    Greenpeace ist ein Parasit auf dem Rücken der Gesellschaft. Videointerview mit Patrick Moore (*1947) kanadischer Industrieberater und Leiter des PR-Unternehmens Greenspirit, ehemaliger Umweltaktivist, Mitgründer und Präsident von Greenpeace Kanada (1971-1986), Kritiker von desinformierenden linksgrünen NGOs, Former Greenpeace Boss Speaks Out [Der Mitgründer und ehemalige Direktor von Greenpeace packt aus.], präsentiert von dem YouTube Fernsehkanal MNnewsTV, Gastgeber Michael Mross, YouTube Film, Minute 4:44 und Minute 11:35, 14:53 Minutes Dauer, eingestellt 28. September 2019

 

  • Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es. Robert Walser (1878-1956) deutschsprachiger schweizerischer Schriftsteller, Quelle unbekannt

 

  • Wenn sich der Wetterhahn nicht dreht, zerbricht ihn der Sturm. Sprichwort

 

Referenz: de.Wikiquote-Eintrag Wetter

Die Entstehung des Narrativs vom menschengemachten Klimawandel – Ende der 70er Jahre

 

  • 1974 warnte eine BBC-Fernsehserie-Serie The Weather Machine mit dem Präsentator Nigel Calder, über eine drohende heraufziehende Eiszeit.

 

  • "Der menschengemachte Kohlendioxidausstoß kann helfen, die Erde zu erwärmen. […] Wenn wir so weitermachen, könnte es in ungefähr fünfzig Jahren ein paar Grad wärmer sein. Aber das jedoch nicht sicher." Bert Bolin (1925-2007) schwedischer Meteorologe, Klimaforscher, Mitgründer des Weltklimarats (IPCC) der Vereinten Nationen, erster Vorsitzender des IPCC (1988-1997), Friedensnobelpreisträger für den IPCC zusammen mit Al Gore 2007, Äußerung in den 70er Jahren ––– Minute 1:05

 

  • Die Politisierung des menschengemachten Klimawandelnarrativs wurde von der damaligen britischen Energieministerin und späteren Premierministerin Margaret Thatcher vorangetrieben. Um nicht von Öl und Kohle aus Saudiarabien oder der Gerwekschaft der Bergarbeiter abhängig zu sein, setzte sie auf den verstärkten Ausbau von Kernkraftwerken. Ihr Anliegen war es, mithilfe des menschengemachten Klimawandel-Narrativs die von CO2-befreien Atomenergieerzeugung voranzutreiben. 1988 richtete sie innerhalb des britischen Wetterdienstes den Vorläufer für den späteren Weltklimarat (IPCC) ein. 1989 hielt sie eine glühende Klima-Rede im UNO-Gebäude in New York, worin sie die Etablierung eines Klimapakts der Nationen forderte.48 / 49

 

  • "In dem Moment, in dem Politker ihren Einfluss geltend machen, wird unweigerlich Geld fließen. So läuft es nun einmal. Und unweigerlich begannen Forschungs- und Entwickllungsinstitutionen aus dem Boden zu schießen und das Klima zu untersuchen, und zwar unter der besonderen Berücksichtigung eines Zusammenhangs von Kohlendioxid und Temperatur." Prof. Philip Stott (*1945) britischer Professor ehrenhalber der Biogeographie, Universität von London, Herausgeber des Journal of Biogeography  (1987–2004) ––– Minute 3:52  

 

  • Der erste IPCC-Situationsbericht sagte als Folge der globalen Erwärmung eine Klimakatastrophe voraus. Überraschend daran waren:
    1. dessen einfache und eingängige Botschaft gepaart mit Vehemenz und Eloquenz, mit der sie vorgebracht wurde
    2. die völlige Missachtung der bisherigen Ergebnisse der Klimaforschung, insbesondere des Einflusses der Sonne auf das Erdklima  

 

  • Umweltfundamentalismus fordert: Zurück zu mittelalterlichen Verhältnissen – durch die Abschafffung von Autos und Maschinen.
    Als die Umweltforderungen von Greenpeace allgemeine Zustimmung fanden, wandte sich Greenpeace Mitte der 80er Jahre dem Extremismus. Manche Extreme forderte gar die Abschaffung des Elements Chlor. Interessanterweise skandieren jugendliche Klimademonstranten im Jahr 2019: "Wir wollen die Abschaffung des CO2s."

 

  • "Kohlendioxid ist ein Industriegas und gewissermaßen verbunden mit Wirtschaftswachstum, Transport und Autos, mit dem, was wir unter Zivilisation verstehen. In der Umweltbewegung gibt es Kräfte, die schlecht gegen Wirtschaftswachstum sind." Prof. Dr. Fred Singer (*1924) US-amerikanischer Atmosphärenphysiker, Kritiker des propagierten menschengemachten Klimawandelnarrativs ––– Minute 5:50

 

(↓)

Als die Umweltschutzforderungen von Greenpeace allgemeine Zustimmung erfuhren, wurde es extremer, um sich als Gegenbewegung zu halten.

  • Einer der Gründe für das Aufkommen des Umweltextremismus war das Scheitern des Weltkommunismus. Als die Berliner Mauer fiel, wechselten viele Friedens- und Politaktivisten in die Umweltbewegung. Sie brachten ihren Neomarxismus mit und lernten mithilfe von grünem Vokabular sehr geschickt, ihre Ziele zu verschleiern, die mehr mit Antikapitalismus und Antiglobalisierung zu tun haben als mit Ökologie oder Wissenschaft. Patrick Moore (*1947) kanadischer Industrieberater und Leiter des PR-Unternehmens Greenspirit, ehemaliger Umweltaktivist, Mitgründer und Präsident von Greenpeace Kanada (1971-1986), Kritiker von desinformierenden linksgrünen NGOs ––– Minute 7:08

 

  • Die Allianz der politisch rechts verorteten britischen Energieministerin Thatcher mit den extrem Linken gab den Auftrieb für die Verbreitung einer abwegigen Idee. Anfang der 90er Jahre betrugen die jährlich ausgeschütteten Fördermittel für Klimaforschung und Meteorologie in den Vereinigten Staaten etwa $ 170 Millionen. Während der Amtszeit des 41. US-Präsidenten or dem Amtszeit von US-Präsident George Bush senior (1990-1994) wurden sie auf $ 2 Milliarden im Jahr, mehr als das Zehnfache, gesteigert.50 Diese bevorzugende Verteilung der Mittel brachte auch Artfremde auf den Plan, die stets mit Bezug auf die menschengemachte Erderwärmung, auch einen Teil des Klimakuchens abzubekommen suchten.

 

(↓)

Kritik an der überbordenden Hysterie in der Klimadebatte

  • Von der Person Greta Thunbergs distanziert sich von Storch deutlich. Sie sei zwar mutig und habe Beachtliches geleistet, werde aber als Heilsbringerin inszeniert. Ihren vor der UN in New York geäußerten Vorwurf "Ihr habt mir meine Jugend gestohlen" weist der Wissenschaftler auf plattdeutsch als "dumm Tüch" zurück, dummes Zeug. Eine Syrerin in ihrem Alter hätte eher das Recht, diesen Satz auszusprechen.
    von Storch: Wir beobachten im öffentlichen Diskurs ja leider den Irrsinn, dass inzwischen jedes Wetterextrem auf die globale Erwärmung zurückgeführt und damit die Illusion geweckt wird, der Klimaschutz könnte solche Naturereignisse künftig verhindern. Die Leute scheinen zu vergessen, dass es Sturmfluten, Dürren und Hurrikane immer schon gegeben hat. Erinnert sich noch jemand an jenen tropischen Sturm, der 1970 im heutigen Bangladesch bis zu einer halben Million Opfer forderte?
    von Storch zum Thema Klimaflüchtlinge aus der Dritten Welt: [M]an die Menschen in den armen Weltregionen gefragt, ob sie den Klimawandel selbst als ihr größtes Problem ansehen? Vielleicht haben die aktuell ganz andere Sorgen. Ich sehe die Gefahr, dass die Menschen in der Dritten Welt wieder einmal bevormundet werden. Interview mit Hans von Storch (*1949) deutscher Professor für Meteorologie, Universität Hamburg, Klimaforscher, "Das ist die Sichtweise des reichen Westens", präsentiert von dem deutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel, Olaf Stampf, 18. Oktober 2019

 

Medienquelle: ► Videobericht Wie die Klimalüge entstand, präsentiert und in überarbeiteter Fassung angeboten von dem YouTube Fernsehkanal FMD's TV-Channel reloaded, YouTube Film, 10:20 Minuten Dauer, eingestellt 5. Juni 2019
Ausschnitt aus dem britischen Dokumentarfilm The Great Global Warming Swindle, BBC Channel 4, Martin Durkin, März 2007
Literaturempfehlung: ► Albrecht Müller (*1938) deutscher Volkswirt, Politiker (SPD), Mitgründer der Nachdenkseiten, Publizist,
Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst. Wie man Manipulationen durchschaut, Westend Verlag, 1. Auflage 1. Oktober 2019

Zitate Mobilfunk

Am endokrinen System und insbesondere an Zirbeldrüse und Hypothalamus dockt Ihre Seele an, durch Hypothalamus und Zirbeldrüse erfahren Sie Ihr Bewusstsein! Mit Hilfe der Zirbeldrüse hat der Mensch Zugang zum Makrokosmos, und über den Hypothalamus zum Mikrokosmos.
Die Zirbeldrüse sitzt in der Mitte des Gehirns, hat die Form eines Auges, das nach oben schaut, und sie ist seltsamerweise mit Farbrezeptoren ausgestattet. […]
Mobilfunk in Europa arbeitet nach dem üblichen GSM-Standard, und sendet hoch frequente, gepulste elektromagnetische Strahlung im Gigahertzbereich. Schwingung nennt man in der Elektronik "Frequenz", die Frequenz wird in der Einheit "Hertz" (abgekürzt "Hz") gemessen. Wenn etwas einmal in der Sekunde schwingt, dann hat es die Frequenz 1 Hz. Schwingt etwas 1000-mal pro Sekunde, dann sind es 1000 Hz oder 1 Kilohertz (1 KHz). Schwingung im Millionenbereich nennt man Megahertz (MHz), Schwingung im Milliardenbereich nennt man Gigahertz (GHz). Hochfrequente Strahlung im Bereich von 3 bis 300 Gigahertz wird generell auch als "Mikrowellen" bezeichnet. Das Militär bedient sich der Mikrowellen, Radar und Strahlenwaffen arbeiten in diesem Frequenzspektrum. Mobilfunk reicht heutzutage an den Mikrowellenbereich heran, die Tatsache, dass das D- und E-Netz im 0,9 bzw. 1,8 Gigahertzbereich sendet, wird den Kunden werbetechnisch als Vorzug verkauft. Was dabei verschwiegen wird, ist, dass damit Telefongespräche mit Hilfe von waffentauglicher Strahlung geführt werden! Die im Gigahertzbereich angesiedelte Strahlung, derer sich der Mobilfunk bedient, wird zusätzlich noch gepulst. Bei gepulster Strahlung wird die Information nicht analog (gleich bleibend, kontinuierlich) übertragen, sondern in Pakete zerhackt. 217 mal in der Minute wird die Information gepulst, also in entsprechend 217 Pakete (Informationshäppchen) zerhackt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass gepulste Strahlung gegenüber ungepulster Strahlung ein besonderes biologisches Risiko darstellt, da sie bei Menschen eine Veränderung der Gehirnströme hervorruft. In Tierversuchen wurde ein eindeutig erhöhtes Krebswachstum festgestellt. In der Zirbeldrüse wird unter anderem die Bildung des Hormons "Melatonin" verringert. Melatonin steuert den Tag-Nachtrhythmus bei Mensch und Tier, und schützt die genetische Information der Zellen vor Schädigungen. Fehlt Melatonin, dann treten vermehrt so genannte "freie Radikale" im Zellsystem auf – das Krebsrisiko steigt enorm!
Source: ► Rudi Berner, deutscher Autor, Auf ein Wort. Eine Reise zum Gipfel der Philosophie, Verlag Art of Arts, überarbeitete Neuausgabe
20. Mai 2010, zitiert in: Blogartikel Handy, DECT und Co.: Die geplante Zerstörung Unseres endokrinen Systems –
Es gibt keinen Zufall im Universum
, präsentiert von mainstreamsmasher, 9. April 2014

 

[Die] Verkalkung der Zirbeldrüse geschieht durch Schwermetalle (Al, Ba,) und Fluoride, die massiv unserem System zugeführt werden (Chemtrails, Zahnpasta, Fluortabletten für zahnende Kinder). Die offene Hirn-Blut-Schranke der Epiphyse führt zu einer Ummantelung der Giftstoffe mit Kalk. Dadurch zu einer Verstopfung und einem Stopp der Ausschüttung. Unser Hormonhaushalt der wichtigen Erkenntnismoleküle wird massiv beeinträchtigt und die Degeneration zu einem funktionierenden Zombi erleichtert.

Die heutigen synthetischen Drogen werden ganz gezielt und organisiert von den Machtstrukturen zur Enthumanisierung der Menschheit vertrieben und haben nichts mehr mit den schamanischen Anfängen des Zugangs zur Götterebene gemeinsam.
[Das Wort] Droge leitet sich ethymologisch von dem altpersischen Wort drudj und dem neupersischen Wort durugh ab, was im Englischen drug und auf Deutsch Trug und Lug bedeutet. Die Lüge des 'Kampfes gegen den Terror' in Afganistan hat den Opium- und Heroinmarkt als Hintergrund, der seit der US-Invasion 90% des Welthandels ausmacht und vorher auf 0% gesetzt war.
Source: ► Rasmin B. Schafii, iranisch-deutscher investigativer Referent, HAOMA – Verborgenes Wissen alter Kulturen.
Das Lebenselexier der Götter, der Paradiesapfel und das Erkenntnismolekül. DMT und der Baum der Erkenntnis
, Vortrag auf
dem 3. Freigeistforum Tübingen Kongress, Stuttgart, 14. Juni 2014, gedruckt in der Zeitschrift NEU-ZEIT, Ausgabe Juni 2014

 

Siehe auch: ► Zitate zum Thema Zirbeldrüse

General quotes

Mission statement by the UNFCCC

  • The IPCC produces reports that contribute to the work of the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) , the main international treaty on climate change. The objective of the UNFCCC is to stabilize greenhouse gas concentrations in the atmosphere at a level that would prevent dangerous anthropogenic (human-induced) interference with the climate system. United Nations Framework Convention on Climate Change, signed 4–14 June 1992

 

Personal avowals

(↓)

Rejecting anthropogenic global warming

  • As far as I am concerned man-made global warming is nothing more than a hypothesis that hasn't got any basis in fact. Every day more scientists are modifying their initial views. Godfrey Bloom (*1949) British politician, member of the European parliament (MEP) (2004-2014), member of UKIP (2004-2013), misogynist, sexist, cited in: Article Climate change: man-made or myth?, presented by politics show of the British TV channel BBC One, Len Tingle, 11. October 2009

 

  • Ten years ago I simply parroted what the IPCC told us. One day I started checking the facts and data – first I started with a sense of doubt but then I became outraged when I discovered that much of what the IPCC and the media were telling us was sheer nonsense and was not even supported by any scientific facts and measurements. To this day I still feel shame that as a scientist I made presentations of their science without first checking it. The CO2-climate hysteria in Germany is propagated by people who are in it for lots of money, attention and power. Translated interview with Klaus-Eckart Puls, German physicist, meteorologist, former director of the meteorological offices Essen and Leipzig, presented by the Swiss magazine "factum", host Bettina Hahne-Waldscheck, 2012, The Belief That CO2 Can Regulate Climate Is "Sheer Absurdity" Says Prominent German Meteorologist, issued in English by blockspot NoTricksZone, P. Gosselin, 9. May 2012

 

Petition

(↓)

31,487 American scientists have signed this petition, including 9,029 with PhDs.

  • There is no convincing scientific evidence that human release of carbon dioxide, methane, or other greenhouse gases is causing or will, in the foreseeable future, cause catastrophic heating of the Earth's atmosphere and disruption of the Earth's climate. Moreover, there is substantial scientific evidence that increases in atmosphereic carbon dioxide produce many beneficial effects upon the natural plant and animal environments of the Earth. Statement of the Global Warming Petition Project

 

Conclusions

 

  • The collapse of the old system is much, much bigger than climate change. Climate change is a question mark in the whole equation rather than a certainty, as seems to be the case with many scientists in Europe, at least – and the United States. Audio interview with John L. Petersen, US American futurist, founder of the think tank The Arlington Institute, Virginia, John Petersen & Peter Merry, PDF, S. 1, presented by the Center for Human Emergence, 13. March 2009

 

(↓)

See also:

CHEMTRAILS: The Biggest Coverup of All Time, presented by cosmicconvergence, 14. December 2013

Prophecies – Future prospects

  • Near the Day of Purification, there will be cobwebs spun back and forth […] in the sky. [Chemtrailing] Hopi prophecy

 

  • When birds fall from the sky and the animals are dying, a new tribe of people shall come unto the earth from many colors, classes, creeds, who by their actions and deeds shall make the earth green again. They will be known as the warriors of the Rainbow. Hopi prophecy


  • The vibrations of evil that mankind leaves in the ether upset the normal harmonious balance of the Earth. When the Earth becomes very heavy with disease and evil, these etheric disturbances cause the world to give way to earthquakes, floods, and other natural disasters. Paramahansa Yogananda (1893-1952) Indian Hindu sage, yogi, philosopher, author, source unknown

 

  • Global warming is a myth and every serious person and scientist says so. Video interview with Václav Klaus (*1941) Czech economist, politician, second president of the Czech Republic (2003-2013), sponsored by the Reagan Ronald Presidential Library, Simi Valley, California, co-sponsored by the The Hoover Institution, host Peter Robinson, recorded by the event video production company Fora.tv, 6. November 2009

 

  • The world won't unite to solve the complex issue of climate change. The climate change issue is an absolutely catastrophic nightmarish mess. And the idea that that will unite us, that's not going to unite us. First of all, it is very difficult to separate the science from the politics. And second, even if the more radical claims are true we have no idea what to do about it. It is even worse than that. As you project outwards with regard to your climate change projections which are quite unreliable to begin with, and the unreliability of the measurement magnifies as you move forward in time. Obviously the errors accumulate. So if you go out fifty years the error bars around the projections are already so wide that we won't be able to measure the effects of anything positive or negative we do right now. So how in the world do you want to solve a problem when you can't even measure the consequence of your actions? Video interview with Jordan Peterson, Ph.D. (*1962) Canadian clinical psychologist, professor of psychology, University of Toronto, political scientist, author, Professor Jordan Peterson on climate change and climate policy at the Cambridge Union, presented by the Cambridge Union, YouTube film, 6:30 minutes duration, posted 8. November 2018

 

 

(↓)

The anthropogenic climate change narrative is off the mark and creating fear.

  • Would you say our weather has changed? I've been traveling all over the world for forty years. No matter where I go they tell me the weather is unusual for this time of the year. The Goddess knows if the weather is right or not. Of course, the weather is changing. Have you noticed Mother Earth is in menopause? And she's having hot flashes and chills. And global warming is not caused from your automobile. It's caused from all of you exhaling. So we can stop it if we all hold our breath. So what I see happening in the world is people are being panicky about global warming. And they're pretending this has never happened before. At least here [in Europe] you remember that there was a Little Ice Age 500 years ago. Wasn't that a big weather change? I am not saying that pollution is okay, it is definitely not. I know this because I'm a healer. The more my patients don't put pollution in their body the easier they are to heal. […]
    One of the topics that will become very important in the next fifty years is materialism. You'll have a master's degree soon in sustainability. It means being conscious of how much we waste. It's a field now that will grow and grow over the next fifty years. Traditionally it's the feminine part of the soul that looks ahead to see if we have enough for winter. Video presentation by Rev. Rosalyn L. Bruyere (*1946) US American energy healer, aura reader, spiritual teacher, white honorary medicine woman, founder of "The Healing Light Center Church", Sierra Madre, California, Das heilige Weibliche [The Sacred Feminine], part 2 of 4, sponsored by Wolfgang Gillessen Seminarorganisation, YouTube film, minute 00:36 and minute 14:28, 16:39 minutes duration, Nuremberg, Bavaria, Germany, Saturday, 2. March 2013, posted 9. April 2013

 

  • While the public has been led to believe that "all" the leading scientists buy the global warming hysteria and the political agenda that goes with it, in fact the official reports from the United Nations or the National Academy of Sciences are written by bureaucrats – and then garnished with the names of leading scientists who were "consulted," but whose contrary conclusions have been ignored.
    What is even scarier than seeing how easily the public, the media, and the politicians have been manipulated and stampeded, is discovering how much effort has been put into silencing scientists who dare to say that the emperor has no clothes. Academics who jump on the global warming bandwagon are far more likely to get big research grants than those who express doubts – and research is the lifeblood of an academic career at leading universities.
    "Global warming" is just the latest in a long line of hysterical crusades to which we seem to be increasingly susceptible. Columb article Global Warming Swindle, presented by TownHall, Thomas Sowell, Ph.D. (*1930) US American economist, social theorist, conservative and libertarian political philosopher, advocate of laissez-faire economics, senior fellow of The Hoover Institution, author, 15. March 2007

 

  • Unless people fully realize the extent to which the planet is in peril, people will fail to do enough to save it [...] I believe that climate change will force us to enter a new chapter of cooperation.
    Corina's theorem will hold for any evolutionary process on Earth, in this galaxy, as well as all the others, from those nearby to agglomerations of ancient stars that lurk in the faintest, farthest reaches. It applies to any and every game in the cosmos. Martin Nowak, Ph.D. (*1965) Austrian professor of biology and mathematics, director of the program for evolutionary dynamics, Harvard University, SuperCooperators. Altruism, Evolution, and Why We Need Each Other to Succeed, Free Press, reprint, 27. March 2012

 

  • Scientists still do not appear to understand sufficiently that all earth sciences must contribute evidence toward unveiling the state of our planet in earlier times, and that the truth of the matter can only be reached by combing all this evidence. [...] It is only by combing the information furnished by all the earth sciences that we can hope to determine 'truth' here, that is to say, to find the picture that sets out all the known facts in the best arrangement and that therefore has the highest degree of probability. Further, we have to be prepared always for the possibility that each new discovery, no matter what science furnishes it, may modify the conclusions we draw. Alfred Wegener (1880-1930) German polar geophysicist, meteorologist, researcher, author, The Origin of Continents and Oceans, Dover Publications, 4th edition 16. November 2011

 

(↓)

Modern Warming – Within 12,000 years the Earth cooled and warmed nine times.

  • Today's global warming is part of a natural 1,500-year, plus or minus 500-year, solar cycle operating for at least a million years. The Earth's climate has warmed and cooled nine times in the past 12,000 years, in lock step with the waxing and waning of the sun's magnetic activity (Science, 2001, 294 [7 December], pg. 2130-2136). Over the last 1,200 years there has been
    • a "Medieval Warming" (900-1300), when Greenland was green;
    • a "Little Ice Age" (1300-1850), when New York harbor froze, and people could walk from Manhattan across the ice to Staten Island a mile away (in 1780);
    • and the current global warming (1850-?).
Rather than "global warming," a better term for this phase of the solar cycle is "Modern Warming." Since 1850, temperatures have risen 0.8 degrees C, most rapidly in 1850-1870 and 1920-1940. Temperatures in the 1,500-year solar cycle fluctuate within a 4 degree C range – two degrees above and two degrees below the norm.
The Modern Warming is not confined to this planet. Mars, Jupiter, Pluto, and Triton (Neptune's largest moon) in the solar system are also warming. Free e-book by Daniel Anthony Crew, Man Made Global Warming? Watch Your Wallet!, ~2010

 

  • The vast majority of scientists agree that global warming is real. Al Gore (*1948) 45th US American vice president (1993-2001), presenter of the documentary film An inconvenient truth, 2006

 

 

(↓)

Chemtrails and bio-engineering

 

(↓)

The faked 97 percent climate consensus

  • Last week Secretary of State John Kerry warned graduating students at Boston College of the "crippling consequences" of climate change. "Ninety-seven percent of the world's scientists," he added, "tell us this is urgent."
    Where did Mr. Kerry get the 97% figure? Perhaps from his boss, President Obama, who tweeted on May 16 that "Ninety-seven percent of scientists agree: #climate change is real, man-made and dangerous." Or maybe from NASA, which posted (in more measured language) on its website, "Ninety-seven percent of climate scientists agree that climate-warming trends over the past century are very likely due to human activities."
    Yet the assertion that 97% of scientists believe that climate change is a man-made, urgent problem is a fiction. The so-called consensus comes from a handful of surveys and abstract-counting exercises that have been contradicted by more reliable research.
    One frequently cited source for the consensus is a 2004 opinion essay published in Science magazine by Naomi Oreskes, a science historian now at Harvard. She claimed to have examined abstracts of 928 articles published in scientific journals between 1993 and 2003, and found that 75% supported the view that human activities are responsible for most of the observed warming over the previous 50 years while none directly dissented.
    Ms. Oreskes's definition of consensus covered "man-made" but left out "dangerous" – and scores of articles by prominent scientists such as Richard Lindzen, John Christy, Sherwood Idso and Patrick Michaels, who question the consensus, were excluded. The methodology is also flawed. A study published earlier this year in Nature noted that abstracts of academic papers often contain claims that aren't substantiated in the papers.
    The "97 percent" figure in the Zimmerman/Doran survey represents the views of only 79 respondents who listed climate science as an area of expertise and said they published more than half of their recent peer-reviewed papers on climate change. Seventy-nine scientists – of the 3,146 who responded to the survey – does not a consensus make.
    "We could go on, but the larger point is plain. There is no basis for the claim that 97% of scientists believe that man-made climate change is a dangerous problem." Opinion article The Myth of 97% consensus, presented by the international daily newspaper The Wall Street Journal (WSJ), Joseph Bast, Roy Spencer, 26. May 2015

 

(↓)

Difference between weather and climate

  • The difference between weather and climate is a measure of time.
Weather is what conditions of the atmosphere are over a short period of time, and
climate is how the atmosphere "behaves" over relatively long periods of time.
Article NASA – What's the Difference Between Weather and Climate?, presented by NASA, 1. February 2005

 

(↓)

Climate change narrative ⇔ Living Earth narrative

Quantitative reductionist carbon mind frame ⇔ Qualitative complex life-affirming mind frame

  • I feel a little suspicious of the dominant Climate Change narrative because the powerful are so willing to accept it. I think it's a lot less disruptive than the alternative narrative that I like to work with which is the Living Earth narrative. Which says that earth is alive, that its health depends on the health of its organs and tissues. Those are the forests, the wetlands, the seagrass meadows, the mangroves, the elephants, the whales, the fish, the corals, everything that is destroyed by development is necessary.
    The more distanced we are from nature the more it seems that God is not in nature, but is kind of the external overseer of nature, and actual beings of nature loose their beingness.

Raindrop rings
A lot of the things that we blame as cause are actually symptom.
There's been approximately a 75% loss of flying insect biomass over 30 years. So confronted with anything like that, or forest fires, or hurricanes this mindset of fundamentalism, of money, of war, has us jump to the cause. What's the cause? Oh, insect die off – it must be climate change, forest fires – it must be climate change. To find an enemy is one of the deep programs of our culture.
Reductionism has us reduce the living complexity of Earth to a single cause, which is why I'm wary of putting all of the environmental eggs into the basket of climate change and saying 'If we only solve this one thing then everything else will be fine.' Reductionism always leaves things out. And in this case
⚑ it leaves out the repeated dousing of the entire landscape with pesticides over the last 90 years,
⚑ it leaves out habitat destruction,
⚑ it leaves out deforestation.
Deforestation and land abuse is a much bigger cause of the flood-drought cycle, forest fires, and other things than greenhouse gases.
The climate change narrative lends itself to quantitative solutions that you can make money off of. It becomes a matter of increasing carbon sequestration then you can plant biofuels plantations across Africa, Asia and South America which is happening. The metrics look good. […] When things get monetized and reduced to a number, the things that you cannot reduce to a number get left out. In general, when we quantify things they fit into a society that is built on measurement and quantification and ultimately the conversion of all things to the number called value. It's dangerous. Video interview excerpt with Charles Eisenstein, Ph.D. (*1967) US American graduate in mathematics and philosophy, scholar on Eastern spiritual traditions, Chinese translator, associate professor, Penn State University, speaker, visionary author, Climate Change – What's The Whole Truth?, episode #050, presented by the British podcast Under The Sun, host Russell Brand (*1975) English comedian, actor, activist, radio host, author, YouTube film, minute 05:38, 00:30, 1:25, 3:52, 4:18, 7:34 minutes duration, aired 20. October 2018, posted 23. October 2018

 

  • Climate change is normal. There have always been phases of climate warming, many that even far exceeded the extent we see today. But there hasn’t been any warming since 1998. In fact the IPCC suppliers of data even show a slight cooling.
    [The IPCC is projecting 0.2°C warming per decade, i.e. 2 to 4°C by the year 2100.] These are speculative model projections, so-called scenarios – and not prognoses. Because of climate’s high complexity, reliable prognoses just aren’t possible. Nature does what it wants, and not what the models present as prophesy. The entire CO2 debate is nonsense. Even if CO2 were doubled, the temperature would rise only 1°C. The remainder of the IPCC’s assumed warming is based purely on speculative amplification mechanisms. Even though CO2 has risen, there has been no warming in 13 years.
    Sea level rise has slowed down. Moreover, it has dropped a half centimeter over the last 2 years. It's important to remember that mean sea level is a calculated magnitude, and not a measured one. There are a great number of factors that influence sea level, e.g. tectonic processes, continental shifting, wind currents, passats, volcanoes. Climate change is only one of ten factors.
    In the last 400 years, sea level at the North Sea coast has risen about 1.40 meters. That's about 35 centimeters per century. In the last 100 years, the North Sea has risen only 25 centimeters.
    That’s a misleading conclusion. Even if the entire North Pole melted, there would be no sea level rise because of the principles of buoyancy.
    There are many factors at play. As one climbs a mountain, the temperature drops about 0.65°C per 100 meters. Over the last 100 years it has gotten about 0.75°C warmer and so the temperature boundary has shifted up about 100 meters. But observations tell us that also ice 1000 meters up and higher has melted. Clearly there are other reasons for this, namely soot and dust. But soot and dust do not only have anthropogenic origins; they are also caused by nature via volcanoes, dust storms and wildfires. Advancing and retreating of glaciers have always taken place throughout the Earth’s history. Glaciology studies clearly show that glaciers over the last 10,0000 years were smaller on average than today.
    The west winds have intensified over the last 20 years as part of natural ocean and atmospheric cycles, and so it has gotten warmer on the west coast of the Antarctic peninsula. A second factor are the larger waves associated with the stronger storms. The waves are more powerful and so they break off more ice. All these causes are meteorological and physical, and have nothing to do with a climate catastrophe.
    Ice breaks have been going on for thousands of years, also in the 1970s, back when all the talk was about "global cooling". Back then there were breaks with ice chunks hundreds of square kilometres in area. People were even discussing the possibilities of towing these huge ice chunks to dry countries like South Africa or Namibia in order to use them as a drinking water supply.
    Polar bears don’t eat ice, they eat seals. Polar bears go hungry if we shoot their food supply of seals. The polar bear population has increased with moderately rising temperatures, from 5000 50 years ago to 25,000 today.
    The Arctic has been melting for 30 years. That also happened twice already in the last 150 years. The low point was reached in 2007 and the ice has since begun to recover. There have always been phases of Arctic melting. Between 900 and 1300 Greenland was green on the edges and the Vikings settled there.
    The Sahara is shrinking and has lost in the north an area as large as Germany over the last 20 years. The same is true in the South Sahara. The famine that struck Somalia, Kenya and Ethiopia was mainly caused by the leasing of large swaths of land to large international corporations so that they could grow crops for biofuels for Europe, and by war. But it is much easier for prosperous Europe to blame the world’s political failures on a fictional climate catastrophe instead.
    Scientifically it is sheer absurdity to think we can get a nice climate by turning a CO2 adjustment knob. Many confuse environmental protection with climate protection. it’s impossible to protect the climate, but we can protect the environment and our drinking water. On the debate concerning alternative energies, which is sensible, it is often driven by the irrational climate debate. One has nothing to do with the other.
    Translated interview with Klaus-Eckart Puls, German physicist, meteorologist, former director of the meteorological offices Essen and Leipzig, presented by the Swiss magazine "factum", host Bettina Hahne-Waldscheck, 2012, The Belief That CO2 Can Regulate Climate Is "Sheer Absurdity" Says Prominent German Meteorologist, issued in English by blockspot NoTricksZone, P. Gosselin, 9. May 2012

 


Many types of cirrus clouds, accompanied by
cirrocumulus upper centre and upper right
  • Question by C. J. Polychroniou: We live in a period of massive environmental disturbance, such that it has led to the claim that we are no longer in the Holocene epoch but instead in the midst of the Anthropocene era. Assuming that this claim, popularized in the West by the atmospheric chemist and Nobel laureate Paul Crutzen, is scientifically correct, to what extent can economic growth itself be blamed for the catastrophic effects of human activities on the environment, including influencing the climate by burning fossil fuels, cutting down rainforests and farming livestock?
    Answer by John Bellamy Foster: It is worth noting that the Anthropocene concept originated in the early USSR. It first appeared in the English language in the translation of The Great Soviet Encyclopedia in the 1970s.
    Interview with John Bellamy Foster, Ph.D. (*1953) professor of sociology at the University of Oregon, editor of magazine Monthly Review, Climate Change Is the Product of How Capitalism "Values" Nature, presented by the nonprofit, progressive news organization Truthout, C.J. Polychroniou, 18. November 2018

 

(↓)

Climate change propaganda by the American Physical Society

  • The evidence is incontrovertible: Global warming is occurring.
    If no mitigating actions are taken, significant disruptions in the Earth's physical and ecological systems, social systems, security and human health are likely to occur. We must reduce emissions of greenhouse gases beginning now. Statement by the American Physical Society
(↓)

Rebuttal by Ivar Giaever to the claims made by the American Physical Society

  • The only answer to that is to resign. And I resigned from the society in 2011.
    • First: nothing in science is incontrovertible.
    • Second: the "measured" average temperature increase in hundred years or so, is 0.8 Kelvin.
    • Third: since the Physical Society claim it has become warmer, why is everything better than before?
    • Forth: the maximum average temperature ever measured was in 1998, 17 years ago. When will we stop wasting money on alternative energy?
Video presentation by Ivar Giaever (*1929) norwegisch-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger für Physik, 1973, Global Warming Revisited, sponsored by Nobel Lindau, 65th Lindau Nobel Laureate Meeting, Lindau, Bavaria, 1. July 2015, minute 2:04, 29:35 minutes duration, presented ~August 2015

 

  • Global warming really has become a new religion, because you can't discuss it. It's not proper.  Minute 1:33
  • You can't measure the temperature for the whole earth at such accuracy.  Minute 7:29
  • Global warming is all bad advice. I would say that the global warming basically is a non-probelm. Just leave it alone and it will solve itself.  Minute 26:27
  • It is really very hard for me to understand that almost every government in Europe, except I think the Polish government, are worried about global warming. It must be politics.  Minute 28:16
Video presentation by Ivar Giaever (*1929) norwegisch-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger für Physik, 1973, Global Warming Revisited, sponsored by Nobel Lindau, 65th Lindau Nobel Laureate Meeting, Lindau, Bavaria, 1. July 2015, minute 1:33, 29:35 minutes duration, presented ~August 2015

 

  • I switch the word Climate Change and substitute it with the word "environmental destruction". I don't think we humans are having a big effect on climate because man just isn't that powerful. The planet will dump us, before we will dump her. But the environmental destruction that is going on cannot support the number of people that need to have water and food and fresh air and etc. So we have this crisis that we've been moving deeper into. And that crisis came down to different regions with different resources breaking away in order to protect their resources making sure that they had enough for their people. Audio interview with Penny Kelly, US American engineer, kundalini awakened psychic, science translator, teacher, lecturer, spiritual consultant, naturopathic physician, author, World Update from Penny Kelly, part 1, presented by Podcast World of Empowerment, Honest-to-God series, hosts Aingeal and Ahonu Rose, San Diego, YouTube film, minute 8:39, 35:30 minutes duration, posted 15. December 2018

 

  1. Historical records of global warming show that temperature increases begin hundreds of years before carbon dioxide (CO2) levels follow. Plants and animals flourished in past ages when CO2 levels were more than twice as high as now.
  2. At least 90% of greenhouse gas warming is due to water vapor and clouds; thus, CO2 level deserves less concern.
  3. Hurricanes, floods, droughts, and tornadoes have been less frequent during years after 1988 than before 1988, when atmospheric CO2 was 15% lower.
  4. Since computer models failed to predict the slowdown in rate of global warming between 1998 and 2013, they cannot reliably forecast climate changes decades in the future.
  5. EPA's Clean Power Plan would not significantly reduce global CO2 emissions. In 2025, total annual CO2 emissions by USA would be offset by three weeks of CO2 emissions by China.
  6. UN's 2015 Paris Climate Agreement would reduce global temperature about one degree Centigrade by 2100 AD, but would cost many trillions of dollars, would subjugate economic independence of participating nations, and would require global wealth redistribution.
  7. Eliminating use of fossil fuels for electricity generation would deny developing countries the opportunity to electrify and improve living conditions. In sub-Saharan Africa, gas-fired power projects would supply electricity for three times as many people as renewable energy projects would supply for the same cost.
Marc Morano (*1968) former Republican political aide, founder of the website ClimateDepot.com supporting the non-profit project of the Committee for a Constructive Tomorrow (CFACT), author, Politically Incorrect Guide to Climate Change, Regnery Publishing, 26. February 2018

 

(↓)

Clandestine weather modification for 100 years

Project Cirrus was founded in 1948. Commercial and military aircraft fuels are laden with toxic chemicals and metals creating a toxic layer in the atmosphere and virtually nobody has taken notice of that.

  • [Flying into artificial clouds i.e. chemtrails of commercial airplanes], they found that 75% of the cloud seeds in cirrus clouds were man-made metals. That was in my EPA Hearing statement as well as that at the end of the day "you guys are focused on greenhouse gasses when you should be focused on cloud creation and these metals and toxic chemicals that are put in with additives that have more affect on human health than all of the greenhouse gasses ever will."  Minute 36:56
[The message of the Integrated Pollution Prevention and Control (IPPC) reads,] "Once a linear contrail has evolved into a cirrus cloud it is no longer accounted as being attributable to aviation." So once it spreads out and looks like a normal cloud cover it's no longer counted. That's why they claim that they have no understanding of what the damages onto the planet [are] that these airlines are doing. […] The main problem with climate science today is they want to focus on greenhouse gasses which is down here, but in the grand scheme of things it is the sun cycle, galactic cosmic rays, cloud formation, water vapor, and then greenhouse gasses. The four mentioned above are not accounted for properly in any climate science model on the planet.  Minute 43:40
This is the main crux of my argument: Don’t blame climate change, blame the climate changers! […] and the climate changers are the people who have been modifying the weather for well over a hundred years and nobody knows the first thing about it.  Minute 45:10
[Experimenting with hurricanes – those who are modifying the weather are killing people and not "climate change".]  Minute 47:00
Video interview with Jim Lee, US American creator of ClimateViewer, investigator on weathermodification, techno savvy hacktivist, Chemtrails: Truth is Stranger Than Conspiracy!, presented by the free video streaming site Truth Matters, host Regina Meredith, television journalist, YouTube film, 1:23:11 duration, posted 19. April 2019

 

  • From the scientific point of view forecasts of dangerous man-made global warming are not valid. [...] In effect, the IPCC tells stories, illustrated with computer graphics, about what would happen if their assumptions were correct. Unfortunately, governments treat the IPCC scenarios as forecasts. Scenarios produce misleading forecasts, as described in Principles of Forecasting (S. 519-540, 2001). Moreover, the IPCC assumptions lack scientific support, as explained in the three edited volumes of Climate Change Reconsidered published from 2009 to 2014.
    Global warming alarmists claim that nearly all scientists agree that dangerous man-made warming will occur. However, surveying scientists' opinions is not a scientific forecasting method. Nor is the claim true. It is difficult to find a list of scientists who do agree with the alarmist forecasts. Meanwhile the Oregon Petition shows that over 31,000 American scientists disagree. [...] [W]e forecast no long-term trend, either cooling or warming. Our tests of forecast accuracy over the period from 1851 to 1975 found that for forecasts for 91 to100 years ahead, the models used by the IPCC had errors that were more than 12 times larger than errors from our "no-trend" model. Interview with J. Scott Armstrong, Ph.D. (*1937) US American forecasting and marketing expert, University of Pennsylvania, author, J. Scott Armstrong, presented by the publication Alain Elkann Interviews, 12. April 2015

 

  • Question: Why is the debate on climate warming so vicious?
    Answer: Advocates of the global warming hypothesis do not want to treat it as a subject for scientific study. They refuse to compare alternative hypotheses or to cite literature that is inconsistent with global warming or to debate sceptical scientists. They claim it is too late for more research, given the horrific stories about the threat to the Earth. They claim that “climate skeptics” are not proper scientists, and they try to block skeptics’ ability to present their findings in journals and newspapers. Interview with J. Scott Armstrong, Ph.D. (*1937) US American forecasting and marketing expert, University of Pennsylvania, author, J. Scott Armstrong, presented by the publication Alain Elkann Interviews, 12. April 2015

 

(↓)

US governmental funding for climate change

  • Federal funding for climate change research, technology, international assistance, and adaptation has increased from $2.4 billion in 1993 to $11.6 billion in 2014, with an additional $26.1 billion for climate change programs and activities provided by the American Recovery and Reinvestment Act in 2009. Overview Climate Change Funding and Management, Key Issues, presented by the US Government Accountability Office (GAO), ~2015, undated
    Figure 1: Reported Federal Climate Change Funding by Category, 1993-2014
    Figure 2: Selected Coordination Mechanisms for Federal Climate Change Activities

 

Reference: en.Wikiquote entry Weather
(↓)

Satire

Not based on actual facts

  • The fear that I've been perpetuating a hoax has been growing inside me for some time. I finally had no alternative but to admit that my confidence in the global warming theory was melting away faster than the ice caps supposedly were. The mountain of evidence and hard scientific data has overwhelmingly persuaded me to reverse my previous position on Global Warming. Blog article Al Gore Admits: "I was Wrong about Climate Change", presented by the punch magazine "Thomas Peep's Daily News", 13. March 2009

Average near-surface temperatures of the
northern hemisphere during the past 11.000 years

 

Quotes by David R. Hawkins

⚠ Caveat See Power vs. Truth, January 2013

  • Question: What can we do to help the world and to stop Global Warming?
    Answer: Don't try to heal the planet. That is the province of Divinity. Try to become the most loving creature you can become. Become the most perfect human being you can be.
    Shocking as it may seem, the world is perfect as it is. […] Global Warming is due to the magnetic activity of the surface of the sun. It is not due to environmental changes. The temperature of the earth is regulated by the magnetic activity of the surface of the sun. Environmental conditions only affect it less than 1 percent. Dr. David R. Hawkins (1927-2012), Sedona Satsang Q&A, Sedona Creative Life Center, 2 CD set, 10. May 2006

 

Englische Texte – English section on Climate changes

Galactic climatic changes – interplanetary warming

Galaxy in turbulences
༺༻PlanetLegend
1. SUNThe Sun's magnetic field is over 230 percent stronger now than it was at the beginning of the 1900s, and its overall energetic activity has sizably increased, creating a frenzy of activity that continues to embarrass NASA's official predictions.
2. VENUSVenus is now glowing in the dark, as is Jupiter's moon Io.
3. EARTHIn the last 30 years, Earth's icecaps have thinned out by as much as 40 percent. Quite inexplicably, just since 1997 the structure of the Earth has shifted from being slightly more egg-shaped, or elongated at the poles, to more pumpkin-shaped, or flattened at the poles. No one at NASA has attempted to explain this yet.51
4. MARSThe icecaps of Mars noticeably melted just within one year, resuling in 50-percent changes in surface features. Atmospheric density had risen by 200 percent above previous observations as of 1997.
5. JUPITERJupiter has become so highly energized that it is now surrounded by a visibly glowing donut tube of energy in the path of the moon Io. The size of Jupiter’s magnetic field has more than doubled since 1992.
6. SATURNSaturn's polar regions have been noticeably brightening, and its magnetic field strength increasing.
7. URANUSAccording to NASA's Voyager II space probe, Uranus and Neptune both appear to have had recent magnetic pole shifts – 60 degrees for Uranus and 50 for Neptune.
8. NEPTUNENeptune has become 40 percent brighter in infrared since 1996, and is fully 100-percent brighter in certain areas. Also, Neptune’s moon Triton has had a "very large percentage increase" in atmospheric pressure and temperature, comparable to a 22-degree Fahrenheit increase on Earth.
9. PLUTOAs of September 2002, Pluto has experienced a 300-percent increase in its atmospheric pressure in the last 14 years, while also becoming noticeably darker in color.
Sources featuring David Wilcock divinecosmos.com (*1973) US American consciousness researcher, mystic filmmaker, lecturer, author
Article / Prologue A Breathtaking New View of Reality, presented by bibliotecapleyades.net, 26. September 2003
Chapter from book The Transformation Of The Solar System, chapter 08, 17. November 2005
Videotaped conference presentation divinecosmos.com (*1973) US American consciousness researcher, mystic filmmaker, lecturer,
     author, Robert Fleischer, German interpreter, CEO of Exopolitics.com Germany, journalist,
     Outtake 1 of conference lecture, sponsored by the A New World conference, Zurich, Switzerland, 11. Juli 2009, YouTube film,
     5:31 minutes duration, posted 19. Juli 2009
Climate changes, sun and space activities, sun "causing" climate change, reactions of NASA and science bureaucracy controlled media
See also: ► Global warming – a phenomenon in the solar system and ► Paradigm shift
Siehe auch: ► Interplanetare Erwärmung im ganzen Sonnensystem

 

"Our DNA has been evolving 100 times more rapidly in the last 5000 years due to a natural galactic process, which is also creating climate change throughout our entire solar system. If the prophecies are correct, psychic abilities and powers such as telekinesis, levitation, spiritual healing and telepathy may soon become as common as breathing."   David Wilcock divinecosmos.com (*1973) US American consciousness researcher, mystic filmmaker, lecturer, author, Event Horizon 2012, presented by divinecosmos.com, 5. May 2010

 

"The evolution of this planet [Earth] is actually by and large directed by the sun. "Global Warming" as it's been sold to the public is just a lie, total lie. There is a warming, but it's not through carbon emissions. You might get 1° Celsius [rise in the temperature of the Earth], but it's not the big deal. The big deal is that the environment is being effected by the particular frequency of light coming from the sun. […] The sun, the main star, is responsible for the evolution of our solar system. It is not just the Earth that is going
to be changing, all the planets [of our solar system] are moving and changing on an energy basis."

Video interview with Simon Parkes simonparkes.org (*1960) British councillor, Illuminati insider, mind control experiencer, activist, counselor, futurist, SIMON PARKES: LATEST NEWS AND COMMENTARY, presented by Project Camelot, founder, CEO, host Kerry Cassidy, YouTube film, minute 34:07, 1:55:00 duration, livestreamed and posted 18. September 2018

 

Upgrading of the sun, the solar system including the earth
The Sun, an ensouled living celestial being, is about to have a Kundalini rising.
The whole solar system is becoming more refined in preparation of its dimensional shift.
During the dimensional shift the Sun is turning into a black hole ⇒ emerging as a white hole –
thereby pulling the solar system into the 4th-dimensional reality.
The Sun is already starting to move through an astral tube into the fourth dimension.
Aspects of the Sun flutter into the fourth dimension and then return. There's a keyhole in the Sun.52
The Sun is not yellow any more, it is white – due to the refinement of the energy field of that celestial being.
The energy dynamic between the earth and the solar magnetic field is shifting.
The planets, acting as the chakras of the Sun being, are heating up, rotating faster, getting brighter.
Saturn's rings are morphing. All the planets are increasing their magnetic fields.
Inspired by: ► Patricia Cori, The New Sirian Revelations.
Galactic Prophecies for the Ascending Human Collective
, North Atlantic Books, 5. December 2017
Video references:
► Video presentation by Rupert Sheldrake (*1942) English biochemist, plant physiologist, researcher in parapsychology and
     morphic resonance, author, Is the Sun Conscious?, sponsored by Electric Universe UK, conference Reconnect 2018,
     Apex Hotel, Bath, England, 7-8 July 2018, 47:14 minutes duration, posted 8. November 2018
► Video seminar by Mitchell Gibson, M.D., US American former forensic psychiatrist, clairvoyant healer, healing researcher,
     artist, software developer, spiritual teacher, public speaker, author, 11th International Science and Consciousness Conference,
     Santa Fe, New Mexico, 27. March-1. April 2009, YouTube film, posted 6. November 2009
     ☛ The Changing Sun, part 1 of 3, 9:41 minutes duration
     ☛ The Changing Sun, part 2 of 3, 9:56 minutes duration
     ☛ The Changing Sun, part 3 of 3, 9:20 minutes duration

Global warming – a phenomenon in the solar system

NASA studies show that every planet in the solar system – Sun, Venus, Mars, Earth, Jupiter, Saturn,
Uranus, Neptune, Pluto
(except for Mercury) – are presently subject to massive climate changes.
"An increase in sunspot activity would result in an increase in radiation in the whole of our solar system. Since the Sun
represents 99.8% of the mass of our solar system
even a few degrees change in our sun radio heat would have large conse-
quences in the overall temperature of the earth and its weather patterns. The increase in solar flares strength that has been observed in the past few years such as the record-breaking solar flare of November 2003, projects highly ionized plasma particles into our solar system which eventually get caught in the magnetic lines of our earth and are transported to the poles geomagnetic vortices. They are by heating up the atmosphere and the ice caps resulting in the accelerated meltdown of the ice sheets."
Source: ► Article Is our solar system heating up?, presented by Resonance Science Foundation, 16. November 2017
Reference: ► Article Orbiter's Long Life Helps Scientists Track Changes on Mars, presented by NASA, 20. September 2005

 

Global warming Gradual rising of the mean global temperature (not local weather conditions)
Climate change Vague term used by politicians to allow as broad a margin for opinion change as possible
⚑·Abrupt·climatic·shift Due to a gradual rise of the mean global temperature global changes are triggering sea currents and affecting the path of the jet streams, thereby shifting the cold and hot zones (resulting in polar vortexes reaching down to Atlanta in North America and record breaking droughts in Africa).

 

Jay Lehr, Richard Bennett, A Climate Change Primer: It's the Sun!, presented by Environmental and Climate News, 6:4,
1. May 2003
Earth warming is not 'caused' by human exhausts but due to heat of the magnetic activity of the Sun's surface. Deep polar-ice drillings indicate that earth-warming cycles are the consequence of the magnetic activity of the sun's surface. Arctic ice has diminished; the volume of Antarctic ice has increased even more than the loss of Arctic ice.
British polemic documentary film The Great Global Warming Swindle made by British television director Martin Durkin for the British public-service television broadcaster
Channel 4, aired March 2007
Martin Durkin's film on Global CO2 swindle "brings together the arguments of leading scientists who disagree with the prevailing consensus that carbon dioxide released by human industrial activity is the cause of rising global temperatures today." The film suggests that the scientific opinion on climate change is influenced by funding and political factors, and questions whether scientific consensus on anthropogenic global warming exists.
Joel M. Kauffman, Emeritus, Department of Chemistry and Biochemistry, University of the Sciences in Philadelphia, Pennsylvania, Climate Change Reexamined, presented by the Journal of Scientific Exploration, volume
21, no. 4, S. 723-749, 21. April 2007
As there is no correlation between carbon dioxide levels and warming
claims of human-caused warming are fallacious.
Documentary film Exposed. Climate of Fear, directed by Glenn Beck,
presented by the US American TV channel CNN, 2. May 2007

 

See also: ► Global warming – a phenomenon in the solar system
Siehe auch: ► Anfänge der inszenierten Klimalüge

Man-made climate change – The CO2 explanation defied as hoax

Erroneous meme of catastrophic anthropogenic global warming (CAGW)

 


Blackman Street, London, England
John A. Grimshaw (1836-1893) British painter

Indirect geologic evidence shows that planet Earth throughout its history was considerably warmer than nowadays.

 

In spring 2009 over 700 prominent international meteorological scientists challenged the UN claims of man-made global warming issued by the United Nations Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) and former US vice president Al Gore in a 255-page U.S. Senate Minority Report (updated from 12/2007’s report of over 400 skeptical scientists).

 

The critics of the CO2 thesis include many of the current and former UN IPCC scientists, who have changed their former position.

 

More than 700 (13 times more) climatologists dissent the findings of originally 52 UN scientists who authored the media-hyped IPCC 2007 Summary for Policymakers.

 

Ratio of the four principal greenhouse gases:

  1. Carbon dioxide (CO2) – represents a relatively small proportion
  2. Dihydrogen monoxide – most influential, a principal component of clouds
  3. Methane, and
  4. Nitrogen oxides and sulphur oxides.

 

  • Even doubling or tripling the amount of carbon dioxide will virtually have little impact, as water vapour and water condensed on particles as clouds dominate the worldwide scene and always will. Geoffrey G. Duffy, Ph.D., emeritus professor of chemical engineering, department of chemical and materials engineering, University of Auckland, New Zealand

 

  • I am a skeptic. [Manmade] Global warming has become a new religion. Ivar Giaever (*1929) Norwegian-American physicist, Nobel Prize laureate in physics, 1973

 

  • Since I am no longer affiliated with any organization nor receiving any funding, I can speak quite frankly. As a scientist I remain skeptical. […] The main basis of the claim that man's release of greenhouse gases is the cause of the warming is based almost entirely upon climate models. We all know the frailty of models concerning the air-surface system. Joanne Simpson, Ph.D. (1923-2010) US American atmospheric scientist, first woman in the world to receive a Ph.D. in meteorology, member of the National Academy of Engineering, NASA's lead weather researcher, author of more than 190 studies, named as "among the most preeminent scientists of the last 100 years"

 

  • Warming fears are the "worst scientific scandal in the history" […]. When people come to know what the truth is, they will feel deceived by science and scientists. Kiminori Itoh, Ph.D., Japanese award-winning environmental industrial chemist, engineering department, Yokohama National University, UN IPCC

 

  • All those urging action to curb global warming need to take off the blinkers and give some thought to what we should do if we are facing global cooling instead. Dr. Phil Chapman (*1935) Australian-born US American geophysicist, engineer, astronaut at the NASA Astronaut Group 6, staff physicist at Massachusetts Institute of Technology (MIT)

 

  • Whatever the weather, it's not being caused by global warming. If anything, the climate may be starting into a cooling period. Arthur V. Douglas, Ph.D., US American atmospheric scientist, former chair of the atmospheric sciences department, Creighton University, Omaha, Nebraska, elected member of NOAA's Office of Global Programs North American Monsoon Experiment Science Working Group, author of numerous papers for peer-reviewed publications

 

  • Earth has cooled since 1998 in defiance of the predictions by the UN-IPCC […]. The global temperature for 2007 was the coldest in a decade and the coldest of the millennium […] which is why 'global warming' is now called 'climate change'. Richard A. Keen, Ph.D., US American climatologist, weather observer, department of atmospheric and oceanic sciences, University of Colorado

 

  • Anyone who claims that the debate is over and the conclusions are firm has a fundamentally unscientific approach to one of the most momentous issues of our time. Dr. Pal Brekke (*1961) Norwegian solar physicist astrophysicist, senior advisor to the Norwegian Space Centre in Oslo, author of more than 40 peer-reviewed scientific articles on the sun and solar interaction with the Earth

 

  • It is a blatant lie put forth in the media that makes it seem there is only a fringe of scientists who don't buy into anthropogenic global warming. Stanley B. Goldenberg, US American meteorologist, atmospheric scientist, Hurricane Research Division, NOAA/AOML, Miami, Florida

 

  • Many [scientists] are now searching for a way to back out quietly (from promoting warming fears), without having their professional careers ruined. James A. Peden, US American atmospheric physicist, formerly at the space research and coordination center, Pittsburgh

 

  • Creating an ideology pegged to carbon dioxide is a dangerous nonsense…The present alarm on climate change is an instrument of social control, a pretext for major businesses and political battle. It became an ideology, which is concerning. Dr. José Joaquim Delgado Domingos, retired Portugese environmental scientist, mechanical engineer, cathedrated professor at Instituto Superior Técnico (IST)

 

  • I have yet to see credible proof of carbon dioxide driving climate change, yet alone man-made CO2 driving it. The atmospheric hot-spot is missing and the ice core data refute this. When will we collectively awake from this deceptive delusion? Dr. Guy LeBlanc Smith, retired Australian coal geologist, principal research scientist at CSIRO
Sources:
PDF article U.S. Senate Minority Report Update: More Than 700 International Scientists Dissent Over Man-Made Global Warming Claims,
     presented by the U.S. Senate Committee on Environment & Public Works Committe, presented by Minority Staff Report, Marc Morano,
     11. December 2008
Over 650 dissenting scientists from around the globe challenged man-made global warming claims made by the United Nations Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) and former Vice President Al Gore. The 650 dissenting scientists are more than
12 times the number of the 52 UN scientists who authored the media-hyped IPCC 2007 "Summary for Policymakers".

Article Scientists Challenge Global Warming "Crisis", presented by the byweekly US American magazine The New American (TNA)
     of the far-right anti-communist, anti-environmental, anti-governmental political organization John Birch Society (JBS), William F. Jasper,
     16. December 2008
Article by Alex Epstein, '97% Of Climate Scientists Agree' Is 100% Wrong, presented by the US American business magazine Forbes,
     6. January 2015
Video presentation by Richard A. Keen, Ph.D., US American climatologist, weather observer, department of atmospheric and oceanic
     sciences, University of Colorado, Climatologist Dr Richard Keen – Show Me The Data, YouTube film, 1:10:33 duration,
     posted 19. July 2015
Blog article What I Learned about Climate Change: The Science is not Settled, presented by the stories outlet Medium, David Siegel,
     16. October 2015
Smoking guns:
⚑ The IPCC Hockey Stick curve is wrong. The medieval warming period was real and worldwide.
⚑ Government agencies have rigged climate data to support man-made global warming.
⚑ Solar fluctuations correlate better with observed temperature fluctuations.
⚑ Rigged inputs and wrong assumptions about feedback lead to computer model failure.
All metastudies so far disagree with the IPCC projections.

1. Weather is not climate. There are no studies showing a conclusive link between global warming and increased frequency or intensity
    of storms, droughts, floods, cold or heat waves. The increase in storms is simply a result of improved measurement methods.
    There has been no real increase.
2. Natural variation in weather and climate is tremendous. Most of what people call "global warming" is natural, not man-made.
    The earth is warming, but not quickly, not much, and not lately.
3. Climate models are not yet skillful; predictions are unresolved.
4. New research shows fluctuations in energy from the sun correlate very strongly with changes in earth’s temperature,
    better than CO2 levels.
5. CO2 has very little to do with it. All the decarbonization we can do isn’t going to change the climate much.
6. There is no such thing as "carbon pollution." Carbon dioxide is not a poisonous gas. CO2 concentrations in previous eras have
    been many times higher than they are today.
7. Sea level will probably continue to rise  –  not quickly, and not much. Researchers have found no link between CO2 and sea level.
8. The Arctic experiences natural variation as well, with some years warmer earlier than others. Polar bear numbers are up, not down.
    They have more to do with hunting permits than CO2.
9. Additional man-made CO2 will not likely harm oceans, reef systems, or marine life. Fish are mostly threatened by people, who eat them.
    Reefs are more threatened by sunscreen than by CO2.
10. The "Intergovernmental Panel on Climate Change" and others are pursuing a political agenda and a PR campaign, not
      scientific inquiry.
There’s a tremendous amount of trickery going on under the surface.
See also: ► Galactic climatic changes – Interplanetary warming

CO2 increases in the past and the future

Natural increase of atmospheric CO2 from ice core data over the past 450,000 years
 Time frameTime spanCO2 level changeIncrease/decrease
CO2 parts per million
56 million years ago
Paleocene-Eocene
1 million years laterThermal maximum (PETM) 73°F = 22.8°CHot phase
4.6 million years ago
Pliocene epoch
2.6 million years laterValues more than 400 ppm./.
800,000 years ago350,000 years laterNot more than 300 ppm./.
450,000 years ago~50,000 years later~200 ppm -~280 ppm80 ppm increase
350,000 years ago25,000 years later~190 ppm-300 ppm110 ppm increase
260,000 years ago20,000 years later~180 ppm-~300 ppm120 ppm increase
220,000 years ago20,000 years later~200 ppm-~260 ppm60 ppm increase
140,000 years ago15,000 years later~180 ppm-~290 ppm90 ppm increase
25,000 years ago24,800 years later~180 ppm-~280 ppm100 ppm increase
12,000 years ago
Holocene Epoch
Arrival of homo sapiens Average earth temperature 59°F = 15°C   
1829-190081 year span400 ppm-less than 300 ppmOver100 ppm decrease
1900-194242 year spanBelow 300 ppm-more than 400 ppmOver 100 ppm increase
1958-2013-201860 year span315 ppm-400 ppm-peak 410 ppm95 ppm increase
1999-207980 years in the future 350 ppm- 700 ppm350 ppm increase
2009-208071 years in the future 8° Celsius or more [46° Fahrenheit]53 
2018-2168150 years in the future405 ppm- ~810 ppm
1-1.2° Celsius [2° Fahrenheit]54
405 ppm increase

 


Fossil palm, Fossil Butte National Monument,
Wyoming, 56-55 million years ago (PETM).
North America had a sub-tropical environment.
"A 2011 study in the journal Paleoceanography found that atmospheric CO2 levels may have been comparable to today's as recently as sometime between 2 and 4.6 million years ago, during the Pliocene epoch, which saw the arrival of Homo habilis, a possible ancestor of modern homo sapiens, and when herds of giant, elephant-like Mastadons roamed North America.
Modern human civilization didn't arrive on the scene until the Holocene Epoch, which began 12,000 years ago."
Article The Last Time CO2 Was This High, Humans Didn’t Exist, presented by Climate Central, Andrew Freedman, 3. May 2013

 

"The maximum global temperature that we might expect to see in the next 150 years in which time we will double the CO2 concentration in the atmosphere is approximately 1-1.2° Celsius [2° Fahrenheit]. We are looking at a very, very small amount of global warming for the doubling of CO2 which is a standard metric they use. And we can prove it, and this is the new thing."
Video interview with Lord Christopher Monckton (*1952) British Conservative political advisor, UKIP political candidate, IPPC "climate change" skeptic activist, public speaker, journalist, Lord Christopher Monckton: "There Is NO DOUBT About What We Have FOUND!", presented by Press for Truth, YouTube film, minute 3:17, 10:18 minute duration, posted 2. July 2018

 

References:
► Study by Joy K. Ward, Boyd R. Strain, Elevated CO2 studies: past, present and future, PDF, Tree Physiology, volume 19,
     S. 211-220, Heron Publishing, Victoria, Canada, April 1999
"Atmospheric CO2 concentrations are projected to double from the current concentration of 350 ppm to 700 ppm within the next 80 years, which will further stimulate ecosystem."
► Written analysis by Ernst-Georg Beck, German diploma biologist, Merian-Schule, Freiburg, 180 Years accurate CO2
     Gasanalysis of Air by Chemical Methods (Short version)
, August 2006
"Accurate chemical CO2-gas analyses of air since 180 years show a different trend compared to the literature of climate change actually published. From 1829 the concentration of carbon dioxide of air in the northern hemisphere fell down from a value of e.g. 400 ppm up to 1900 to less than 300 ppm rising till 1942 to more than 400 ppm. After that maximum it fell down to e.g. 350 ppm and rose again till today, 2006 to 380 ppm."
► Article Here is the weather for 2080: floods, droughts and heatwaves, presented by the British daily newspaper The Guardian,
     David Adam, environment correspondent, 18. June 2009
► Article 2013 State of the Climate: Carbon dioxide tops 400 ppm, presented by NOAA Climate.gov, Jessica Blunden, 13. July 2014
"It should be noted that ice core records show CO2 levels never exceeded 300 ppm during the last 800,000 years until the early 20th century." [peaks in 1942 and 2013]
► Article What's the hottest Earth's ever been?, presented by NOAA Climate.gov, Michon Scott and Rebecca Lindsey, 12. August 2014
See also: ► Basic timeline of evolution on Earth and ► Ten turning points in cosmic evolution made human life possible

Scaling world evolutionary periods

The earth is 4.6 billion years old.

  • 46 years ago – Earth came into being.
  • 4 hours ago – Humans came into being.
  • 1 minute ago – Beginning of the Industrial Revolution
  • Within the last 1 minute – Man has destroyed more than half of the world's forests.

 

See also: ► Statistics and ► Evolution

 

Links zum Thema Klima und Klimaveränderung / Climate and Climate changes

Literatur

Die zwei Aufgaben des IPCC zur Entwicklung eines gigantischen, weltweiten, lang andauernden Geschäfts unter Nutzung des Begriffs "Klimakatastrophe" sind:
1. Feststellung, dass die Welt einer Klimakatastrophe entgegen geht.
2. Feststellung, dass der Mensch diese Katastrophe produziert.
Der bekannte britische Wissenschaftsjournalist Nigel Calder (1931-2014), der die Geburt des IPCC journalistisch begleitete, klärte auf:
"Sie müssen verstehen, dass das IPCC präzise dafür gegründet wurde, um zu beweisen, dass die Menschen sich gegen das Klima versündigen." ["You have to understand, that was set precisely up to proove, that human beings are offending the climate."]
Da das IPCC keine wissenschaftliche, sondern eine politische Institution ist, können Mitglieder seiner Hierarchie anordnen oder empfehlen, wie die Beweise für die Schuld des Menschen zu liefern sind.
Prof. Dr. Stephen Schneider (1945-2010) US-amerikanischer Plasmaphysiker, international einflussreicher Klimawissenschaftler, langjähriger Mitarbeiter des Weltklimarats (IPCC), der bereits in den 70er Jahren eine Kältekatastrophe für die Menschheit voraussagte, forderte dazu auf, die Untersuchungsergebnisse zu fälschen, indem er bezüglich der fabrizierten Hitze-Klima-Katastrophe sagte: "Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keine Zweifel am Gesagten. Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wie weit er eher ehrlich, oder eher effektiv sein will."
Sir John Houghton, Vizepräsident des IPCC, Herausgeber der ersten drei IPCC-Situationsberichte, sagte: "Solange wir keine Katastrophen ankündigen, wird niemand zuhören."
     Referenzen: Leserkommentar von Arnold Gruber, Amazon, 27. Dezember 2007
                         Zusammenfassung Die Lüge der Klimakatastrophe, Aruna Gemeinschaft Solaris, 9. November 2011

Rajendra Pachauri (*1946) Präsident des IPCC (2002-2015) zum vierten IPCC-Situationsberichts: «Ich hoffe, dieses wird die Menschen und die Regierungen schockieren, damit sie mehr ernsthafte Aktionen unternehmen.»
Sir Nicholas Stern (*1946) ehemals Chefvolkswirt der Weltbank, zitiert aus: SPIEGEL-Interview Wege aus der Treibhausfalle, 6. November 2006: «Die Investitionen in den Klimaschutz betrachtet er (Stern) als riesiges Subventionsprogramm. Es würde die Wirtschaft zur neuen, grünen Blüte treiben.»

Literature (engl.)

Offering 60 major scientific discoveries/reinterpretations and 60 major Biblical discoveries; explanation of the cause of the polar reversal and resulting ice age; the next polar reversal will happen between September 2046-December 2046; exact number of years between polar reversals, which is 12,068 years

Presenting astonishing new evidence that recent warming is not the fault of humans, but the result of chaotic, internal natural cycles that have been causing periods of warming and cooling for millennia. More carbon dioxide in the atmosphere is not necessarily to be feared.

Social engineering of the twentieth century, countering clandestine terraforming and the side effects of global medical experimentation (Morgellon's syndrome, sentient oil)

1. Historical records of global warming show that temperature increases begin hundreds of years before carbon dioxide (CO2) levels follow. Plants and animals flourished in past ages when CO2 levels were more than twice as high as now.
2. At least 90% of greenhouse gas warming is due to water vapor and clouds; thus, CO2 level deserves less concern.
3. Hurricanes, floods, droughts, and tornadoes have been less frequent during years after 1988 than before 1988, when atmospheric CO2 was 15% lower.
4. Since computer models failed to predict the slowdown in rate of global warming between 1998 and 2013, they cannot reliably forecast climate changes decades in the future.
5. EPA's Clean Power Plan would not significantly reduce global CO2 emissions. In 2025, total annual CO2 emissions by USA would be offset by three weeks of CO2 emissions by China.
6. UN's 2015 Paris Climate Agreement would reduce global temperature about one degree Centigrade by 2100 AD, but would cost many trillions of dollars, would subjugate economic independence of participating nations, and would require global wealth redistribution.
7. Eliminating use of fossil fuels for electricity generation would deny developing countries the opportunity to electrify and improve living conditions. In sub-Saharan Africa, gas-fired power projects would supply electricity for three times as many people as renewable energy projects would supply for the same cost.


Externe Weblinks




Mit Bezug auf den Weltuntergangsfilms "2012" von Roland Emmerich hat die US-Raumfahrtbehörde NASA auf ihrer Website weitverbreitete Verschwörungstheorien dementiert, wonach am 21. Dezember 2012 die Erde mit einem Planeten namens Nibiru kollidieren und untergehen wird.

Es gibt 800 wissenschaftliche Veröffentlichungen gegen die CO2-These. Die Bepreisung von CO2 hat nichts mit Umweltschutz zu tun. In den USA ist die CO2-Börse geplatzt, Asien kümmerte sich nie darum, in Australien stürzen Regierungen wegen dieser Luftnummer – nur in Europa und unter der Führung Deutschlands soll das Spurengas CO2 bepreist werden, ohne dass dies der Energiewende und dem Umweltschutz nützt.    

"Globale Erwärmungen von 4°C nebst apokalyptischen Folgen bis 2100 mittels CO2-dominierter Klimamodelle „vorherzusagen“, (Weltbank, PIK), sind reine Hypothesen. Wird der solare Effekt mit all seinen Wechselwirkungen unter- und der CO2-Effekt überschätzt, kann man keine realistischen Klimaaussagen erwarten."
Statt auf den überschätzten, ineffektiven Klimaschutz zu pochen, gilt es, den weltweiten Umweltschutz zu betreiben: Saubere Luft, sauberes Wasser, unbelastete Böden und ein intaktes Ökosystem.
Als „Klima“ definiert die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) das Integral über alle Wetter-/Witterungsereignisse, erfasst durch die Mittelwerte, in einem mindestens 30-jährigen Zeitraum. Nicht kurzfristige Sprünge von Jahr zu Jahr oder Dekade zu Dekade, sondern allein die Langfristverläufe spiegeln den (wahren) Klimawandel wider. Auf einzelne Wetter-/Witterungsereignisse (Hurrikan Sandy, Überschwemmungen) oder einzelne Jahre/Jahreszeiten als Beleg für die anthropogene Erwärmungshypothese anzuführen, verstößt gegen die WMO-Klimadefinition.
Die natürlichen zyklisch verlaufenden Klimaprozesse, ausgelöst durch Sonnenfleckenaktivität, sind auch ohne anthropogene "CO2-Hilfe" jederzeit in der Lage, nachhaltige Erwärmungen zu verursachen.

"Der Anfang politisierter Klimaforschung war neoliberal, wer hätte es gedacht?"
"Der Konsens lag schon oft gnadenlos daneben."
"Eine weltweite Durchschnittstemperatur ist als Messlatte für den Klimawandel von geringer Aussagekraft."
"2002 hat die globale Erwärmung eine unbequeme Pause eingelegt, die zumindest bis 2012 anhielt."
"Die Ergebnisse der gemeinsamen Anstrengung zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes werden überschaubar bleiben."
"Es gibt ein paar zigtausend Wissenschaftler und etliche begutachtete Studien, welche die Grundannahme des Weltklimarates anzweifeln."
"Nur noch ein Häuflein vor allem altgedienter Haudegen wagt es, die These vom Killermolekül CO2 oder die dahinter stehende Konsensmaschinerie offen zu kritisieren."
"Freie, ergebnisoffene Forschung scheint in der Klimaabteilung ein No-Go zu sein."
"Der übergeordnete Zweck heiligt die bevormundenden Mittel, um das wünschenswerte Verhalten herzustellen."

Die angeblich spontanen und unabhängigen Klima-Demonstrationen von Schülern am Freitag werden im Hintergrund von der dubiosen Stiftung "Plant for the Planet" organisiert. Ihr Vorsitzender ist mit dem "Club of Rome", der größten Denkfabrik der Neuen Weltordnung, verbunden.

1. Das Klima lässt sich nicht vorhersagen.
2. Die Meinung der Wissenschaft ist keineswegs so einhellig wie behauptet.
3. Studien, die einen menschlichen Einfluss anzweifeln, werden unterdrückt.
4. Der Weltklimarat – eine fragwürdige Autorität
5. Messmanipulationen
6. Eine Lüge muss man nicht verbieten, wohl aber eine unbequeme Wahrheit.
7. Klimawandel gab es schon immer.
8. Die erhöhte CO2-Konzentration ist die Folge, nicht die Ursache einer Erwärmung.
9. Die Sonne spielt die entscheidende Rolle.
10. Die Klimalüge erfüllt politische Zwecke.
Wir werden in großem Stil von der Politik und vom IPCC belogen und betrogen.

Die Klimajugend sieht wegen der menschengemachten Erderwärmung schwarz für die Zukunft. Doch selbst wenn ihre Befürchtungen berechtigt sind, liegen die Teenager falsch. Denn die größeren Gefahren für die Menschen lauern woanders.

  • Artikel Wrong Again: 50 Years of Failed Eco-pocalyptic Predictions [Fortlaufende Falschmeldungen: 50 Jahre gescheiterte ökologisch-apokalyptische Wettervorhersagen], präsentiert von dem Competitive Enterprise Institute [cei.org], Myron Ebell, Steven J. Milloy, 18. September 2019
    Datenerhebung von Tony Heller, erstmals veröffentlicht bei RealClimateScience
    1967, Paul Ehrlich: "Direkte Hungersnot bis 1975"
    1969, Paul Ehrlich: "Bis 1989 werden alle in einer Wolke aus blauem Dampf verschwinden."
    1970, James P. Lodge: "Eiszeit bis 2000"
    1970, Paul Ehrlich: "Amerika muss ab 1974 Wasser rationieren und ab 1980 Lebensmittel rationieren."
    1971, Dr. S. I. Rasool: "Eine neue Eiszeit kommt."
    1972, Brown University: "Neue Eiszeit bis 2070"
    1974, NOAA: "Neue Eiszeit kommt schnell."
    1974, The Guardian/TIME: "Eine weitere Eiszeit?"
    1974, TIME: "Das Ozonloch ist eine 'große Gefahr für das Leben'."
    1976, The New York Times, NASA: "Die Abkühlung"
    1978, The New York Times: "Kein Ende des 30-jährigen Abkühlungstrends in Sicht"
    1980, Noblesville Ledger, IN: "Saurer Regen tötet das Leben in den Seen."
    1990, Associated Press: "Studie im Auftrag der US-Regierung bestätigt, saurer Regen verursacht keine Umweltkrise."
    1988, The Miami News: "James Hansen prognostiziert zunehmende regionale Dürren in den 90er Jahren."
    1988: "Die Tagestemperaturen in Washington DC steigen von 35° bis 85°F auf über 90°F."
    1988, Agence France Press: "Malediven steht in 30 Jahren komplett unter Wasser."
    1989, Associated Press: "Der Anstieg des Meeresspiegels wird bis 2000 ganze Länder auslöschen."
    1989, CEI.org: "Jim Hansen: Der West Side Highway von New York City wird bis 2019 unter Wasser stehen."
    2000, The Independent: "Kinder werden nicht mehr wissen, was Schnee ist."
    2002, The Guardian: "Hungersnot in 10 Jahren"
    2004, The Guardian: "Großbritannien wird bis 2020 ein sibirisches Klima haben."
    2008, Associated Press: "Die Arktis [Norpol] wird bis 2018 eisfrei sein."
    2008: "Al Gore warnt vor einer eisfreien Arktis bis 2013."
    2009, The Independent: "Prince Charles sagt, es blieben nur acht Jahre, um die Erde zu retten."
    2009, The Independent: "Der britische Premierminister [Gordon Brown] sagt, es blieben 50 Tage, um die Erde vor einer Katastrophe zu retten."
    2009, Al Gore, USA Today: "Der Nordpol wird bis 2014 eisfrei sein."
    2013, Peter Waldhans: "Die Arktis wird bis 2015 eisfrei sein."
    2013, Wissenschaftler der US Navy, The Guardian: "Die Arktis wird bis 2016 eisfrei sein."
    2014, John Kerry US-Außenminister, Laurent Fabius, frz. Außenminister, Washington Examiner: "Nur noch 500 Tage bis das "Klimachaos" eintritt"
  • Artikel Klimawissenschaftler schreiben an die UN: Es gibt keinen Klima-Notfall, präsentiert von der Linke Zeitung, 26. September 2019
  • Artikel Die Manipulation im Hintergrund. In den sozialen Medien tobt ein Krieg um die Deutungshoheit in Sachen menschengemachtem Klimawandel, präsentiert von der kritischen deutschen Zeitschrift Rubikon, Audio-MP3 Vorleseservice, Stephan Bartunek, 19. Oktober 2019
  • Artikel Der Wahnsinn und die Realität. Extinction Rebellion wächst, gedeiht und leistet Großartiges — trotz massiver Diffamierungen., präsentiert von der kritischen deutschen Zeitschrift Rubikon, Audio-MP3 Vorleseservice, Florian Kirner, 19. Oktober 2019
  • Artikel Problematische Warnung der 11.000, präsentiert von dem deutschen politischen Monatsmagazin Cicero, Axel Bojanowski (*1971) deutscher Diplom-Geologe über Klimaforschung, Wissenschaftsjournalist, 7. November 2019



Linklose Artikel

  • Artikel Schwedische Abgeordnete gibt zu: Giftige Chemtrails sind keine Verschwörungstheorie, präsentiert von dem deutschen Kopp Verlag, Jonathan Benson, 10. Oktober 2012

Externe Weblinks – Biotisches Erdöl

Zur biotischen Erdölentstehungstheorie

Auf der internationalen Biodiversitäts-Konferenz im Oktober 2010 in Nagoya in Japan wurde Geoengineering beziehungsweise Klimaengineering per UN Moratorium verboten. Es geht "munter" weiter.

Menschengemachtes CO2 macht nur 4 Prozent des gesamten CO2 Flusses aus, der von der Atmosphäre in die Weltmeere hinein und wieder heraus führt.

External web links (engl.)



I. 'Doomsday'
II. Heat Death
III. The End of Food
IV. Climate Plagues
V. Unbreathable Air
VI. Perpetual War
VII. Permanent Economic Collapse
VIII. Poisoned Oceans
IX. The Great Filter

For more than 60 years, the National Aeronautics and Space Administration (NASA) has known that the changes occurring to planetary weather patterns are completely natural and normal. But the space agency, for whatever reason, has chosen to let the man-made global warming hoax persist and spread, to the detriment of human freedom.

  • Article The Tragedy Of Greta Thunberg, presented by the US American conservative online magazine and podcast The Federalist, David Harsanyi, senior editor, 23. September 2019
  • Article Wrong Again: 50 Years of Failed Eco-pocalyptic Predictions, presented by the Competitive Enterprise Institute [cei.org], Myron Ebell, Steven J. Milloy, 18. September 2019
    Data collection by Tony Heller, first published at RealClimateScience
    1967, Paul Ehrlich: 'Dire famine by 1975.'
    1969, Paul Ehrlich: 'Everyone will disappear in a cloud of blue steam by 1989.'
    1970, James P. Lodge: 'Ice age by 2000'
    1970, Paul Ehrlich: 'America subject to water rationing by 1974 and food rationing by 1980'
    1971, Dr. S. I. Rasool: 'New Ice Age Coming'
    1972, Brown University: 'New ice age by 2070'
    1974, NOAA: 'New Ice Age Coming Fast'
    1974, Guardian/TIME: 'Another Ice Age?'
    1974, TIME: Ozone Depletion a 'Great Peril to Life'
    1976, The New York Times, NASA Data/Graph: 'The Cooling'
    1980, Noblesville Ledger, IN: 'Acid Rain Kills Life in Lakes'
    1990, Associated Press: 'Acid rain no environmental crisis, study [by US government] concludes'
    1978, The New York Times: 'No End in Sight' to 30-Year Cooling Trend
    1988, The Miami News: 'James Hansen forecasts increase regional drought in 1990s'
    1988: Washington DC days over 90°F to from 35 to 85
    1988, Agence France Press: 'Maldives completely under water in 30 years'
    1989, Associated Press: 'Rising seas to 'obliterate' nations by 2000'
    1989, CEI.org: 'Jim Hansen: New York City's West Side Highway underwater by 2019'
    2000, The Independent: 'Children won't know what snow is.'
    2002, The Guardian: 'Famine in 10 years'
    2004, The Guardian: 'Britain to have Siberian climate by 2020'
    2008, Associated Press: 'Arctic will be ice-free by 2018'
    2008: 'Al Gore warns of ice-free Arctic by 2013'
    2009, The Independent: 'Prince Charles says only 8 years to save the planet'
    2009, The Independent: UK prime minister [Gordon Brown] says 50 days to 'save the planet from catastrophe'
    2009, Al Gore, USA Today: 'Arctic ice-free by 2014'
    2013, Peter Waldhans: 'Arctic ice-free by 2015'
    2013, US Navy scientist, The Guardian: 'Arctic ice-free by 2016'
    2014, John Kerry and Laurent Fabius, Washington Examiner: 'Only 500 days before "climate chaos"'
  • Article Greta Thunberg and the trouble with changing the world, presented byy the national weekly magazine published by the Jesuits of the United States America, Nathan Schneider, 24. September 2019
"Healing begins not with disruption or innovation but with listening, with a humility that knows the body is its own best healer. Healing is enabling and rousing, not imposing. Perhaps Ms. Thunberg testifies that when other young people talk about changing the world, what they mean is actually more along the lines of healing what they inherit."

⚑ Is CO2 increasing?
⚑ Is temperature increasing?
⚑ Is there a causal relationship?
⚑ What will happen in the future?
⚑ What should we do about it?
⚑ How would you feel if it turned out not to be a crisis?



Linkless article

Charts

Covering the time span 20,000 BCE-2100

Audio- und Videolinks

"In den letzten 10.000 Jahren sind 70% des grönländischen Inlands wärmer gewesen als heute."  Minute 7:20

Erdöl- und Gasreserven sind genügend vorhanden. Sie werden anorganisch erzeugt. Methangas strömt aus Vulkanen aus, nur geringfügig von Kühen.

  • Videovortrag von Prof. i.R. Dr. Horst Malberg, deutscher Meteorologe, Leiter des Instituts für Meteorologie, Freie Universität Berlin, Autor, Klimawandel seit der kleinen Eiszeit, präsentiert im Rahmen der Konferenz der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Bad Salzuflen, 20. März 2010, YouTube Film, 32:48 Minuten Dauer, eingestellt 6. April 2011
  • Video Fernsehinterview mit Dr. Wolfgang Thüne (*1943) (ehemals beim ZDF) und Hartmut Bachmann (*1924) deutscher Manager, Wirtschaftspublizist, Klimaskeptiker, zum Thema Die Klima-Lüge, präsentiert von Schweizer Web-Fernsehsender Alpenparlament.TV, Gastgeber Prof. Dr. Michael Vogt (*1953) deutscher Medien- und Kommunikationswissenschaftler, YouTube Film, 56:21 Minuten Dauer, Sendetermin 14. Mai 2010, eingestellt 31. Dezember 2010
  • Video Fernsehinterview mit Andreas Popp (*1961) deutscher Wirtschaftsforscher, Gesellschaftspolitiker, Mitglied der Wissensmanufaktur, Autor, Ölpest im Golf – Der Anfang vom Ende?, Teil 1, präsentiert von dem Schweizer Web-Fernsehsender Alpenparlament.TV, Kopp-Verlag, Gastgeber Prof. Dr. Michael Vogt (*1953) deutscher Medien- und Kommunikationswissenschaftler, YouTube Film, 17:15 Minuten Dauer, Sendetermin 24. Juni 2010, eingestellt 26. Juni 2010

Größte durch Menschen eingeleitete Umweltkatastrophe der WELT, Ölpest im Golf von Mexiko (20. April 2010) –– Pressestop, Schweigen der Umweltorganisationen

Die Rohdaten historischer Wetteraufzeichnungen gelten als sakrosankter Standard. Das Goddard Institute for Space Science (GISS), eines der damit vom IPCC beauftragten Institute zur Bestimmung einer globalen Durchschnittstemperatur, verändert laufend die Wetteraufzeichnungsrohdaten mit der Tendenz, die Vergangenheit kühler erscheinen zu lassen, um die Gegenwart zu erwärmen.

An die mittelalterliche Inquisition erinnert der Umgang mit den Kritikern des Klimawandelnarrativs. Der Weltkimabericht (TAR) der UN (IPCC) von 2001, Seite 774 tut kund: "Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen chaotischen Systemen; dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems "Klima" nicht möglich."
Kommentar zur obigen Rede Nobelpreisträger entlarvt den Klimaschwindel? Ivar Giaever: Klimawandel neu betrachtet, präsentiert von jottes' gedanken, 23. Januar 2017

Seit Jahrzehnten wird die sukzessive "Vernebelung", bekannt unter dem Begriff "Chemtrails", als Verschwörungstheorie abgetan.

Chemtrails · Geo-Engineering · Climate-Engineering · widerlegte "Verschwörungstheorie"

Thema: "Die bi-polare Klimaschaukel – Thermale Gegen-Koppelung zwischen Arktis und Antarktis" –– Minute 40:54
"... nach den von uns berechneten Szenarien kommen wir zu dem Schluss, dass Veränderungen der großen Eismassen keinen Beitrag zu einem Meeresspiegelanstieg leisten werden."  Prof. Dr. Heinz Miller (*1944) österreichischer Polarforscher, stellvertretender Direktor des Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), Bremerhaven, zitiert in: AWI-Nachrichten-Service "aktuelles und presse", Oktober 2007
"Grönland wird zwar sehr wahrscheinlich an Masse verlieren, aber dieser Massenverlust wird durch verstärktes Abschmelzen in Grönland kompensiert durch eine Eiszunahme in der Antarktis. Die Daten von Nord- und Südpol widerlegen düstere Prophezeiungen, der Meeresspiegel könne in kurzer Zeit um mehrere Meter ansteigen. Bis das Grönlandeis schmilzt, vergehen mehr als tausend Jahre, denn es war in der Vergangenheit auch deutlich wärmer als heute, ohne dass die riesigen Gletscher verschwanden."  Prof. Dr. Heinz Miller (*1944) österreichischer Polarforscher, stellvertretender Direktor des Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), Bremerhaven, zitiert in: Artikel Bohrer im Eis, präsentiert von der überregionalen deutschen Wochenzeitung Die Zeit, S. 40, 6. Juni 2007

Ankündigung zur Sendung: Lungenexperte kritisiert EU-Grenzwerte und Studien zu Stickoxiden: "Das ist extrem einseitig interpretiert", 15. November 2018
Unsinnige, teuere Grenzwerte und Studien zu Stickoxiden und damit verbundenen Diesel-Fahrverbote.
Referenz-Artikel Lungenarzt mit Rechenschwäche, präsentiert von der überregionalen deutschen Zeitung Die Tageszeitung (taz), Malte Kreutzfeldt, 13. Februar 2019

Ausschnitt aus dem britischen Dokumentarfilm The Great Global Warming Swindle, BBC Channel 4, Martin Durkin, März 2007  

Naomi Seibts Youtube-Video wurde kurz nach seinem Erscheinen gesperrt – ohne Angabe von sachlichen Gründen. Nachdem die Anwältin Karoline Seibt juristisch gegen Youtube vorging, wurde das Video wieder hochgeladen.

1971 warnte "der Vater der Klimakurve" Dr. James E. Hansen (*1941) vor einer kommenden Eiszeit (TWP). Als Eiszeit-vorantreibende Klimakiller nannte der Nitrate, Kohlenwasserstoffe und Sulfate. Als frischgebackener Direktor des Goddard Institute for Space Studies (GISS) der NASA (1981-2013) offerierte der Atomlobbyist Hansen 1981 die kommende globale Erwärmung. 2013 verließ Hansen aufgrund von Kontroversen die NASA, um als politischer Aktivist zu agitieren, der sich nicht scheut, seine Enkeltochter in seiner interessengeleiteten Klimaagenda zu instrumentalisieren.

  • Audiokommentar Entlarvung der CO2-Jünger, präsentiert von der deutschen Online-Plattform für investigativen Journalismus KenFM, Sendeformat "Tagesdosis", Rainer Rupp, 2. August 2019, Transkript MP3, YouTube Film, 16:18 Minuten Dauer, eingestellt 2. August 2019
  • Videonachricht von Neverforgetniki über den "Greta-Totalitarismus" ENTHÜLLUNG: Greta Thunberg komplett ENTLARVT!, ursprünglich gesendet 18. August 2019, Bitchute Film, 11:18 Minuten Dauer, neu eingestellt 19. August 2019

Das vorliegende Video wurde von dem Video mit dem Titel "Die Wahrheit über Greta Thunberg, ihre Hintermänner und gefährliche Verbindungen zu linksextremer Ideologie" auf Bitchute neu eingestellt, da neverforgetnikis Youtube-Kanal kurz nach dem Einstellen dieses Videos – ohne Angabe von Gründen – aufgelöst wurde. Nikis bekannter Anwalt Steinhoefel ging mit rechtlichen Mitteln  erfolgreich gegen die Sperrung vor. – Artikel YouTube-Kanal von Niki von „Neverforgetniki“ gelöscht!, präsentiert von 1984 Magazin, 20. August 2019

  • Audiokommentar Greta, the greatest Missverständnis, präsentiert von der deutschen Online-Plattform für investigativen Journalismus KenFM, Sendeformat "Tagesdosis", Bernhard Loyen, YouTube Film, 13:03 Minuten Dauer, eingestellt 29. August 2019
  • Audiokommentar Der Öko-Konsens, präsentiert von der deutschen Online-Plattform für investigativen Journalismus KenFM, MP3, Sendeformat "Tagesdosis", Florian Kirner, 10. September 2019
  • Videointerview mit Dr. Ing. Erwin Thoma (*1962) österreichischer Forst- und Betriebswirt, Holzunternehmer, Autor, KenFM im Gespräch mit: Erwin Thoma ("Strategien der Natur"), präsentiert von der deutschen Online-Plattform für investigativen Journalismus KenFM, Gastgeber Ken Jebsen (*1966) deutsch-iranischer Fernseh- und Radiomoderator, freischaffender Reporter (*2011), YouTube Film, 1:35:53 Dauer, eingestellt 15. September 2019

Auskünfte und Hintergründe zum ideologisch geprägten Reizwort Klimawandel: Minute 18:40, Minute 30:26, Fakten Klimawandel: Minute 34:00, Minute 1:01:00
"Das Klima wurde (im Laufe von 500 Millionen Jahren) immer sanfter. Heute haben wir in den Wäldern der Erde mehr CO2 gelagert eingelagert wie in der Atmosphäre. 860.870 Milliarden Tonnen in den Wäldern 850 (Milliarden Tonnen) in der Atmosphäre gebunden im Holz gebunden."  Minute 35:39
"Alle PKWs (Diesel- und Benzin getriebene Autos) produzieren weniger als 1 Prozent des gesamten anthropogenen CO2 Ausstoßes."  Minute 39:23-39:34
"Die Zementindustrie weltweit verbraucht mehr Energie wie alle Autos, alle Schiffe oder Flugzeuge gemeinsam. Das erzählt uns keiner."  Minute 43:55-44:09
"Es ist nicht so, dass man [das Klimaproblem] mit einer einzigen Steuer, (dem Ablasshandel mit) der CO2-Steuer, lösen kann. Eine Steuer ist mechanistisch. Das ist ein Rädchenaustausch. Im System Natur funktioniert der Rädchenaustausch nicht. Wir müssen endlich ein ganzheitliches Denken einsetzen."  Minute 60:20-60:35
Neben der Zement-Bauindustrie und der Agraindustrie ist das US-Militär der größte anthropogene CO2-Produzent schlechthin, das jedoch im Maßnahmenkatalog des Kyoto-Protokolls unangetastet bleibt.  Minute 1:01:00

Die von dem militärisch-industriellen Medienkomplex geschürte Fridays for Future-Jugendbewegung spaltet Generationen und die Nationen. Die Zementindustrie, die Agrarindustrie, 15 Containerschiffe und insbesondere das US-Militär sind die mit Abstand größten anthropogenen CO2-Produzenten.



Linklose (teils zensierte) Medienangebote

  • Videointerview mit Dr. phil. Daniele Ganser danieleganser.ch (*1972) Schweizer Historiker, Universität St. Gallen, NATO-Kenner, Experte für verdeckte geostrategische Kriegsführung, Energie- und Friedensforscher, Gründer und Leiter von Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) (*2011), Klimawandel und Peak Oil, präsentiert von den Vorarlberger Nachrichten, im Anschluss an die Vergabe des Klimaschutzpreises 2012, 5:03 Minuten Dauer, 23. November 2012
  • Videointerview mit Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke (*1943) deutscher Physiker für Strömungsmechanik, Pressesprecher des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE), Klimawandel: "Von Konsens kann keine Rede sein!", präsentiert von dem deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD, MDR, Sendung "Fakt ist...", YouTube film, 10:12 Minuten Dauer, eingestellt 13. April 2018

Kurz nach dem Erscheinen dieses Videos wurde es ohne Angabe von Gründen von der YouTube-Plattform gelöscht.

Audio und Videolinks – Harald Kautz-Vella

Audios und Videos von und mit Harald Kautz-Vella (*1966) deutscher Physiker, Geologe, unabhängiger investigativer Forscher, Referent, Übersetzer, Verleger, Autor
TypAngebotTitelVeranstalter ♦ Ort ♦ TerminDauerErscheinungsdatum
YouTube VideoInterviewGeo Engineering ein unkalkulierbares Risiko für Mensch und NaturExtremNews, Das Offene Forum, Ihr Thema, Gastgeber unbekannt, repliziert von Truth SOS-TV1:12:2431. Oktober 2013
4. April 2016
YouTube VideoFernsehinterviewKlimawandel auf kybernetisch – das CO2 Märchen als zivile ReligionOnline Fernsehsender Quer-Denken TV, Gastgeber Prof. Dr. Michael Vogt (*1953) deutscher Historiker, ehemals Honorarprofessor für Public Relations, Medien- und Kommunikationsmanagement, Publizist 47:257. April 2016
Ebenso wie Methan und Ozon ist CO2 ein Treibhausgas. Für den Treibhauseffekt sind sind zu ~zwei Drittel der Wasserdampf und die Wolkenbildung verantwortlich. NWO-Interessensgruppen diente CO2 als Goldesel. Das Zugpferd Al Gore dämonisierte CO2 jahrelang in der Öffentlichkeit. Nicht die Wärmekurve läuft der CO2-Kurve hinterher, sondern genau umgedreht, denn bei einem Anstieg der Temperatur gasen die Meere aus und setzen CO2 frei – mit ~800 Jahren Verzögerung ein. Im Verlauf von mehreren Millionen Jahren "pendelt" das Klima zwischen den beiden existierenden Stabilitätspunkten jeweils bei 10 Grad und 20 Grad Durchschnittstemperatur.
YouTube VideoAudiointerview5G und die HintergründePodcast "Kanal Nightflght"2:11:3320. Oktober 2018

Videolinks zum Klimadogma – Werner Kirstein

Im Jahr 1986 wurde von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft eine "drohende Klimakatastrophe" vorausgesagt. Bislang gibt es immer noch keine eindeutig nachgewiesene Erderwärmung, die sicher auf menschliche Aktivitäten zurückgeführt werden kann. Im Gegenteil: Seit 1998 gibt es keine Erderwärmung mehr.  U.K. Meteorological Office, Januar 2013

Seit über 30 Jahren werden von bestimmten Teilen der Wissenschaft, Politik und Medien vermeintliche Wärmerekorde und eine Klimakatastrophe herbeigeredet. Mit selektiver Statistik wird versucht, eine andauernde Erwärmung "nachzuweisen", für die anthropogene Emissionen verantwortlich sein sollen.

Klimatologie dient der Wissenschaft (sh. Kirsteins klimatologische Analyse der Klimaentwicklung der letzten 10.000 Jahre), hingegen
    dient computersimulierte Klimawissenschaft der politisch inszenierten Klimalüge.
⚑ Das Erdklima als virtuell von Physikern erstelles Datenmodell lässt sich nicht schützen. Die Debatte um Klimaschutz (Senken der CO2
     Konzentration) dient politischen Zielen und keinesfalls der Umwelt, dem Weltklima oder den Menschen.
⚑ Der fundamentale Fehler aller scheinkorrelierten Klimamodelle ist, die zunehmenden CO2 Werte bewirkten steigende Temperaturen.
    (Tatsächlich geht der Temperaturanstieg der Zunahme des aus dem Meer gelösten CO2 Gehalts um 600-1000 Jahre voraus.)  Minute 31:21
Es gibt keinen Treibhauseffekt in der Atmosphäre. [sh. 2. Hauptsatz der Thermodynamik, Zunahme der Entropie]  Minute 40:45
⚑ Kein wissenschaftlicher Beweis für die Existenz eines durch CO2 hervorgerufenen Treibhauseffekts wurde bisher erbracht, wohingegen
    dessen Nicht-Existenz mehrfach physikalisch und thermodynamisch bewiesen wurde.  Minute 47:40

Der neue Begriff "Klimawissenschaft" will den spekulierten Einfluss auf das Klima von Menschen erklären. "Klimaschutz" verpflichtet den "schuldig" erklärten Menschen zum Ablass (CO2-Steuer).

Dokumentationen und Filme – Klimawandel

Der UN-Weltklimarat (IPCC) macht renommierte Klimawissenschaftler mundtot, schließt seine unbequemen Kritiker aus.

Prof. Norbert Bolz (*1953) Philosoph, Medien- und Kommunikationstheoretiker, TU Berlin: "Der Glaube an den Klimawandel bringt uns Aug‘ in Aug‘ mit einer absehbaren Katastro­phe, das heißt, wir können wieder religiös empfinden, ohne an einen Gott glauben zu müs­sen. Das ist offen­bar für eine atheistische Gesellschaft wie die unsere ein fast unwiderstehli­ches Glaubensangebot."

Gebührenfinanzierte Fernsehsender ARD und ZDF täuschen VORSÄTZLICH durch Weglassung über den Schwindel mit der Erderwärmung. Die Rundfunkräte des WDR und NDR sind nachweislich über die Täuschungspraktiken in den öffentlich finanzierten Fernsehsendern informiert worden.
Die durchschnittlich Erdmitteltemperatur von 14,76 im Jahr 2015 und 14,83° im Jahr 2016 wurde als das wärmste Jahr ausgewiesen.
Die favorisierten Klima"paten/experten" Hans Joachim Schellnhuber, Harald Lesch und Mojib Latif dienen einem Schwindel.

Vorgestellte IPPC-Kritiker: Björn LomborgRichard TolHenrik_SvensmarkRobert SteinNigel CalderPatrick J. Michaels



Linklose Medienangebote

  • Dokumentation Der große Erderwärmungsschwindel – Doku Deutsch über die Erderwärmung, präsentiert von dem britischen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Channel 4, erschienen 8. März 2007, YouTube Film, 57:41 Minuten Dauer, eingestellt 16. Mai 2013

Es gibt keine Anzeichen dafür, dass Kohlendioxid (0,04% Gehalt in der Atmosphäre) jemals in der Erdgeschichte für wärmere Temperaturen gesorgt hat. Umgekehrt haben höhere Temperaturen zur vermehrten Freisetzung von Kohlendioxid geführt.

  • Synchronisierte britische BBC TV Dokumentation in voller Länge DER KLIMASCHWINDEL, präsentiert von dem deutschsprachigen Privatsender der RTL Group RTL mit Sitz in Köln, Moderatorin Birgit Schrowange, Sendetermin des überarbeiteten englischen Originals 11. Juni 2007, YouTube Film, 41:22 Minuten Dauer, eingestellt 27. Oktober 2011

Klimaschwindel bei RTL – Stellungnahme von PIK Potsdam
Bezugnehmender Artikel Klimaabend auf RTL: Der große Schwindel, präsentiert von der deutschen Tageszeitung Süddeutsche Zeitung, Christopher Schrader, 17. Mai 2010

  • Video Fernsehreportage / Dokumentation zum Thema Sonnenstürme Sonnenstürme – Bedrohung aus dem All, präsentiert von dem deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF, Abenteuer Wissen, Sendetermin Mai 2010, YouTube Film, 40:20 Minuten Dauer, eingestellt 21. August 2016

Sonnenstürme bewirkten 1859 (Kabel der Telegraphen sind geschmolzen), 1989 und 2003 Stromausfälle.

  • Video Dokumentation Zusammenschnitt Existenz von Chemtrails, YouTube Film, 17:36 Minuten Dauer, eingestellt 6. Oktober 2016


Audio and video links (engl.)

  • Video interview / presentation by Dr. Elisabet Sahtouris (*1950) Greek-American post-Darwinian creationist evolutionary biologist, pastist/futurist, promoter of anthropomorphism over mechanomorphism, business consultant, former UN consultant, Be The Change 2006, YouTube film, 5:41 minutes duration, posted 31. October 2011
    "The hot age is coming. And it's the beginning of a new civilisation."
    On the challenge of global warming / climate change.
  • Video presentation by activist Rosalind Peterson, Chemtrails, Here is your PROOF 100% Real "MUST WATCH", transcript of speech, presented at 60TH Annual DPI/NGO Conference on Climate Change: How It IMPACTS Us All, UNITED NATIONS, New York, 3-5 September 2007, YouTube film, 17:46 minutes duration, posted 23. March 2014

Confirmation of the existence of chemtrails, geoengineering, SRM

Featuring an explanation of Earth's magnetic pole shifts and their likely effects on human existence

New information technologies will create radical transparency.

  • Videotaped conference presentation by David Wilcock, divinecosmos.com (*1973) US American consciousness researcher, mystic filmmaker, lecturer, author, Outtake 1 of conference lecture, sponsored by the A New World conference, Zurich, Switzerland, 11. Juli 2009, YouTube film, 5:31 minutes duration, posted 19. Juli 2009

Climate changes, sun and space activities, sun "causing" climate change, reactions of NASA and science bureaucracy controlled media
German translation by Robert Fleischer, German interpreter, CEO of Exopolitics.com Germany, journalist

Featuring mythology, mental ecology, climate change as a psychological and cultural force

The environmental movement has developed a single-minded obsession with the supposed effects of carbon dioxide on the global climate. Rather than CO2 gas, however, the technologies that are now being proposed to mitigate this supposed problem might be the real cause of our coming environmental calamity.   

Climate change concept disclosed – starting minute 25:12

On 25. September 1961 JFK disclosed on US weather manipulation and weather control.

Role of Roger Revelle (1909-1991) conceiving of and dismissing the false alarm of global warming

Alternative version Nobel Laureate Smashes the Global Warming Hoax, 29:47 minutes duration, posted 12. July 2015
German comment on the above speech Nobelpreisträger entlarvt den Klimaschwindel? Ivar Giaever: Klimawandel neu betrachtet, präsentiert von jottes' gedanken, 23. Januar 2017

Debunking three of the most popular climate change myths; the way out of climate change: decarbonisation.

Michio Kaku confessed on live TV that HAARP is responsible for the recent spate of hurricanes.

Hard-hitting arguments and facts that dispel the artificial fear propagated by "climate emergency" alarmists.

"Greenpeace lost the peace and kept the green." The 0.5 billion dollar company Greenpeace has become a political organization that left science behind many years ago. It is being ruled by the political left. Greenpeace today operates with disinformation, fear and guilt.

Kerry Cassidy: "Earth and humanity are being terraformed."


Audio and video links (engl.) – Harald Kautz-Vella

Audios and videos featuring Harald Kautz-Vella (*1966) German physicist, geologist, independent investigative researcher, educator, speaker, publisher, translator, author
Co-guest [10. May 2016]: Cara St. Louis, US American teacher, former producer, activist, speaker, writer
TypeOfferingHeadingSponsor ♦ Location ♦ P-DateMinutes durationRelease date
YouTube videoDialogue and interviewCara St. Louis and Harald Kautz Vella: Social engineering and mind controlGerman Online TV station Quer-Denken TV, host Prof. Dr. Michael Vogt (*1953) German historian, former honorary professor for public relations, media and communication management, documentarian, political activist1:59:1910. May 2016
Esoteric crime of the highest order, humans (re)acting as willing participants
YouTube videoAudio interviewHarald Kautz Vella: The alien terraforming agendaBritish web TV DTV Dimensions TV, host Marc Gray2:44:317. November 2018
Energies behind the Kundalini snake ✣ dangers of 5G ✣ Earth and alien black goos ✣ Tesla ✣ morgellons ✣ ruling bloodlines ✣ blue avians ✣ psychotronics ✣ demonic agenda ✣ demiurge ✣ cleansing solutions

Audio and video links (engl.) – Dane Wigington


Audio and video links (engl.) – Documentaries, movies


Deleted media offerings

  • Video documentary The Great Global Warming Swindle, presented by the British public-service television broadcaster Channel 4, United Kingdom, 8. March 2007, YouTube film, 9:47 minutes duration, NiceneCouncil.com, 18. December 2007

The Great Global Warming Swindle

Audio and video links (engl.) – Humor

  • Video presentation by George Carlin (1937-2008) controversial US American stand-up comedian, social critic, actor, author, On The Environment, Jammin in New York, 24. April 1992, YouTube film, 7:39 minutes duration, posted 22. April 2009
    "The planet is fine, the people are fucked. Earth is around since 4,500,000,000 years, people since 200,000 years. The Earth has been around 22,500 times longer than us."

 

Interne Links

Hawkins

 

 

1 Dr. John Coleman (*1935) ehemaliger britisch-amerikanischer Spion des Geheimdienstes MI6, Erforscher der systemischen Massenbewusstseinskontrolle, Autor, Der "Club Of Rome". Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung, engl. Leseprobe, J.K. Fischer Verlag, Gelnhausen-Roth, 16. Februar 2014

2 Investigativer Videovortrag Tricksen, Täuschen, Fabulieren – Der Klimaschwindel, präsentiert von der Norman Investigativ Produktion, Moderator Norman Investigativ, YouTube Film, 28:39 Minuten Dauer, eingestellt 13. Juli 2019

3 2016 veröffentlichte die Gruppe "DC Leaks" die 'unbequeme Wahrheit', dass nicht Al Gore der Urheber der Klimahysterie sei, sondern ein bezahlter Frontman. Seine Kampagne wurde von George Soros' "Open Society Institute" (OSI) finanziert, dessen Ziel der Umbau der Gesellschaft ("Social engineering") und der Aufbau einer neuen, globalen Weltordnung ist.
Ein Memorandum der OSI-Managerin Nancy Youman an George Soros Recommended next steps for OSI on climate [Empfohlene nächste Schritte der von George Soros' Open Societies Foundations (OSF) in der Klimafrage], PDF, 10. Juli 2009, revidiert 10. August 2009, veröffentlicht von DC Leaks, 2016 offenbart: George Soros hat schon Anfang 2005, noch vor Gore groß in Erscheinung trat, begonnen, das Klimathema als Instrument für Soziales Engineering zu entdecken. Die Soros-Stiftung zahlte jährlich 10 Millionen Dollar an Al Gores "Allianz für den Klimaschutz" (ACP), um "öffentliche Aufklärung über das Klimathema zu betreiben, im Streben nach der Schaffung von politischen Raum für eine aggressive US-Initiative, um die Forderung der Wissenschaftler nach einer Reduzierung der Co2-Emissionen durchzusetzen." Im Jahre 2008 startete das ACO eine 300 Millionen Dollar teure Kampagne, um "die Amerikaner zu einer aggressiveren Reduktion von Treibhausgasemissionen zu bewegen".
Weitere Soros-Millionen sollten fortan in die noch aufzubauende "Klima-Jugendbewegung" fließen, die aktive "Aufklärung der Jugend zum Thema Erderwärmung" betriebe. (Die Jugendbewegung "Fridays for Future" trat 2019 in die Vollen.)

4 Scientific paper by John Cook, Australian University of Queensland, Dana Nuccitelli, Sarah A. Green, Mark Richardson, Bärbel Winkler, Rob Painting, Robert Way, Peter Jacobs, Andrew Skuce, Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature, presented by the quarterly peer-reviewed open-access scientific journal Environmental Research Letters, volume 8, No. 2, 15. May 2013

5 Das Klima ist der statistische Durchschnitt aller meteorologisch regelmäßig wiederkehrender Zustände und Vorgänge der Atmosphäre an einem Ort und umfasst lange Zeiträume von in der Regel mindestens 30 Jahren!

6 Artikel Ist der Klimawandel menschengemacht? Nur 3 Prozent des CO2-Ausstoßes sind menschengemacht, präsentiert von dem deutschen Nachrichtenmagazin Focus Focus online, Christina Steinlein, aktualisiert am 23. September 2014

7 Artikel Der Mensch verursacht sehr wenig CO2 – Warum das dennoch ein Problem ist, präsentiert von dem Blogspot jottes' gedanken, 10. Februar 2017

8 Artikel Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse, präsentiert von Science Sceptical Blog, Fred F. Mueller, 22. Mai 2013

9 Siehe: Article What is a 'keyhole', anyway?, presented by SOHO/NASA, 4. January 2004

10 Blogartikel Greta Thunberg, We don't have Time, Ingmar Rentzhog und der Club of Rome, präsentiert von dem Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 4. Mai 2019

11 Memorandum Recommended next steps for OSI on climate [Empfohlene nächste Schritte der OSF in der Klimafrage], PDF, 10. Juli 2009, revidiert 10. August 2009; 2016 von DC Leaks veröffentlicht.
"The climate issue is reviving student activism, and a new movement is forming fast. [...] There is a real opportunity to build a youth climate movement; we know there is the need for targeted campaigning in the U.S. and internationally."

12 Artikel Klein Finkbeiner rettet die Welt, präsentiert von der deutschen Wochenzeitschrift Stern, Takis Würger, 10. Dezember 2009

13 Blogartikel Das Geschäftsmodell Fridays for Future der Plant for the Planet Foundation des Club of Rome, präsentiert von dem Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 26. April 2019

14 Resilienz – Zwei Drittel ⇔ Ein Drittel-Verhältnis

15 Blogartikel Luisa Neubauer/ #LangstreckenLuisa über das Konzept Fridays for Future!, präsentiert von dem Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 12. Juli 2019

16 Blogartikel Das Phänomen Greta Thunberg. Infantilismus. Die politischen Eliten hofieren eine Sechzehnjährige mit kruden Ideen, präsentiert von der deutschen Wochenzeitung der Freitag, Gunnar Jeschke, 3. März 2019

17 Blogartikel NRW: Schulen zwingen Schüler, mit ihren Lehrern an „Klima-Demos“ teilzunehmen, präsentiert von unzensiert.at, 20. Juni 2019

18 Artikel über einen offenen Brief an die Vereinigten Nationen 500 Wissenschaftler erklären: "Es gibt keinen Klimanotfall" '', präsentiert von dem liberal-konservativen Online-Meinungsmagazin Tichys Einblick, Dr. Manfred Schwarz, 26. September 2019

19 Faktencheck Ja, Greta Thunberg ist laut ihrem Vater eine Nachfahrin von Svante Arrhenius, präsentiert von der Publikation Correctiv, Katarina Huth, 12. August 2019

20 Memorandum der Politaktivistin und Managerin der Open Society Foundations (OSF) Nancy Youman an ihren Auftraggeber George Soros Recommended next steps for OSI on climate [Empfohlene nächste Schritte der von George Soros' Open Societies Foundations (OSF) in der Klimafrage], PDF, 10. Juli 2009, revidiert 10. August 2009, veröffentlicht von DC Leaks, 2016

21 Artikel Youth summit – Global youth climate plan conference, präsentiert von der Evangelischen Akademie Tutzing, 20.-25. Mai 2015

22 Blogartikel Fridays for Volksverdummung: Wie der Club of Rome die Schülerstreiks erfand und über jugendliche Ikonen wie Greta Thunberg steuert , präsentiert von dem Blogspot Presselügenclub, 1. März 2019

23 Artikel Bestätigt: Fridays for future finanziell fremdgesteuert, präsentiert von dem liberal-konservativen Online-Meinungsmagazin Tichys Einblick, Ansgar Neuhof, 18. April 2019

24 Article Greta’s very corporate children’s crusade, presented by the monthly British cultural and political magazine Standpoint, Dominic Green, 30. May 2019

25 Article Greta’s very corporate children’s crusade, presented by the monthly British cultural and political magazine Standpoint, Dominic Green, 30. May 2019

26 Article Greta’s very corporate children’s crusade, presented by the monthly British cultural and political magazine Standpoint, Dominic Green, 30. May 2019

27 Artikel Divestment zieht große Kreise – mit Al Gore’s Climate Reality Leaders, präsentiert von der Publikation Go Fossil Free, 8. Juli 2018

28 Tweet by Cory Morningstar, Canadian environmental activist, investigative journalist, writer, No, this was not co-optation. This was and is PR. A super short timeline., 25. September 2019

29 Article Greta’s very corporate children’s crusade, presented by the monthly British cultural and political magazine Standpoint, Dominic Green, 30. May 2019

30 Blogartikel Greta Thunberg und Fridays for Future: Wer steckt dahinter und wer bezahlt das alles?, präsentiert von dem Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 19. März 2019

31 Audiokommentar Greta, the greatest Missverständnis, präsentiert von der deutschen Online-Plattform für investigativen Journalismus KenFM, Sendeformat "Tagesdosis", Bernhard Loyen, YouTube Film, 13:03 Minuten Dauer, eingestellt 29. August 2019

32 Artikel Greta Thunberg: Die Welt, wie sie ihr gefällt, präsentiert von der überregionalen deutschen Tageszeitung Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), Matthias Wyssuwa, 12. Februar 2019

33 Blog essay by Cory Morningstar, Canadian environmental activist, investigative journalist, writer, The Manufacturing of Greta Thunberg – for Consent: The Political Economy of the Non-Profit Industrial Complex [ACT I] , presented by the blogspot "Wrong Kind of Green",  17. January 2019

34 Cory Morningstar, Canadian environmental activist, investigative journalist, writer, The Manufacturing of Greta Thunberg, Books on Demand, 1st edition, 20. August 2019

35 Scenes from the Heart

36 Artikel Familie schreibt Buch: Der lange Weg der Greta Thunberg, präsentiert von der Publikation Nordbayern, 30. April 2019

37 Audiokommentar Greta, the greatest Missverständnis, präsentiert von der deutschen Online-Plattform für investigativen Journalismus KenFM, Sendeformat "Tagesdosis", Bernhard Loyen, YouTube Film, 13:03 Minuten Dauer, eingestellt 29. August 2019

38 Article Greta’s very corporate children’s crusade, presented by the monthly British cultural and political magazine Standpoint, Dominic Green, 30. May 2019

39 Blogartikel Greta Thunberg, We don't have Time, Ingmar Rentzhog und der Club of Rome, präsentiert von dem Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 4. Mai 2019

40 Artikel PR-Marionette oder Klima-Galionsfigur – ist die Greta-Thunberg-Story zu schön, um wahr zu sein?, präsentiert von der Publikation Meedia, 29. Januar 2019

41 Video Fernsehreport Rapport 15-åriga Greta Thunberg klimatmötets unga superstjärna, präsentiert vom schwedischen Fernsehen, 2:07 Minuten, gesendet 13. Dezember 2018

42 Artikel Greta allein im Saal – Niemanden interessierte Gretas Klimagezwitscher'', präsentiert von dem Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE), Roger Letsch, 31. Dezember 2018

43 Blogartikel Luisa Neubauer/ #LangstreckenLuisa über das Konzept Fridays for Future!, präsentiert von dem Science Skeptical Blog, Michael Krueger, 12. Juli 2019

44 Comment by Andrew Bolt (*1959) Australian conservative social and political commentator, television show host, Thunberg is 'not the messiah, she is an extremely anxious girl', presented by Sky News Australia, YouTube film, 7:34 Minuten Dauer, eingestellt 24. September 2019

45 Der Yoa-See liegt 378 Meter über dem Meeresspiegel, hat eine Fläche von 4 km², eine Länge von 35 Kilometern und eine Breite von 25 Kilometern.

46 Arte Dokumentarfilm Klimafluch und Klimaflucht. Massenemigration – Die wahre Umweltkatastrophe, 20. November 2018

47 Research paper by Dr. Stefan Kröpelin, The geomorphological and palaeoclimatic framework of prehistoric occupation in the Wadi Bakht area, PDF, 51 page, undated

48 Video presentation about the environment and climate change by Margaret Thatcher Margaret Thatcher – UN General Assembly Climate Change Speech (1989), presented that the UN General Assembly, New York City, 8. November 1989, YouTube film, 33:57 minutes duration, posted 9. April 2013

49 Article Thatcher Urges Pact On Climate, presented by the US American daily newspaper The New York Times, Paul Lewis, 9. November 1989

50 "Federal funding for climate change research, technology, international assistance, and adaptation has increased from $2.4 billion in 1993 to $11.6 billion in 2014, with an additional $26.1 billion for climate change programs and activities provided by the American Recovery and Reinvestment Act in 2009." Overview Climate Change Funding and Management, Key Issues, presented by the US Government Accountability Office (GAO), ~2015, undated
Figure 1: Reported Federal Climate Change Funding by Category, 1993-2014

51 Full article, presented by topstory/20020801gravityfield at NASA

52 Article What is a 'keyhole', anyway?, presented by SOHO/NASA, 4. January 2004

53 Prospected rise of global average temperature

54 Prospected rise of global average temperature

 

Letzte Bearbeitung:
01.12.2019 um 13:57 Uhr

Page generated in 1.712 seconds.