SpiritualWiki

Hawkins / Lehrsaetze

(umgeleitet von Hawkins.Lehrsätze)

Hawkins-Menu:


Wiki-Menu:  

2·2012



Übersicht

 

David R. Hawkins

Lehrsätze in Kurzfassung

 

 

 

David R. Hawkins

 

⚠ Achtung
Siehe Power vs. Truth, Januar 2013

 

 

KultCult

 

 


 

Zitate – Lehrsätze von D. Hawkins

Quotes by D. Hawkins on Insights / Lehrsätze

 

Zitate von D. Hawkins – Lehrsätze und Einsichten

⚠ Achtung Siehe Power vs. Truth (engl.) Januar 2013

Absicht / Intention

  • Intention ist, sich geistig etwas zu vergegenwärtigen und sich dem hinzugeben. Unter günstigen karmischen Bedingungen wird das Beabsichtigte sich möglicherweise erfüllen.
  • Intention ist nicht, etwas zu versuchen. Intention ist, es geschehen zu lassen.
  • Jeder ist für seine Absicht und seinen Einsatz verantwortlich, nicht jedoch für das Ergebnis.
  • Die Absicht (Ausrichtung) wird nicht von kurzweiligen Gefühlszuständen unter dem Bewusstseinsniveau 200 beeinträchtigt, sie bleibt bestehen.
  • Nicht die Musik, die Energiearbeit, [...] an sich ist von Bedeutung. Die wesentliche Wirkung auf den Empfänger geht von der mitschwingenden Energie, der Intention und dem Bewusstseinswert des Komponisten, des Heilers, aus.

Angst

Anziehung

  • Im Newtonschen Paradigma glaubt man von der Vergangenheit getrieben zu sein. In Wirklichkeit wird man von seinem zukünftigen Selbst (an)gezogen.
  • Alles, was man in sein Leben zieht, widerspiegelt, was man ist.

Besorgnis

  • Besorgnis kommt von der fehlenden Bereitschaft sich hinzugeben.

Bewusstsein

  • Das größte Geschenk, das man der Welt machen kann, ist, bewusster zu werden.
  • Jeder Mensch lebt in seinem selbst gezimmerten Goldfisch-Glas, in der Erlebniswelt seiner spezifischen Bewusstseinsebene.
  • Keine Ebene des Bewusstseins ist besser oder schlechter als die andere.
  • Im Allgemeinen sind die Bewusstseinswerte von Kunstwerk und Künstler, Buch und Autor, deckungsgleich.
  • Die Dualität von Anziehung und Abstoßung lässt einen auf einem bestimmten Bewusstseinsniveau verharren. Jede Ebene bietet einen Gewinn.
  • Unterhalb der Bewusstseinsschwelle von 200 ist man in Wirklichkeit ein Tier in einem menschlichen Körper. Quelle unbekannt

Demut

  • Der Schlüssel für ein schmerzloses spirituelles Wachstum ist Demut.

Dualität

  • Es gibt weder Dies noch Das, es gibt weder "da draußen" noch "hier drin" (es sei denn, wir nehmen es wahr). Es gibt nur Sein. (Nicht-Dualismus; Neti, neti)
  • Wenn dir Schokolade lieber ist, brauchst du Vanille nicht zu hassen.

Einstellung = Denkposition

  • Wie immer du eine Sache siehst, so siehst du sie, weil du einfach nur das bist, was du bist. Dasselbe trifft auch für andere zu.

Ego

  • Das Ego nimmt die Realität stets eine 1/10.000-stel Sekunde zu spät wahr in der irrigen Annahme, es bewege den Körper.
  • Die Eitelkeit des Ego ist grenzenlos.
  • Das Ego ist außerstande, sich zu ändern – spirituelle Absicht und die Gnade Gottes können den Wandel herbeiführen.

Entscheidung

  • Jede getroffene Entscheidung geschieht spontan aus sich heraus.

Erfolg

  • Wer den Erfolg bekämpft, ist zum Scheitern bestimmt.

Erleuchtung

  • Der Weg zur Erleuchtung über radikale Wahrheit erfordert die Preisgabe aller Glaubenssysteme.
  • Das größte Hindernis zur Erleuchtung ist, sich mit irgendetwas zu identifizieren!
  • Jesus lehrte Erlösung. Buddha lehrte Erleuchtung.
  • Das größte Hindernis zur Erleuchtung ist, auf der intellektuellen Ebene der 400er hängen zu bleiben.

Feld

  • Alles geschieht als eine Folge des Feldes.
  • Dem universalen Bewusstseinsfeld ist nichts verborgen.
  • Das unendliche Bewusstseinsfeld registriert alles, was irgendwo, irgendwann im Verlauf der Zeit oder Geschichte passiert (ist).

Freiheit

  • Freiheit ist die Erkenntnis, dass Gott eine unerschöpfliche und reichlich fließende Quelle des Wohlstandes für jeden ist.
  • Freiheit ist weder Ausschweifung noch Bewilligung (Lizenz); vielmehr ist sie innere Befreiung und äußere Großzügigkeit.

Frieden

  • Wer sich stets für Liebe, Frieden oder Vergebung entscheidet, tritt aus dem Spiegelkabinett hervor.

Gedanke

  • Die Energie eines liebevollen Gedankens ist bedeutend mächtiger als die eines negativen Gedankens.

Glaubenssystem

  • Rabiate Sekten mögen eindeutig abstoßend sein. Glaubenssysteme, die unter dem Deckmantel der Frömmigkeit auftreten, sind jedoch weitaus hinterhältiger durch die Suggestion, die von unsichtbaren Attraktorfeldern unmerklich einströmt.

Geschlecht(er)

  • Über BW 600 hat das Geschlecht (Genderspezifisches) keine Bedeutung (mehr).

GOTT

  • Alle Klänge sind die Stimme Gottes.
  • Gott hat keine Genitalien.

Gnade

  • Segensreich ist, wenn Vorbereitung und Gnade zusammen treffen.

Handeln

  • Es gibt keinen Akteur hinter den Handlungen.

Hass

  • Die Menschen lieben es zu hassen, indem sie gegeneinander antreten, sei es im Sport oder im Krieg.

Heiliger Geist – Heiliges

  • Nur mit Hilfe des Heiligen Geistes ist man imstande, die Stufen des Bewusstseins zu erklimmen.

Hingabe

  • Man kann sich in einer Millisekunde hingeben.

Humor

  • Humor ist einer der besten Wege zu unterrichten.

Integrität

  • Integrität ist, sich an der Wahrheit auszurichten.

Intention

siehe Absicht

Karma

  • Karma: Jede Handlung hat eine Wirkung, die im Lauf der Zeit anwächst.

Kausalität – Ursache und Wirkungs-Denkmodell

  • Nichts verursacht irgendetwas. Das Ursache-Wirkungs-Konzept ist unzutreffend.
  • Innerhalb der manifesten Welt gibt es keine "Ursache". Es geschieht aus dem nicht-linearen formlosen Reich.
  • Es gibt keine Ursache außer der spirituellen Absicht.
  • Die Anzahl der 'Ursachen' bei jedem Ereignis ist unendlich.

Kinesiologie = Muskeltest

  • Die Menschheit ist nun in der Lage, Wahrheit von Irrtum zu unterscheiden – durch die integere Anwendung von Kinesiologie (Muskeltests), ausgerichtet auf das höchste Wohl aller ohne persönliche Interessen.

Konflikte

  • Konflikte können nicht auf ihrer Ebene gelöst werden, nur, indem man sie auf der nächsthöheren Ebene begreift, wo sich Gewahrsein einstellt.

Körper

  • Der Körper bewegt sich unwillkürlich entsprechend der Ladung und Wirkmacht des ihn umgebenden Energiefeldes.

Krieg

  • Friedenszeiten (keinen Krieg) gab es nur während 7 % der Geschichte der Menschheit.

Jesu Lehre – Buddhas Lehre

  • Jesu Lehre beruht auf Glauben, Buddhas Lehre beruht auf Handeln. Beide Lehren sind die Verwirklichung von Liebe, Wissen, Wahrheit, Verständnis und Weisheit.

Leiden / Schmerz

  • Aller Schmerz und alles Leid geht aus dem Ego hervor, nicht aus Gott.
  • Schmerz tritt als Folge auf, einer Einstellung (Denkposition) verhaftet zu sein.

Liebe

  • Liebe... ist bedingungslos, unveränderlich, fortwährend und standhaft – ihre Quelle ist nicht von äußeren Faktoren abhängig. Lieben ist ein Seinszustand.

Macht

  • Macht (Kraft) ist die Folgeerscheinung, wenn man sich auf den göttlichen Willen ausrichtet. Sie erhält sich selbst, indem sie beständig mehr Energie aus dem Göttlichen empfängt.
  • Kraft entstammt nicht der Persönlichkeit (Ego), sie kommt aus dem Unmanifesten.

Meinung

  • Wahrnehmung, Meinungen, Erscheinungsformen sind nicht das Wesentliche.
  • Alle Meinungen sind Eitelkeiten.

Negativität

  • Alle negativen Reaktionsmuster werden nicht von außen verursacht; sie sind das Ergebnis unserer Entscheidung.

Nichtdualität – Advaita

  • Liebe, Wissen, Wahrheit, Verständnis und Weisheit sind nicht voneinander zu trennen. Sie bilden eine Ganzheit.
  • Es gibt keine Gegensätze.

Psyche

  • Psychische Krankheiten entstehen durch den Glauben der Leute, sie seien ihre Persönlichkeit basierend auf der Illusion des Egos.

Problem

  • Die Gesamtlösung eines Problems ist, Verantwortung dafür zu übernehmen und es Gott anheimzustellen, der es in Frieden und Freiheit lösen wird.
  • Die Probleme, unter denen Menschen leiden, sind keinesfalls feststehend oder dauerhaft. Sie sind die Folge ihres Karmas und ihrer gegenwärtigen spirituellen Absicht.

Reinkarnation

  • Reinkarnation ist die Balance zwischen Strafbarkeit und Verantwortung.

Religion

  • Die Schattenseite der Religion trennt, Spiritualität eint.

Schmerz

siehe Leiden

Schöpfung

  • Die Schöpfung geschieht fortwährend. Schöpfung und Evolution sind identisch.
  • Alles geschieht spontan.
  • Was man sich im Geist vergegenwärtigt, kann in Erscheinung treten.

Sein

  • Ein Mensch kann nichts anderes sein als das, was er ist, sonst existierte er nicht.
  • Es gibt nur Sein, kein Nichtsein.
  • Wer und was du geworden bist, ist machtvoller als all das, was du tust, hast oder besitzt.

Spiritualität

  • Irgendwann beginnt ein Feuer in deinen Eingeweiden. Ab dann übernimmt die spirituelle Entwicklung dein ganzes Leben.
  • Spirituell hoch entwickelte Menschen stellen eine ernsthafte Gefahr für Kräfte dar, die dem Göttlichen entgegenwirken. Sie können daher auf feinstofflicher Ebene angegriffen werden: an ihren verletzlichen Stellen und bei Einstellungen, denen sie noch verhaftet sind.

Sucht

  • Von einer einzigen Sucht zu genesen, kann den Großteil eines Lebens in Anspruch nehmen.

Sünde

  • "Sünde" ist Eigennutz; Eigennutz ist Wettkampf auf der ganzen Linie.
  • "Sünde" sind die nicht-integeren Bewusstseinszustände unter 200.
  • "Sünde" ist die Abwesenheit von Liebe.

Überempfindlichkeit

  • Alle Themen und Dinge, auf die man überempfindlich reagiert, hat man noch nicht anerkannt, sich zu eigen gemacht.

Unwissenheit

  • Unwissenheit und Unachtsamkeit sind das Elend der Menschheit.

Vergebung

  • Wer vergibt, dient damit am meisten sich selbst, nicht dem anderen.
  • Die Freundlichkeit und Vergebung, die du dir selbst gibst, strahlt hinaus in die Welt.
  • Einem Menschen, den du noch als böse betrachtest, kannst du nicht vergeben.
  • Vergebung ist innewohnender Humor.
  • Der Mensch, der bereit ist zu vergeben, sieht das Leben in einem wohlwollenden Kontext.

Verstand

  • Der Verstand/Ego ist aus sich heraus unfähig, Wahrheit von Irrtum zu unterscheiden.

Wahrheit

  • Wahrheit kann nicht übertragen werden; sobald man für sie bereit ist, realisiert das Feld die Möglichkeit dafür.
  • Wahrheit ist nicht "gegen" irgendetwas. Unwahrheit und Ignoranz sind keine Feinde der Wahrheit. Sie stehen lediglich für deren Abwesenheit.
  • Wahrheit ist nicht-linear und unabhängig von Meinungen.
  • Wahrheit ist Inhalt innerhalb von Kontext.
  • Nachprüfbare Wahrheit ist das Ergebnis von Inhalt, Standpunkt, Kontext und Paradigma (Weltanschauung).

Weg

  • Man kann auch auf dem Weg der Freude zu Gott gelangen. Es ist eine Frage des Kontextualisierens.
  • Der Weg ist geradlinig und schmal.

Widerstand

  • Situationen, Menschen, Dinge, denen man sich widersetzt, werden das eigene Leben bestimmen. Sobald man sich ihre schlimmste Ausprägung zu eigen gemacht hat, verschwinden sie allmählich.

Wille

  • Außer dem Willen Gottes gibt es keinen Willen.

Zwang

  • Zwang ist die Folgeerscheinung der vom Ego gesteuerten Entscheidungen.
  • Da Zwang nicht mit dem Willen Gottes in Einklang steht, erfordert sein Fortbestand eine konstante Energiezufuhr.
  • Zwang stößt ab, Kraft zieht an.

 

Hinweis: Kein Anspruch auf Vollständigkeit

 

Quotes by D. Hawkins on Insights / Lehrsätze und Einsichten

Incomplete lists of Insights by D. Hawkins / Lehrsätze und Einsichten

An incomplete list of teachings / insights
provided by Dr. David Hawkins

⚠ Caveat See Power vs. Truth, January 2013

  • God is immanent and transcendent
  • People would do better if they could.
  • A person can't be anything other than what they are, or else they would be.
  • You’re just being what you are, as is the same for others.
  • Hypothesis doesn't exist in the realm of reality.
  • No sense knocking head against the wall.
  • Dualism is created by our positions.
  • God has no genitals. Over LoC 600, gender has no meaning.
  • Jesus' teaching was based on faith and the Buddha's on action. Both were the manifestations of Love, Knowledge, Truth, Understanding and Wisdom.
  • Love, Knowledge, Truth, Understanding and Wisdom cannot be divided, they are whole.
  • Ignorance and unawareness are the despair of humanity.
  • People love to hate. It's known as competition (as in sports or in war).
  • Sin is selfishness.
  • Selfishness is all competition.
  • Nothing is hidden from the field of consciousness.
  • Everything comes about as a consequence of the field.
  • Power does not come from the personal ego, but from the unmanifest.
  • The pathway to enlightenment via radical truth requires the surrendering of all belief systems.
  • The biggest block to enlightenment is identifying with anything!
  • The origin of emotional sickness lies in people’s belief that they were their personalities (a consequence of the illusion of the ego).
  • While violent cults may be clearly repellent, belief systems that masquerade as piety are far more insidious, for they corrupt by the silent entrainment of invisible attractor fields.
  • Eventually you get a fire in the belly; that's when spiritual growth takes priority over everything.
  • Below LoC 200 one is really an animal in a human body.
  • Singapore is the "nation" with the world's highest LoC (440) (end of 2005).
  • Who attacks success is fated to failure.
  • What's held in mind can manifest. (respective the ACIM verse: "You are subject to what you hold in mind.")
  • Intention is holding something in mind and devoting to it. Under suitable karmic conditions, it tends to manifest.
  • Intention isn’t trying; it’s allowing.
  • "Cause" is not within the manifest world. It's from the nonlinear formless realm.
  • There is no cause except by your spiritual intention.
  • Perception is not essence. Opinions are not essence.
  • All fear is an illusion.
  • Each person lives in a goldfish bowl of their own making, in the experiential world of their own specific level of consciousness.
  • Not the music, the energy work, the [... respective discipline] itself is significant. A considerable impact on its effectiveness on the receiver is the energy that accompanies it, the intention and the LoC of the healer.
  • Generally, the art and the artist calibrate the same.
  • Only with the help of the Holy Spirit is one able to move up the levels of consciousness.
  • Only in 7% of the man's history has peace (i.e. no war) been present.
  • Highly spiritually advanced people become a serious threat to the God opposing forces. That´s why they can experience psychic attacks in their vulnerable spots and positionalities still held.
  • The key to painless spiritual growth is humility.
  • Prefering chocolate you mustn't hate vanilla.
  • Whoever forgives does this mostly to himself by this act, not as much to those whom he forgives.
  • The kindness and forgiveness you give to yourself is projected out to the world.
  • You can’t forgive someone you still see as evil.
  • To consistently choose love, peace, or forgiveness leads one out of the house of mirrors.
  • The person willing to forgive sees life in a benign context.
  • Forgiveness is innate to humor.
  • Humor is one of the best ways to teach.
  • Creation is ongoing. Creation and evolution are one and the same.
  • Force is a result of ego driven choices. Not being aligned with God's will require a contstant influx of energy to continue it's existence.
  • Power is a result of alignment with God´s will, sustaining itself because it is constantly receiving more energy from the Divine.
  • The overall solution to problems is to take responsibility for them and to defer them to God, who will resolve them in peace and freedom.
  • There’s no will, but God’s.
  • One can reach God through joy. It’s a matter of contextualizing and surrendering resistance.
  • Freedom is the recognition that God is an unfailing and abundant source of prosperity for everyone.
  • Freedom is neither libertinage nor license; rather it is inner liberation and external liberality.
  • Truth cannot be transmitted; when one is ready the field actualizes potentiality.
  • Truth is not "anti" anything.
  • Truth is content within context.
  • Truth is non-linear and not subject to opinion.
  • ALL Truth is the same.
  • Falsehood and ignorance are not enemies of truth. They merely represent its absence.
  • Love is unconditional, unchanging, and permanent, not fluctuating – its source isn't dependent on external factors. Loving is a state of being.
  • Anything one is sensitive about is something one hasn't acknowledged yet.
  • One attracts to oneself everything that reflects what one is.
  • Intention (alignment) remains unperturbed by passing emotions below level 200.
  • All sound is the voice of God.
  • Worry is the unwillingness to surrender.
  • What people holds at certain consciousness levels is the duality of attraction and aversion. Every level has a payoff.
  • All pain and suffering arises from the ego and not from God.
  • Conflicts cannot be resolved at their own level but only by raising them to the next higher level when awareness becomes obvious.
  • The problems we suffer are not fixed or permanent in any way. They are a consequence of our karma and our actual spiritual intention.
  • Concerning the ignorance of karma: Every action has an effect, and they collect over time.
  • Reincarnation is a balance between culpability and responsibility.
  • What one resists will gain command of one's live. The worst of what one accepts begins to vanish.
  • Who and what you are and have become is more powerful than anything you do, have, or possess.
  • One can surrender in a split second.
  • There is no this and that, there is no "out-there" or "in-here" (except that we perceive it). There is just is. (Nondualism; Neti, neti)
  • One is responsible for one‘s intention, not for the outcome.
  • There is no doer behind the actions.
  • Jesus taught Salvation. Buddha taught Enlightenment.
  • The downside of religion divides, whereas spirituality unifies.
  • There is an infinite field of consciousness which registers everything that occurs, anywhere in time or history.
  • Humanity has crossed the hurdle of 200. Integrity is now (since 1987) prevalent.
  • Humanity is now in a position to differentiate truth from falsehood – by integrously applying kinesiology (muscle testing) (for the highest good of all, selfinterest excluded).
  • Everything happens spontaneously.
  • No level of consciousness is better or worse than the other.
  • There are no opposites.
  • To become more conscious is the greatest gift anyone can give to the world.
  • The vanity of the ego is boundless.
  • The energy of a loving thought is enormously more powerful than that of a negative one.
  • The mind/ego, in and of itself, is unable to comprehend and tell truth from falsehood.
  • The ego is unable to change – spiritual intention and grace of God will achieve this.
  • The biggest block to enlightenment is to be stuck in the intellect (400s).
  • The majority [78-85 %] of people are driven by unseen forces and are in despair.1
  • Recovering from a single addiction can take up the majority of a lifetime.
  • Sin is the attitudes of LoC under 200. "Sin" is the absence of love.
  • All negative reactions are not caused from outside; it’s how we choose.
  • Pain derives from attachment to a position.
  • Integrity is alignment with truth.
  • 22 % of the Earth´s population over 200 operate with power. They counterbalance the 78 % under 200, who operate with force.
  • Man can only choose the good, and he cannot always discern perception (false good) from essence (true good).
  • If one manipulates the context, one can make anything appear good or evil.
  • Contemplation tends to be more useful than meditation.
  • We live in a world of maximum karmic opportunity, meaning that in this world you have the greatest chance of reversing negative karma and cultivating positive karma. You can also do the opposite. The choice is yours.
  • While human consciousness has been rising for centuries and took a big leap in 1986 [16./17. August 1987], a downturn set in since 2006.

 

An incomplete list of recommendations provided by Dr. David Hawkins

 

  • Surrender everything to God.
  • Turn everything over to God. ("Thy Will Shall be Done.")
  • Do not turn to God, connect with God – and "Thy will be done" will really mean something.
  • Surrender the experience of experiencing life. Divinity will shine forth. Divinity is aware of Divinity as Divinity.
  • Be passionate for God, not for belief systems.
  • Turn only to love and to God as the source of life and joy.
  • Avoid to ask "Why?", ask "How...?"
  • Be reverent and compassionate for all forms of life.
  • Be grateful.
  • Forgive yourself and others.
  • Release everything.
  • To get out of a predicament: Picture the worst possible scenario and surrender to it.
  • Beware, straight and narrow is the way. Walk straight ahead – no matter what.
  • Seek to know, rather than to know about.
  • Glorify the teachings, not the teacher.
  • Make people happy to be alive.
  • Heed the traditional wisdom encouraging us not to fear evil or fight it, but merely to avoid it.
  • Don’t try to change the world, change yourself instead.
  • Balance your ego’s reaction to seeming faults by saying: "I’m stupid and ugly? It doesn’t matter; God loves me."
  • Not knowing the highest good in a situation pray about something, not for something.
  • Having relationship problems say: "Whatever makes you happy, dear."
  • Have compassion for each other's blindness, so you may learn to forgive yourself.
  • Find your negative feeling, own it, and forgive yourself for it.
  • Don’t start with the Bhagavad-Gita [LoC 900]; first learn to be polite.
  • Don't demonize the ego. Accept the ego for what it is, doing so will lead to it's resolve.
  • Energize your spiritual will continually in order to break down the ego's structure.
  • Treat everything physically, mentally, emotionally and spiritually.
  • Don‘t try, allow.
  • Put the toilet seat down — that’s a sign of love.
  • Support the solution instead of attacking the supposed causes.
  • Take responsibility for problems and defer them to God.
  • Choose peace above all other possibilities of gain or right or wrong.
  • Don’t think you’re special just because you’re special.
  • Transcend resistance (yin – hamas) and energies/efforts (yang – rajas) and rest observing in peace (sattva).
  • Don't blame (i.e. earthquakes), just observe the unfoldment of evolution.
  • Recontextualize any "OUT-THERE" PROBLEM as > a Challenge as > an Opportunty as > a Stimulus to learning as > a Gift as > a Blessing as > an Expression of Divine perfection, unfolding in the moment as > non-existent.
  • Shift from doer to observer, to awareness, to consciousness.
  • Practice patience (as a consequence of being at peace) and freedom (as a consequence of inner liberation and outer liberality).
  • Do not defend your downside(s), accept it (them).
  • Own your downside completely. If not, you might be attacked.
  • Don't stonewall when charged for misbehavior.
  • Choose attraction rather than promoting/proselytizing.
  • Give up your need to be a martyr, the wronged one.
  • If you hate yourself for being selfish, then be the epitome of selfishness; you defeat it by paradox and laughing at it.
  • Stop trying to speed anything up.
  • Stop trying to fix others.
  • Identify with the field not with the content of the field.
  • In the seeming worst of events, continue to think: "It's OK now, it's OK now", etc. (even up to the moment of beheading).
  • No matter how bad things seem or are progressing, continuously say: "And so what?"
  • Go through the day in awareness, releasing thoughts before they arise.
  • Make the whole body/self a mudra of that which you want to be (ie. gratitude).
  • Participate in higher calibrating groups like 12 Steps/ACIM.
  • Take a couple of lines of a psalm (91 for example) and contemplate that for a week, or until you've completely understood it.
  • Perceive happiness from inside yourself. --> Reach LoC 540 = lasting inner joy, prevalent with 0.4 % of the Earth´s population.
  • Learn the value of being ordinary.
  • Give up positionalities. Renounce the addiction of the ego to the juice of positionalities.
  • Go for the truth unwaveringly.
  • Value everything and become attached to none of it.
  • Avoid getting programmed by collective belief systems.
  • Avoid naiveté, gullibility (being one of the biggest traps).
  • Stop to mentalize endlessly, without ever deferring to a bigger source.
  • Beware, the Path is straight and narrow.
  • Give up weak attractors for strong attractors. Avoid whatever makes you weak.

 

Links zum Thema Lehrsätze und Einsichten von D. Hawkins

Externe Weblinks

 

Interne Links

Englisch Hawkins

Wiki-Ebene

Englisch Wiki

 

 

1 Power vs. Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, chapter 24 Resolution, S. 290, Hay House, February 2002

Letzte Bearbeitung:
22.02.2017 um 19:05 Uhr

Page generated in 1,089 seconds.