SpiritualWiki

Hawkins / Nahtod

Hawkins-Menu:


Wiki-Menu:  

2·2012


 

Nahtoderfahrung (NTE)
BW 520+

 

Paradies
Giovanni di Paolo (~1403-1482)
italienischer Maler

KultCult


 

Nahtodforscher der ersten Stunde

Mitte der siebziger Jahre erschienen die bahnbrechenden Bücher der Schweizer Ärztin und Sterbeforscherin Dr. Elisabeth Kübler-Ross, des Psychiaters Raymond R. Moody und von George Ritchie. Sie hatten Nahtod-Überlebende und Sterbende interviewt und die Einheitlichkeit der standardmäßig zu Tage tretenden Elemente des Sterbevorgangs dokumentiert, dessen Stationen und Bilder in Folklore, Mythos und Religionen einen Niederschlag gefunden haben.

 

Ein Tunnel taucht auf, Lichter und Geistwesen erscheinen, ein Geborgenheitsgefühl stellt sich ein, ein Film spult das eigene Leben rasend schnell ab. Entscheidend für eine Nahtoderfahrung ist nicht die körperliche, sondern die «geistige Todesnähe», die Überzeugung, jetzt zu sterben.

 

Den Nahtodforschern ist es gelungen, ein Klima zu schaffen, das NTE-Überlebenden Gelegenheit bot, über ihre oft jahrelang verdrängten Erfahrungen zu sprechen.

 

(↓)

Gerhard Roth, Nahtod-Überlebender:

«Ich bewegte mich durch einen Tunnel mit einem hellen Licht am Ende. […] Und dann war da diese extreme Euphorie. Es ist schon paradox, dass der vielleicht glücklichste Moment meines Lebens jener war, in dem es mir körperlich am schlechtesten ging.

 

Einer repräsentativen Befragung an 2000 Deutschen zufolge haben knapp 5% aller Menschen in Deutschland eine NTE erlebt, von denen 69% kein Vorwissen davon hatten, was sie erwartet.

 

Der deutsche Sterbeforscher und Autor Bernard Jakoby (*1957) gelangte durch den Krebstod seiner beiden Eltern zur Gewissheit, dass wir ewig leben und Liebe unsterblich ist.

Statistische Daten der Nahtoderfahrungen-Studie von Pim van Lommel

Bewusstssein existiert und funktioniert unabhängig vom Gehirn.

 

(↓)

Péter Nádas, Nahtod-Überlebender

Für die Mehrheit der Neurologen gilt die Hypothese, dass Bewusstsein nicht unabhängig vom Gehirn existiert. Der niederländische Nahtodforscher Dr. Pim van Lommel (*1943) sieht es anders:

"Man kann es mit einer Fernsehsendung vergleichen. Wenn man den Fernsehapparat zerlegt, wird man keine Sendung finden. Das Gerät ist nur ein Empfänger. Auch wenn man es ausschaltet, existiert die Sendung weiter."

Im renommierten britischen medizinischen Fachmagazin The Lancet hat der niederländische Kardiologe van Lommel 2001 über seine vier Jahre dauernde Aufsehen erregende NTE-Studie berichtet. Um dem Phänomen von Na(c)htoderfahrungen auf die Spur zu kommen, hatten er und sein ehrenamtlich und unbezahlt arbeitendes Forscherteam an zehn niederländischen Kliniken eine prospektive empirisch-medizinische Befragung durchgeführt an insgesamt 344 Patienten, die durch einen Herzstillstand klinisch tot gewesen waren. Kurz nach der erfolgreichen Wiederbelebung wurden sie gebeten, über ihre Erfahrungen im Zwischenreich zu berichten. In retrospektiven Studien hingegen machten Überlebende viele Jahren nach ihrem NTE Angaben, deren medizinische Indikation schwieriger zu belegen war und die keine Vergleiche mit ähnlich gelagerten Fällen erlaubten, nicht so in der niederländischen Studie.

 

Nur 61 (18%) von insgesamt 344 wiederbelebten Patienten mit Herzstillstand, die zeitweilig "bewusstlos" gewesen warenberichteten auf Befragung von einer Nahtodeserfahrung, die klassische NTE-Elemente beinhaltete.
41 (12%) von insgesamt 344 wiederbelebten Patienten mit Herzstillstand
♦◊♦43% dieses Personenkreises mit einer tiefgreifenden NTE
hatten eine nachhaltige Nahtodeserfahrung überstanden, die bedeutend mehr klassische NTE-Elemente beinhaltete.
♦◊♦starben innerhalb eines Monats nach ihrer Reanimation.
Alle langfristig Überlebenden nach ihrem NTEänderten ihr Leben und ihre Lebensweise.
♦◊♦Etwa 80% ließen sich in der Folgezeit scheiden, andere verließen (auch) ihren bisherigen Berufsalltag.
Bis auf einen erhöhten Sauerstoffumsatz bei den NTElern gab es zwischen den beiden Gruppen von klinisch Toten
(Gruppe A: 18% mit NTE und Gruppe B: 82% ohne NTE)
keine physiologischen Unterschiede in der Phase der Wiederbelebung.

 

Pim van Lommels Schlussfolgerung lautet:
Physiologische und psychologische Ursachen für NTEn (Sauerstoffmangel, Endorphinausschüttung, Einbildung), wie bislang von den meisten Neurowissenschaftlern angenommen, scheiden als Auslöser für Nahtoderfahrungen wahrscheinlich aus. Sonst hätten sie bei allen befragten Reanimierten signifikanter und durchgehender auftreten müssen.

 

Hinweis: 4 Millionen Deutsche und 9 Millionen US-Amerikaner hatten ein Nahtoderlebnis, etwa 5 Prozent der Bevölkerung in zwei verschiedenen Kontinenten. Aufgrund des bestehenden Todes-Tabus schweigen die vom Tod Zurückgekehrten bis auf wenige Ausnahmen über ihre Erfahrungen in der Zwischenwelt.

 

Sources featuring Pim van Lommell, M.D. (*1943) Dutch physician, cardiologist, NDE researcher, author
Book: The Science of the Near-Death Experience. Consciousness Beyond Life, HarperOne, 8. June 2010
Video interview The Science of the Near-Death Experience, presented by US American TV station KMVT15, Mountain View, Los Altos, Los Altos Hills, and Cupertino, California, program Present!, host and producer Mel Van Dusen, YouTube film, posted 28. October 2010
♦◊♦ Consciousness Beyond Life, part 1 of 2, 27:11 minutes duration
♦◊♦ Consciousness Beyond Life, part 2 of 2, 20:04 minutes duration

Stationen von Nahtoderfahrungen (Statistik)

Neun Standardelemente einer Nahtoderfahrung

  1. Gefühl, gestorben zu sein
  2. Schmerzfreiheit und Gefühl des Friedens
  3. Außerkörperliche Erfahrung – OBE
  4. Tunnelerlebnis (zeitloser nichtlokaler Übergang von HIER nach DRÜBEN)
  5. Begegnung mit Verstorbenen oder Lichtwesen
  6. Lichterscheinung (transformierendes Element der NTE)
  7. Lebensrückschau (als rasend schneller Film)
  8. Widerwillige Rückkehr ins irdische Leben
  9. Persönlichkeitsveränderung (innerhalb eines 7-Jahres-Zyklus)

Übersicht: Verhältnismäßiges Auftreten von Elementen einer Nahtoderfahrung


Häufigkeit verschiedener NDE-Elemente (Mehrfachnennungen)
Prozentuale
Häufigkeit
NTE-begleitendes Erleben
89%Gefühl von Ruhe, Friede oder Wohlbefinden
80%Gefühl von Freude oder Glück
77%Lichtwahrnehmung
75%Gesteigerte Lebendigkeit der Wahrnehmung
63%Eintritt in eine überirdische, jenseitige Welt
61%Außerkörperliche Erfahrung (OBE)
59%Beschleunigter Zeitablauf/Zeitlosigkeit
48%Wahrnehmung der Realität
47%Beschleunigung der Gedanken
47%Tunnelphänomen
38%Einheitserleben
33%Allverstehen/Allwissenheit
32%Begegnung mit mystischen Wesen
30%Ablauf von Ereignissen der eigenen Vergangenheit
29%Erreichen einer Grenzzone
27%Begegnung mit Verstorbenen/religiösen Figuren
24%Wahrnehmung von Musik
0,3%Präkognition
Quelle: ► Dr. med. Michael Schröter-Kunhardt (*1956) deutscher Facharzt für Psychiatrie, Leiter der deutschen Sektion der "International Association for Near-Death Studies" (IANDS),
Nah-Todeserfahrung. Grundlage neuer Sinnfindung, Zusammenfassung von NTE-Studien,
Universität Heidelberg, LIT Verlag, Münster, 2002

Zitate zum Thema Nahtoderfahrung (NTE) / Near death experience (NDE)

Zitate von D. Hawkins

⚠ Achtung Siehe Power vs. Truth (engl.) Januar 2013

Persönliche Bekenntnisse
Hawkins erste Nahtoderfahrung: Im Alter von 12 Jahren trat Hawkins im Schneesturm aus seinen Körper heraus und spürte die Essenz von Liebe und einen tiefen Frieden (BW 970). Es war keine Nahtoderfahrung im klassischen Sinne; die Anwesenheit Gottes hatte Hawkins individuelles Ich-Bewusstsein aufgehoben.

  • Es gab kein persönliches Selbst oder Ego mehr – nur eine unendliche Gegenwart von solch grenzenloser Macht, die alles umfasst, was ist. Quelle unbekannt

 

  • Das Zittern hörte auf und ging in eine köstliche Wärme über. Diese war begleitet einem Lichtschauer, der mich erfüllte und einer Anwesenheit von unendlicher Liebe, die keinen Anfang und kein Ende hatte und von meiner eigenen Essenz nicht zu unterscheiden war. So durchtränkt war mein Gewahrsein mit dem allgegenwärtigen illuminierten Zustand, dass ich dabei meinen physischen Körper und die Umgebung ganz vergaß. Der Verstand verstummte, der Gedankenfluss kam zum Stillstand. Eine unendliche Gegenwart war alles, was da war und da sein konnte, und diese war unbeschreiblich und außerhalb des Zeitgefüges. FU Power vs. Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, Preface S. 10, Hay House, February 2002
⚠ Achtung Siehe Power vs. Truth (engl.) Januar 2013

 

  • Eine Nahtoderfahrung ist nicht örtlich festgelegt. Man betritt einen viel großartigeren und strahlenderen Bereich [als bei AKEs]. Eine unendliche, leuchtende Liebe ist immer gegenwärtig. Es gibt ein klares Gewahrsein davon, dass man eine Offenbarung erlebt, und die Messwerte der Bewusstseinsebene zeigen einen starken Anstieg. Ein Kennzeichen dieser Erfahrung besteht darin, dass die Persönlichkeit sich verändert und Transformation eintritt. […] Häufig nimmt der Mensch danach eine ganz andere Haltung ein. Er zeigt ein geringeres Interesse an Weltlichkeit. Die Angst vor dem Tod verschwindet. Es kann sogar zu einer Verschiebung der Berufung kommen. Im Allgemeinen erlebt man eine Hinwendung zu spirituellen Themen sowie auch eine ganz deutliche Verminderung der allgemeinen Ängste überhaupt. Dies schlägt in einer größeren Friedlichkeit und Anmut zu Buche und in der Ersetzung von negativen Haltungen durch positive. Die Transformation der Persönlichkeit kann in manchen Fällen sehr tief gehen, in anderen kann man sie treffend nur als Heiligkeit beschreiben. Manche Menschen, die solche Erfahrungen hatten, werden Heiler und fühlen sich zu heilenden oder priesterlichen Berufen hingezogen. Das All-sehende Auge, S. 240, 2005

 

  • […] schließen Nahtod-Erfahrungen oft die Wanderung des "Selbst" durch einen Lichttunnel ein, wo man Menschen trifft, verschiedene Farben sieht und schließlich widerwillig zurückkehrt, um den physischen Körper wieder zu bewohnen. So können wir sagen, dass wir in einem physischen Körper wohnen, aber nicht ein physischer Körper sind. Es ist klar, dass der Geist, die Seele oder Energie selbst ein Bewohner dieses Körpers ist und die Tendenz hat, hineinzuschlüpfen und sich mit ihm zu verbinden und auf diese Weise seine einzigartige Identität zu verlieren. Einige Menschen machen diese Erfahrung, ihren Körper zu verlassen, zufällig oder willentlich [...]. Das All-sehende Auge, S. 326-327, 2005

Quotes by D. Hawkins

Personal avowals on Hawkins' NDE

  • The shivering stopped and was replaced by a delicious warmth. This was accompanied by a suffusion of light and a presence of infinite love, which had no beginning and no end, and which was indistinguishable from my own essence. I became oblivious of the physical body and surroundings as my awareness fused with the all present illuminated state. The mind grew silent; all thought stopped. An infinite presence was all that was or could be, and it was beyond time or description. Power vs. Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, Preface S. 10, Hay House, February 2002
⚠ Caveat See Power vs. Truth, January 2013

 

(↓)

Book reference:

Bernie Siegel, M.D., US American assistant professor of pediatric surgery, lecturer on medical and New Thought themes, author, Love Medicine and Miracles, Harper, 1986

  • By consciousness research the miraculous is confirmable as a reality. Such phenomena have historically profoundly effected human experience as have the numerous reports on the near death experience  (cal. 625) which have often been dramatically life changing and transformative. Reality, Spirituality and Modern Man, S. 102, 2008

 

 


 

  • The near death experience (NDE) calibrates at 520. Sedona Seminar Spiritual Community, 3 DVD set, June 2003

 

 

  • Question: Can you help me to re-contextualize a near death experience when I was 12. I was in the hospital and saw myself lying in the hospital bed. I was floating above my body. I was drawn to a light. The light was loving. I went with it. It was love. I had the sense of re-experiencing my whole life, my pain and anguish, or all life times. I saw all the pain I had caused other people, for example by thinking unkind thoughts when passing them on the street. Also, I saw all the people I had loved or hurt all saying "welcome". The Love was overwhelming. A being came in front of me, but it was within me and like it was me, telling me to go back to this life. What is the meaning of it?
    Answer: What you are describing is a classic near death experience. You were the witness of a beautiful Love to the reality of Divinity you experienced. To return to that state that you are describing is why people seek enlightenment – to return to that state as a constant reality. It was a wonderful and miraculous experience. It’s life-transformative. Life will never be the same again and you become the witness to it. In Power vs. Force, there is a section where I give testimony to the reality of Divinity. All who share this and similar experiences support and transform other people. There was a book by Dr. Bernie Siegel, M.D. about the near-death experience which transforms other peoples' lives. So your testimony today clarifies and verifies my own personal experience in the snow bank as a teenager. This reality is subjective. Sedona Satsang Q&A, 2 CD set, 10. January 2007

Zitate von anderen Quellen

Nichts auf dieser Welt existiert getrennt vom anderen. Von Tod zu Tod schreitet derjenige, der die Dinge getrennt sieht. Upanishaden

 

Persönliches Bekenntnis

  • Ich habe das Licht gesehen, das meine Patienten erblicken, wenn sie an die Schwelle des Todes kommen, und ich war umgeben von der unglaublichen bedingungslosen Liebe, die wir alle erleben, wenn wir uns zu dem Übergang anschicken, den wir Tod nennen. Dr. med. Elisabeth Kübler-Ross [Einfluss BW 485] (1926-2004) Schweizer US-amerikanische Psychiaterin, Ärztin, Sterbe- und Nahtodforscherin, Autorin, Zum Tod der Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross, präsentiert von der Zeitschrift Wegbegleiter, T. Frey, S. 43-59, Nr. 3/2005

 

  • Das, was ich sehe, ist das, was ich bin. Und das, was ich bin, ist das, was ich sehe; denn es gibt nirgends Grenzen, nirgends Trennung, nirgends ein Innen und nirgends ein Außen! Was ich sehe, geschieht, und was geschieht, bin ich. Interview mit Mario Mantese mariomantese.com (*1951) Schweizer Nahtodüberlebender, philosophisch-spiritueller Autor, Meister M – Licht der reinen Liebe, PDF, 13. Dezember 2004, präsentiert von der deutschen Zeitschrift Lichtfokus, München, Nr. 9, 14. Februar 2005

 

Zukunftsaussichten

  • Wir werden aufeinander zugehen, uns bei den Händen halten und gemeinsam aus der Hölle marschieren. Retrospektive Betrachtung von Mellen-Thomas Benedict, US-amerikanischer Nahtodüberlebender, Erfinder, Autor, Durch das Licht, PDF, übersetzt von Edith Zeile, 16. April 2011
  • Ich bin weder geboren, noch werde ich sterben. Sri Nisargadatta Maharaj [BW 720] (1897-1981) indischer Weiser der hinduistischen Advaita-Vedanta-Tradition

 

  • Sterben und doch weiterleben, bedeutet Unsterblichkeit. Laotse [BW 610] (604-531 v. Chr.) chinesischer Weiser, Philosoph, Begründer des Taoismus

 

  • Hinab und Hinein in dein eigenes Inneres musst du steigen; denn dort ist der Garten, der wahre, wirkliche, von dem die Welt nur Abbild und Abglanz ist. Ihr aber rennt euch selber davon; und wenn ihr erwacht, ist es zu spät, und bleibt ihr allein und verzweifelt. Glaub mir, nur der findet Seligkeit, der vor dem Sterben schon stirbt. Mevlana Dschelaleddin Rumi [BW 550] (1207-1273) persischer islamischer Mystiker, Jurist, Theologe, Dichter des Sufismus, Quelle unbekannt

 

  • Was wir (nun) wissen, ist, dass die üblichen Erklärungen für Nahtodeserfahrungen nicht stimmen. […] Wenn man eine Nahtodeserfahrung macht, weiß man plötzlich – man glaubt nicht mehr –, dass es keinen Tod gibt. […] Die Patienten ohne Nahtodeserfahrung   (aus der Kontrollgruppe) haben zum Beispiel eine große Angst vor dem Tod. Willem (Pim) van Lommel (*1943) niederländischer Arzt, Kardiologe, Wissenschaftler, NTE-Forscher

 

  • [Die einzelnen Elemente einer NTE sind] eher eine universelle Erfahrung, das heißt, viele Leute haben dieselbe Erfahrung. Und alle Leute haben auch dieselben Nachwirkungen. Es handelt sich also nicht um eine […] Halluzination. Willem (Pim) van Lommel (*1943) niederländischer Arzt, Kardiologe, Wissenschaftler, NTE-Forscher

 

  • Ich erlebe große Vorurteile und das ist äußerst schwierig, wenn jemand das [Nahtodforschung] mit Wissenschaft kombiniert. Für mich bedeutet Wissenschaft, Fragen zu stellen. Diese Leute [seine Kritiker-Kollegen] stellen jedoch keine Fragen, sondern setzen Antworten voraus. Es ist einfach nicht möglich, dass die Nahtodeserfahrung auf einer Einbildung besteht. Aber diese Erfahrung ist natürlich subjektiv. Fällt in der Wissenschaft jedoch der Begriff der Subjektivität, dann hat man ein Problem. Denn wie soll man beweisen, dass ein Gemälde schön ist? […] Für den, der die Erfahrung macht, ist es eine subjektive Realität. Willem (Pim) van Lommel (*1943) niederländischer Arzt, Kardiologe, Wissenschaftler, NTE-Forscher

 

  • Das Ziel des Lebens ist es, ganz geboren zu werden, und seine Tragödie, dass die meisten von uns sterben, bevor sie ganz geboren sind. […] Die meisten Menschen sterben, ohne je gelebt zu haben. Erich Fromm (1900-1980) deutsch-amerikanischer Sozialpsychologe, Psychoanalytiker, humanistischer Philosoph

 

  • Der Tod ist die Macht, über die wir keine Macht haben. Mary Chadwick, britische Psychoanalytikerin

 

  • Die Menschwerdung ist der Tod Gottes (Weihnachten), der Tod des Menschen ist Gottes Auferstehung (Ostern). Die Ichbildung ist der Tod des Selbstes, die Selbstfindung ist der Tod des Ichs. Thorwald Dethlefsen (1946-2010) deutscher Esoteriker, Autor, Quelle unbekannt

Quotes by various other sources

Personal avowals

  • At age four, while sitting on my bed at home due to an ear infection, I almost choked to death on some toy parts I had put into my mouth and then aspirated. I had a NDE, a near death experience, and left my body. I was free of the physical struggle to breathe and it was a fantastic experience for a four year old which left me with no fear of death. I can recall wanting to be dead rather than going back because of the guilt I felt over my parents finding my dead body. Then the boy on the bed vomited and all the toys came flying out and he began to breathe again and I was back in his body mad as hell that I did not get my choice. I can remember yelling, "Who did that?" and thinking there must be somebody else in charge of the schedule of passages. I don't have the space to discuss who or what is seeing and thinking when one is out of one’s body but the truth is that even the blind see when they have a NDE. I know this from my patients and the research of others. So when you pass from this body you will become dreamless, unalive and perfect again. Bernie Siegel, M.D., US American assistant professor of pediatric surgery, lecturer on medical and New Thought themes, author, source unknown

 

Conclusion

  • When we get in touch with that infinite place within us where we are 'Whole', then illness can't remain in the body. And because we're all connected, there's no reason why one person's state of wellness can't touch others, elevating them and triggering their recovery. And when we heal others, we also heal ourselves and the planet. There's no separation except in our own minds. Anita Moorjani, spontaneously healed Indian Singaporian neardeather, author, Dying To Be Me. My Journey from Cancer, to Near Death, to True Healing, S. 116, Hay House, 1. March 2012

Jenseits- und Lichterfahrung von John C. Lilly

  • Ich kann mich sehr gut an die inneren Erlebnisse erinnern, während ich mich im sogenannten Koma befand. Der donnernde Kopfschmerz, die Übelkeit und das Erbrechen zwangen mich, meinen Körper zu verlassen. Ich wurde zu einem konzentrierten Zentrum von Bewusstsein und reiste in andere Räume und traf andere Wesen oder Wesenheiten oder Bewusstheiten. Ich stieß auf zwei, die sich mir durch einen weiten, leeren Raum näherten. Sie sahen und fühlten und vermittelten mir Führung und Unterweisung. Es ist schwer, diese Erfahrung in Worte zu kleiden, denn es wurden keine Worte ausgetauscht. Reines Denken und Fühlen wurde vermittelt und von mir und diesen beiden Wesenheiten empfangen. Ich will versuchen, das, was sich da ereignet hat, in Worte zu übertragen.
    Ich befinde mich an einem weiten, leeren Ort mit weit und breit weiter nichts als Licht. Es ist ein goldenes Licht, das den ganzen Raum in alle Richtungen hin durchdringt, bis hinaus in die Unendlichkeit. Ich bin ein einzelner Punkt, der aus Bewusstsein, aus Fühlen, aus Wissen besteht. Ich weiß, dass ich bin. Das ist alles. Es ist ein sehr friedlicher und ehrfurchtgebietender Raum, in dem ich mich befinde. Ich habe keinen Körper, ich habe kein Bedürfnis nach einem Körper. Ich bin einfach ich. Erfüllt von Liebe und Wärme und Strahlung.
    Plötzlich erscheinen in der Ferne zwei ähnliche Bewusstseinspunkte. Quellen von Strahlung, von Liebe, von Wärme. Ich fühle ihre Anwesenheit. Ich sehe ihre Anwesenheit, ohne Augen, ohne Körper. Ich weiß, sie sind da, also sind sie da. Als sie sich auf mich bewegen, fühle ich immer mehr von beiden. Sie durchdringen mein ganzes Wesen.
    Sie vermitteln ermutigende, ehrfurchtgebietende Gedanken. Ich erkenne, dass sie Wesen sind, die hoch über mir stehen. Sie beginnen mich zu unterweisen. Sie sagen mir, dass ich an diesem Ort bleiben kann, dass ich meinen Körper verlassen habe, dass ich jedoch zu ihm zurückkehren kann, wenn ich möchte. Dann zeigen sie mir, was geschähe, wenn ich meinen Körper dort zurückließe – ich kann mich entscheiden, welchen Weg ich gehen möchte. Sie zeigen mir auch, wohin ich gehen kann, wenn ich an diesem Ort bleibe. Sie sagen mir, dass es noch nicht Zeit für mich ist, den Körper für immer zu verlassen, dass ich noch ein Recht darauf habe, zu ihm zurückzukehren. Sie geben mir völliges und unbedingtes Vertrauen, völlige Gewissheit über die Wirklichkeit meines Seins in diesem Zustand. Ich weiß mit absoluter Sicherheit, dass sie existieren. Ich habe keine Zweifel. Es besteht keinerlei Notwendigkeit mehr für einen Akt des Glaubens; es ist eben so, und ich akzeptiere es. Ihre erhabene, tiefe, machtvolle Liebe überwältigt mich fast, aber schließlich erlaube ich sie. Als sie näher kommen, finde ich immer weniger von mir und immer mehr von ihnen in meinem Wesen. [...]
    In diesem Zustand gibt es keine Zeit. Es gibt dann nur ein augenblickliches Gewahrsein der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft im Jetzt.

 

Quelle: ► John C. Lilly (1915-2001) US-amerikanischer Arzt, Neurophysiologe, Psychoanalytiker, Psychonaut, Philosoph, Autor, Delfinforscher, Vergiftung?, zitiert in: Die Wandlung ist die Wirklichkeit, präsentiert von der Schweizer ZeitenSchrift, 2004

BW-Werte: Nahtoderfahrung

  • BW 625Nahtoderfahrung1
  • BW 540+-BW 600+ – Bereich der Bewusstseinssebenen, die von vielen NTElern während der NTE erlebt werden2
  • BW 520+ – Nahtoderfahrung3
  • BW 500 – Nahtodüberlebende (nach dem NTE-Ereignis)
    Die Überlebenden einer Nahtoderfahrung erleben allesamt einen Bewusstseinssprung und weisen daher einen BW über 500 auf.4

LoC calibrations (engl.): Near death experience

Index: Nahtoderfahrung / Near death experience – Bücher von D. Hawkins

Englische Werke

Index: Audio- und Videomedien (engl.) von und mit D. Hawkins

  • Chicago Seminar Titel unbekannt, 10. April 2004

Links zum Thema Nahtoderfahrung (NTE) / Near death experience (NDE)

Netzwerke, Foren, Vereine

  • Netzwerk Nahtoderfahrung e.V., German Friends of IANDS, gegr. 2004   Link gelöscht

Literatur

Über Nikola Tesla, Außerkörperlichkeit, heilige Orte im magischen Klangfeld, biologische und kosmische Zyklen, Gesichter der Steinzeit, UFOs, keltisches Christentum und Geomantie

Literature (engl.)

en.Wikipedia entry: Irreducible Mind, 2007

Externe Weblinks




Linklose Artikel

  • Artikel Die Bedeutung der Nahtoderfahrung für den Sterbeprozess des Menschen, präsentiert von der Zeitschrift Novalis, Bernard Jakoby sterbeforschung.de (*1957) deutscher Sterbeforscher, Nahtodexperte, November 2003
  • Artikel Zum Tod der Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross, präsentiert von Zeitschrift Wegbegleiter, T. Frey, S. 43-59, Nr. 3/2005

External web links (engl.)

Audio- und Videolinks

Audio and video links (engl.)

Audio and video links (engl.) – Dannion Brinkley

Future prospects as seen during Brinkley's neardeath experiences

 

Interne Links

Wiki-Ebene

Englisch Wiki

 

 

1 Reality, Spirituality and Modern Man, Kapitel 5, S. 102, 2008

2 Power vs. Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, chapter 4, S. 91, Hay House, February 2002

3 Sedona Seminar Spiritual Community, 28. Juni 2003 und Truth vs. Falsehood. How to Tell the Difference, chart Spiritual Experiences, S. 386, 2005

4 Chicago Seminar Title unknown, 10. April 2004

5 Reality, Spirituality and Modern Man, chapter 5, S. 102, 2008

6 Power vs. Force. The Hidden Determinants of Human Behavior, chapter 4, S. 91, Hay House, February 2002

7 Sedona Seminar Spiritual Community, 28. Juni 2003 and Truth vs. Falsehood. How to Tell the Difference, chart Spiritual Experiences, S. 386, 2005

8 Chicago Seminar, Title unknown, 10. April 2004

Letzte Bearbeitung:
13.08.2017 um 03:58 Uhr

Page generated in 1,087 seconds.