SpiritualWiki

Hawkins / Stufen

Hawkins-Menu:


Wiki-Menu:  

2·2012


 

Stufen

 

Wendeltreppe, Nebotičnik Wolkenkratzer, Ljubljana

⚠ Achtung
Siehe Power vs. Truth, Januar 2013


 

Stufen-Gedicht – Hermann Hesse

           Stufen           

 

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend
dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe
Blüht jede Weisheit
auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und
darf nicht ewig dauern.


Meraner Höhenweg, Etappe 2

 

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In and're, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Wir wollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegensenden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden. […]
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Quelle: ► Hermann Hesse (1877-1962) deutsch-schweizerischer Dichter, Schriftsteller, philosophisches Gedicht Stufen,
geschrieben 4. Mai 1941, entnommen aus: Sämtliche Gedichte in einem Band, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 1995

Skala des Bewusstseins (Übersicht) nach D. Hawkins


Ebene 1000Höchster Bewusstseinswert, der irdisch zu erreichen ist



Um Ebene 600Schwelle zu Stille und Frieden
Auflösung des persönlichen Egos / Karmas - Nichtdualität
Beginn der Verantwortungsübernahme für das kollektive Ego/Karma



Um Ebene 500Schwelle zur Liebe
Nichtlinearität – Gewahrsein – Sowohl-als-Auch-Denkmodell



Um Ebene 200Schwelle zur Integrität
Homo sapiens versus Homo spiritus
Selbstregulierende Individuation – Eigenverantwortung
Linearität – Wahrnehmung – Entweder-oder-Denkmodell



Ebene 0 – Physischer Tod
DualitätIrrtum – Mangelbewusstsein – Reaktives Sippenbewusstsein


BW 600-850 – Nichtduales Ganzheits- und Allbewusstsein


Wahrheit, Liebe, Wirkmacht erfüllt

BWLernthema
850+Erfüllte Erleuchtung, Realität als Gewahrsein
840Erleben der Essenz der Existenz
680SELBST als Existenz
600+Göttlicher Frieden im Feld von: Glückseligkeit, Heilung, Einheit, Illumination, Leuchten, Himmelsebene, Erleuchtung in Verbindung mit der Auflösung des persönlichen Egos, der Geschlechterthematik und den meisten Krankheiten, Wunderheilung
600Realität als Zeuge / Beobachtender, Nichtagierender

BW 500-599 – Zunehmend nichtlineare Wahrheitsgrade


Echt gelebte Wahrheit, Liebe, Wirkmacht

BWLernthema
599Endpunkt der 'gewöhnlichen' menschlichen Lebenserfahrung
595Heiligkeit des Lebens → Mitfühlen mit allen Lebewesen, Verständnis für, Einblick in das menschliche Herz
um 595Ekstase als Enthobensein aus dem Weltlichen
585Plötzliche Erkenntnis vom universellen Wesen des Daseins, vorübergehender Glücks-Zustand (Satori-Erlebnis)
575Ekstase, die das weltliche Funktionieren außer Kraft setzt, daher teils als pathologische Erscheinung fehleingeschätzt
570Wunder-Phänomene, Heiligmäßiges, Heiligenstatus; Schönheit als Erkennen innewohnender Vollkommenheit
560Mitgefühl
555Gottergebenheit / Hingabe
555"Heilige" Handlungen (nach volkstümlichem Sprachgebrauch), die imaginierte Eigenkontrolle dem Willen Gottes 850) übertragen
550Tiefgreifende spirituelle Erlebnisse, Haltung des Vergebens und der Hingabe an Gott
540+Bedingungslose Liebe und Freude im Feld von: Vergebung, Freiheit, Gelassenheit, heiterer Gemütsruhe, Dankbarkeit, Heilkraft, Humor
535Preisgabe des Weltlichen zugunsten des Göttlichen
530Einfachheit
510Das eigene Leben zugunsten des Überlebens eines Mitmenschen zu opfern
505Heldenmut, der Mut, man selbst zu sein
500+Echte Liebe im Feld von: Ehrfurcht, Verehrung, Enthüllung, Offenbarung
500Handlungsimpetus: Das Glück anderer; Tendenz steigend; Leben im Fluss (engl. Flow, in the zone), im Feld der Synchronizitäten
500Beginn der Wertschätzung von Schönheit, Reduktion von Negativität, abnehmender Dualitäts-Zwang

BW 200-499 – Beginnende nichtlineare Wahrheitsgrade


Lernfeld von Wahrheit, Liebe, Wirkmacht

BWLernthema
499Positives Denken, dualitätsgebundene Denkweise, maximale Genialität als Meisterschaft von Verstand, Intellekt und Logik
475Hoffnung
470/475Rationalismus, philosophische Strömung und Weltanschauung
Da er den Empirismus [BW 475] und die sinnliche Wahrnehmung als Mittel der Erkenntnis verneint, wurde er Wegbereiter des modernen Skeptizismus
465Naturwissenschaftliche Methodik, Beweisführung
450Haltung des "Vergebens und Vergessens", Harmonie
410Intellektualisieren
405Freundlicher Umgang mit Mitwesen gemäß der Goldenen Regel
400Vernunft im Feld von (400+): Intellekt (mit dualistischer Logik unter Annahme eines getrennten persönlichen Ichs), Verständnis, Abstraktion, Ratio, Wissenschaftsorientierung, Humanismus, Integere Gesinnung (Irrtümer nicht ausschließend)
365Treue, Gerechtigkeit
350Akzeptanz im Feld von (350+): Vergebung, Einsicht, Erhabenheit, Gelassenheit, Gleichberechtigung, Orientierung auf Langzeitziele
335/350Bewusstseinsniveau, Verständnis- und Selektionsebene für beginnende Suchtheilung und beim Abwägen des kleineren versus größeren Übels (Triage), Freidenken, wissenschaftsorientierter Humanismus religiöse Bindung, ethisches Verhalten, Kulturbewusstsein, beiläufige freundliche Gesten
345Loyalität, Sinn für Humor
335Dankbarkeit, weltweit emergierende Kulturell Kreative, getragen von weiblichen Werten und Freidenkertum
310Bereitwilligkeit von Menschen guten Willens, die Widerspenstigkeit und Opferhaltung weitgehend überwunden haben – im Feld von (BW 310+): Optimismus, Sympathie, Intention, Vorsatz, Ziel, Zweck
305Respektvolle, ethische Haltung
295Rücksichtnahme, idealistische Einstellung
290Verlässlichkeit, verantwortungsvolle Umsicht
275Energiefeld des menschlichen Denk- und Fühlvermögens (höheres Ego-mind)
270Demut (Bescheidenheit)
265Fürsorglichkeit
260Humane Geisteshaltung, Peter-Prinzip (soziologisches Konzept)
255Zufriedenheit, Geduld, Herzlichkeit
250Neutralität im Feld von: Vertrauen, Zuversicht, Loslassen, Freiwerden, Gelassenheit, Zuverlässigkeit
Um 250Dialoge über Ethik/Moral Abwägungen über Wahrheit gegenüber Irrtum
250OK-Gefühl (+) gegenüber Flachheit, mildes Desinteresse (-)
250Telepathie, subtile Gedankenübertragung über nahe und ferne Distanzen
245Standhaftigkeit, Nachgiebigkeit, Höflichkeit, Toleranz, Unterstützende Haltung
235Freies Reden
225Wohlwollen, gutartige Gesinnung, Sorgfalt
220Hilfsbereitschaft
210Fleiß, Beharrlichkeit
210Konstruktive Kritik
Akt der Differenzierung, die wohlwollend, förderlich, produktiv und herausfordernd wirkt
205Bildung einer Triage, die Notwendigkeit, zwischen dem kleineren und größeren Übel zu wählen
200+Mut im Feld von: Courage, Zustimmung, Bejahung, Eigenverantwortlichkeit, Empowerment, Verstärkung, Entschiedenheit, Achtung, Respekt
200+Integer, gesund, wahr, lebensförderlich, aufbauend, beginnende Eigenverantwortung, positive Gefühlszustände = Wohlfühlemotionen, Beginn des sich in Liebe Übens
200Moral, Ehrlichkeit, Populismus, Aberglaube

BW 1-199 – Domäne des Irrtums (Sippen- und Mangelbewusstsein) nach D. Hawkins


Domäne der Unlauterkeit
Abwesenheit von Wahrheit, Liebe, Wirkmacht
* * *

BWLernthema
Unter 200Negative Gefühlszustände = Notfallemotionen
Unter 200Nichtinteger, Unredlich, Irrtümlich, Egozentristisch, Ungesund, Negativ, Zerstörerisch
Unter 200Handlungsebene der "Sünde", Missachtung, Nichtwahrnehmung der Rechte anderer, Flucht-, Totstell- oder Kampfreflexe, Adrenalinausschüttung, geringe Abwehrkraft, Friedlosigkeit, Verteufelung und Übelrede, Töten im militärisch-institutionellen Auftrag
195Arroganz
190Das Luziferische (Ego), das sich weigert, Gottes Souveränität anzuerkennen
190Lässliche Sünden, Mentalität des Gutmenschen, Weltverbessserertum, Pharisäertum, übertriebener Atruismus
190Politische Korrektheit, Erkenntnistheoretischer Relativismus, Versuchung: Relativismus versus Absolutheit; operiert im Feld der Halbwahrheiten, Konservatismus
190Notlügen, Schwindeln, Neinsagen, Verneinung, Nicht-Antwort, Pessimismus, Geiz, Undank
190Haltung der Überlegenheit, des Antagonismus Feinde auf den Plan rufend
185Naivität und Leichtgläubigkeit der Geistsuchenden. Naivität ist die Schattenseite der spirituellen Strebenden. Viele Menschen schwelgen ausschließlich in ihren Fantasien über die spirituelle Entwicklung.1
185Pazifismus, Skeptizismus, Relativismus, Fremdenfurcht, -feindlichkeit, Furcht vor Fremden
180Moralisch-sittliche Sünden
180Gruppennarzissmus, Rivalität, Konkurrenzdenken, Schuldzuweisung, Konflikt(bereitschaft), Rhetorik, Propaganda
180"Politisch korrekter" Aktivismus, Ausdruck einer elitären, stolzen, eitlen Haltung
175Stolz im Feld von: Verachtung, Angebertum, Grandiosität
175+Handlungsimpetus: das Überleben anderer, Verachtung, Angebertum, Grandiosität
165Opferhaltung, Atheismus Fehlen eines Gottglaubens, Säkularismus
160Verbitterung, Bissigkeit, Straßenbettelei
155Energiefeld des menschlichen Denk- und Fühlvermögens (niederes Ego-mind)
155Frauenfeindlichkeit, Todesstrafe
150Ärger, Feld von BW 150+: Wut, Hass, Feindseligkeit, Bedrohung, Aggression
150-160Angriffshaltung, Attackenreiterei
150Herrenmenschen-Denken, offene Bigotterie, Bestrafung, Rache etymologisch zurückgehend auf Recht(sauffassung)
145Possessives sexuelles Begehren, Polygamie
140Narzissmus, Prostitution
135Opfer-Täter-Denkmodell; Viruseffekt in der Gesellschaft, Üble Nachrede, Religiöser Fundamentalismus
125Verlangen, Feld von: Sucht, Gier, Begierde, Begehren, Neid, (unstillbarer) Hunger, Versklavung
120Kritiksucht, Nihilismus, Paranoide Einstellung, Verfolgungswahn
120Diffamierung rechtmäßiger Autoritäten, Autoritätenhass, Haltung: Der Zweck heiligt die Mittel.
110Rassismus
105Anarchie, Aufwiegelung, Eugenik
100Angst im Feld von (BW 100+): Besorgnis, Rückzug
100Pornographie, Anarchismus
75Trauer im Feld von: Scheitern, Kummer, Mutlosigkeit, Üble Nachrede
70Böswilligkeit, Tötungsabsicht, Hass, Groll
65Pädophiler Kindesmissbrauch, Verprügeln des Ehegefährten, Partners, körperliche Züchtigung
60Armut, Ressourcenmangel in vielfacher Hinsicht, Falsche Zeugenaussagen
50Apathie im Feld von: Verzweiflung, Resignation, Hoffnungslosigkeit
35Sexueller Sadismus, Inquisition
30Schuldbewusstsein im Feld von Zerstörung, Gewissensbisse, Schuldzuweisung, Masochismus, Hass
25Militanter Atheismus
20Scham im Feld von: Schande, Demütigung, Unterdrückung
20Sklaverei
5-15Mitmenschen in die Hölle verdammen, Besessenheit

Vier Entwicklunggsstadien der menschlichen Erfahrung nach D. Hawkins


Vier Entwicklunggsstadien des Menschseins nach David Hawkins

Bewusstseins-
-Ebene

(BW)
Skala von 1-1000
Entwicklungs-
zustand
Bewusstseinsart Prozentuale
Verteilung
Unter 200
Nicht-Wahrheitsgrade
Nicht wirklich
Sippen- und Mangelbewusstsein
Nichtinteger, dem Ganzen Energie raubend
REAL (fassbar)
Inhalt / Dinglichkeit
78 [85] von 100
200-499
Zunehmende lineare Wahrheitsgrade
Individuell verantwortliches und übendes Bewusstsein
Integer, beitragend, dem Ganzen Energie zuführend
ÜBERTRAGEND
Rekontextualisierend
18 [10] von 100
500-599
Beginnende nichtlineare Wahrheitsgrade
Liebes- und Füllebewusstsein
Beginnende Auflösung des Dualitäts-basierten Denkmodells, zunehmende Verbundenheit mit Allen/Allem
UMKEHREND
Paradox
4-5 von 100
Über 600
Beginnende Nonduale Wahrheitsgrade
Ganzheits- und Allbewusstsein
Wirkt erlösend zum Wohl des Ganzen
ab BW 600 in sich gekehrt, ab BW 700 wieder der Menschheit zugewandt
NEUSCHÖPFENDKontext / AbstraktheitNur Wenige 0,0...1 von 100

Vom Zwang und Inhalten zur Wirkmacht und zum Kontext

E n t w i c k l u n g s t u f e n
Vom Zwang ⇔ zur Wirkmacht
Von INHALTEN ⇔ zum KONTEXT

BW-Ebene Domäne Orientierung
BW unter 200Zwangorientiert an Inhalten
BW 200-500Wirkmacht/Kraftorientiert auf
Inhalt plus Kontext
BW 500-600Wirkmacht/Kraft / Liebeorientiert am
Kontext plus Inhalt
BW 600 plusWirkmacht/Kraft / Liebe / Friedenorientiert am   Kontext

 

Inspiriert durch David R. Hawkins, Transcending the Levels of Consciousness, 2006
deutsche Ausgabe Erleuchtung ist möglich. Wie man die Ebenen des Bewusstseins durchschreitet, 2007

Einfluss des Bewusstseinsgrads auf die Empfindung von Glück und Tragik

Ausdrucksverlauf der Lebensaspekte

Bewusst-
seinswert
Arbeits-
losigkeit
Armut Kriminalität Glücksgefühl
Leben ist stimmig.
600+0%0%0,00%100%
500-6000%0%0,50%98%
400-5002%0,50%2%70%
300-4007%1,00%5%50%
200-3008%1,50%9%40%
100-20050%22%50%15%
51-10075%40%91%2%
< 5097%65%98%0%

 

Quelle: ► Orientiert an D. Hawkins, Sedona Seminar Vision, 3 DVD set, 25. February 2005
Siehe auch:
► Ergebnis der Studie von Stevenson und Wolfers, Geld macht glücklich, Vereinigte Staaten von Amerika, April 2008
92 % der Befragten, die mehr als 250.000 US $ pro Jahr verdienen, bezeichneten sich als "sehr glücklich".

Maybe Money Does Buy Happiness After All, NYT, David Leonhardt, 16. April 2008
► Studie-Gallup Umfrage von Diener, Kahneman et al., Income’s Differential Influence on Judgments of Life Versus Affective Well-Being, Vereinigte Staaten von Amerika, 2009
Income’s Differential Influence on Judgments of Life Versus Affective Well-Being (engl.)

Englische Texte – English section on Stages

Poem Steps – Hermann Hesse

          Steps          

 


Pulpit staircaseJesuit Church, Heidelberg, Germany

As every blossom fades
and all youth sinks into old age,
so every life’s design, each flower of wisdom,
attains its prime and cannot last forever.
The heart must submit itself courageously
to life’s call without a hint of grief,
A magic dwells in each beginning,
protecting us, telling us how to live.

High purposed we shall traverse realm on realm,
cleaving to none as to a home,
the world of spirit wishes not to fetter us
but raise us higher, step by step.
Scarce in some safe accustomed sphere of life
have we establish a house, then we grow lax;
only he who is ready to journey forth
can throw old habits off.

Maybe death’s hour too will send us out new-born
towards undreamed-lands,
maybe life’s call to us will never find an end
Courage my heart, take leave and fare thee well.

 

Source: ► Hermann Hesse (1877-1962) German-born Swiss poet, novelist, translated by
Walter A. Aue, Words Between Worlds, philosophical poem Steps, written 4. May 1941,
excerpted from Sämtliche Gedichte in einem Band, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 1995

 

Links zum Thema Stufen / Steps and stages

Externe Weblinks

  • Wikipedia-Einträge Stufe

  • Artikel Entwicklungsstufen, präsentiert von Integrale Perspektive, 2011, aktualisiert 2016

Zwölf Bewusstseinsstufen und ihr Zusammenhang mit Raum/Zeit und Holongrenzen; zwölf-dimensional erweiterte einheitliche Quantenfeldtheorie von Burkhard Heim

Einteiliges integrales Modell (3-dimensionale Darstellung) über den direkten Zusammenhang von Stufen, Zuständen, Linien, Quadranten und Enneagrammtypen

Einteiliges integrales Modell (2-dimensionale Darstellung) über den direkten Zusammenhang von Stufen, Zuständen, Linien, Quadranten und Enneagrammtypen

Vereinheitlichte integrale Bewusstseins-Modelle IPP und IPT anhand des fünfteiligen AQAL-Modells von Ken Wilber

External web links (engl.)

  • Wikipedia entries Step

One-piece integral consciousness models IPP and IPT based on the five-parted AQAL model by Ken Wilber

One-piece integral model (3-dimensional presentation) about the direct relation of levels, states, lines, quadrants and enneagram types

One-piece integral model (2-dimensional presentation) about the direct relation of levels, states, lines, quadrants and enneagram types

Twelve levels of consciousness and their relation to space/time, holon borders and the 12 dimensional expanded unified quantum field theory by Burkhard Heim

 

Interne Links

Englisch Hawkins

Wiki-Ebene

Englisch Wiki

 

 

1 Sedona Seminar Emotions and Sensations, 3 DVD set, 17. April 2004

Letzte Bearbeitung:
25.02.2017 um 05:42 Uhr

Page generated in 1,088 seconds.